„Gadget war gestern - Gesundheit ist heute!"  

Philips zeigt auf der IFA neue Produkte und Lösungen für einen gesunden Lifestyle

01. September 2016

Durch seine langjährige medizinische Expertise ist Philips für die digitale Revolution im Gesundheitsmarkt optimal aufgestellt. Auf der IFA präsentiert das Unternehmen innovative, vernetzte Produkte und Lösungen für einen gesunden Lebensstil. Das Thema Gesundheit ist heute wichtiger denn je und stellt die Gesellschaft vor enorme Herausforderungen. Immer mehr Menschen leiden an chronischen Krankheiten: Von Diabetes sind weltweit 415 Millionen1 Erwachsene betroffen. Allein 2015 ist daran alle sechs Sekunden ein Mensch gestorben. Einer von fünf Erwachsenen hat erhöhten Blutdruck, der für die Hälfte aller Todesfälle bei Schlaganfall oder Herzinfarkt verantwortlich ist. Hinzu kommen Allergien, Übergewicht (67 Prozent der Männer und 53 Prozent der Frauen in Deutschland sind übergewichtig oder fettleibig2) oder erhöhte Cholesterinwerte3, von denen 1/5 der Deutschen betroffen ist. Letztlich wird auch der demographische Wandel diesen Trend verstärken: 2047 wird es weltweit erstmals mehr ältere als jüngere (unter 18) Menschen4 geben.

 

„Wir wollen mit unseren Innovationen für eine gesündere und nachhaltigere Welt sorgen und bis zum Jahr 2025 das Leben von drei Milliarden Menschen verbessern“, so Bernd Laudahn, Geschäftsführer Philips GmbH. „Philips ist davon überzeugt, dass die Digitalisierung unser Gesundheitswesen gesünder machen wird. Bereits heute legen 54 Prozent der Deutschen großen Wert auf individuelle Behandlungsmethoden: Jeder fünfte hat eine Gesundheits- oder Medizin-App auf seinem Smartphone, Stand heute sind 400.000 Health-Apps im Umlauf. Dabei steht für uns der Schutz der persönlichen Daten absolut im Fokus“, so Laudahn weiter.

 

Das Philips Health Continuum

Kern der Philips Strategie ist das Health Continuum - eine Versorgungskette, die die Bedürfnisse der Konsumenten und Patienten im Fokus hat. Philips hat als einziger Gesundheitstechnologiekonzern Konsumenten- und professionelle Gesundheitsprodukte im Portfolio und kann sowohl persönliche als auch klinische Daten über das gesamte Health Continuum hinweg sammeln und auswerten. So ist es möglich, Prävention und ein gesundes Leben zu fördern, Diagnosen und Behandlungen effizient zu beschleunigen und die Genesung zu Hause zu optimieren. Philips setzt intensiv auf den Bereich Prävention und präsentiert auf der IFA personalisierte, digitale Gesundheitsgeräte, die das Leben der Menschen positiv beeinflussen und damit möglichen Behandlungskosten vorbeugen können. Sie unterstützen Konsumenten, eigenständig Einfluss auf ihre Gesundheit zu nehmen. Daneben zeigt das Unternehmen innovative Lösungen für Zuhause, die die Behandlung chronischer Krankheiten und den Genesungsprozess unterstützen oder älteren Menschen Sicherheit und möglichst viel Selbstständigkeit vermitteln.

 

Philips Personalisierte Gesundheitslösungen

Für die Beobachtung der individuellen Gesundheitswerte bringt Philips mit der Gesundheitsuhr, dem Blutdruckmessgerät für den Oberarm und das Handgelenk, der Körperanalyse-Waage in Weiß und in Schwarz und dem Ohrthermometer fünf Gesundheitsgeräte für die tägliche Anwendung auf den Markt. Sie sind als Medizinprodukt klassifiziert und verbinden sich automatisch per Bluetooth® Smart mit der Philips HealthSuite Health App. So können die Nutzer die Entwicklung ihrer Gesundheitswerte im Zeitverlauf aufzeichnen, systematisch auswerten und das Erreichen bestimmter Ziele verfolgen, während die App durch personalisiertes Feedback und Tipps dabei unterstützt, mit Spaß einen gesunden Lebensstil zu pflegen.

 

Philips Medido – Das richtige Medikament zum richtigen Zeitpunkt

Viele insbesondere ältere Menschen leiden vermehrt unter Mehrfacherkrankungen und müssen eine Vielzahl von Medikamenten einnehmen. Je komplexer das Therapieschema mit unterschiedlichen Wirkstoffen und Einnahmezeitpunkten, desto schwieriger wird es für sie, den Überblick zu behalten. Und mit jeder weiteren Verordnung steigt die Wahrscheinlichkeit für Unregelmäßigkeiten, eigenmächtige Dosisänderungen und Therapieabbrüche. Philips Medido ist ein Medikamentendispenser, der Patienten bei der richtigen Medikamenteneinnahme zum richtigen Zeitpunkt zu Hause unterstützt: Das kompakte Gerät gibt individuell verpackte Medikamente zu voreingestellten Zeiten aus und erinnert den Patienten mit Hilfe eines Licht- und Tonsignals. Falls der Patient die Einnahme nicht bestätigt, informiert Medido den ambulanten Pflegedienst oder Angehörige. Das erhöht die Sicherheit der Patienten, unterstützt ihre Unabhängigkeit, entlastet Familienangehörige und unterstützt Pflegedienste.

 

CareSage: Sicher zu Hause bis ins hohe Alter

Viele Krankenhausaufenthalte älterer, chronisch kranker Patienten lassen sich durch das frühzeitige Erkennen von Verschlechterungen des Gesundheitszustandes verhindern. Mit Hilfe von intelligenten Algorithmen ist Philips CareSage in der Lage, das Risiko für eine Krankenhauseinweisung innerhalb der nächsten 30 Tage vorherzusagen5. So können Betroffene beim Hausarzt einbestellt oder von einem Pflegedienst ambulant behandelt werden, bevor sie stationär aufgenommen werden müssen. CareSage basiert auf den Philips Hausnotrufsystemen HomeSafe und GoSafe mit integriertem Sturzsensor. Dieser sendet bei einem Sturz automatisch einen Alarm. Alternativ kann der Hilfebedürftige wie bei herkömmlichen Hausnotrufsystemen selbst über einen am Handgelenk oder um den Hals getragenen Notrufknopf den Alarm auslösen. Eine Leitstelle nimmt daraufhin über eine Freisprecheinrichtung direkten Kontakt auf und leitet umgehend die notwendigen Schritte ein. Bei der mobilen Variante GoSafe kann die verunglückte Person über verschiedene Ortungstechniken gefunden und versorgt werden. Für ältere Patienten bedeutet dieses Plus an Sicherheit einen Gewinn an Lebensqualität – Zuhause und unterwegs.

 

Alle Philips Highlights: www.philips.de/produktpresse

1International Diabetes Federation

2G.B.M. Mensink et al. (2013): Übergewicht und Adipositas in Deutschland. Ergebnisse der Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS1), Bundesgesundheitsblatt 2013 · DOI 10.1007/s00103-012-1656-3

3C. Scheidt-Nave et al (2013): Verbreitung von Fettstoffwechselstörungen bei Erwachsenen in Deutschland, Bundesgesundheitsblatt 2013 · 56:661–667. DOI 10.1007/s00103-013-1670-0

4UN World Population Aging 2013

5In den USA nutzen hunderttausende Kunden seit Jahren Philips Hausnotrufsysteme. Basierend auf diesen Daten war es möglich ein statistisches Modell zu entwickeln, das die Wahrscheinlichkeit einer Krankenhauseinweisung sehr gut berechnen kann.

 

 

Alle Philips Highlights: www.philips.de/produktpresse

   

Produktbild - App
Personalized Guidance

   

Produktbild - App
Understand Habits

   

Produktbild - App
Monitoring

   

Produktbild - App

   

Produktbild - App

   

Produktbild

   

Produktbild

   

Produktbild

   

Lifestyle - Bild

   

Lifestyle - Bild

   

Lifestyle - Bild

   

Bilder CareSage und HomeSafe

   

Infografik - Chronische Krankheiten weltweit

   

Infografik - Bevölkerungswachstum

   

Infografik - Fakten zur Bevölkerung

   

Presseinformation

 

Weitere Informationen für Journalisten:

Jeannine Kritsch

PR Manager Personal Health

Tel.: 0152 / 22 80 32 33
E-Mail: jeannine.kritsch@philips.com

 


Konsumentenanfragen:
Philips Kundenservice
Tel.: 040 / 80 80 10 980

 

Über Royal Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) ist ein führender Anbieter im Bereich der Gesundheitstechnologie. Ziel des Unternehmens mit Hauptsitz in den Niederlanden ist es, die Gesundheit der Menschen zu verbessern und sie mit entsprechenden Produkten und Lösungen in allen Phasen des Gesundheitskontinuums zu begleiten: während des gesunden Lebens, aber auch in der Prävention, Diagnostik, Therapie sowie der häuslichen Pflege. Die Entwicklungsgrundlagen dieser integrierten Lösungen sind fortschrittliche Technologien sowie ein tiefgreifendes Verständnis für die Bedürfnisse von medizinischem Fachpersonal und Konsumenten. Das Unternehmen ist führend in diagnostischer Bildgebung, bildgestützter Therapie, Patientenmonitoring und Gesundheits-IT sowie bei Gesundheitsprodukten für Verbraucher und in der häuslichen Pflege. Philips beschäftigt etwa 69.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte mit seinem Gesundheitstechnologie-Portfolio in 2015 einen Umsatz von 16,8 Milliarden Euro. Mehr über Philips im Internet: www.philips.de