Philips Healthcare kündigt weltweite Partnerschaft mit der Globalen Initiative für chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (GOLD) an


Philips Healthcare kündigt weltweite Partnerschaft mit der Globalen Initiative für chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (GOLD) an

November 17, 2010

Düsseldorf, Philips hat am heute stattfindenden World COPD Day 2010 seine Partnerschaft mit GOLD (Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease) bekannt gegeben. Der World COPD Day ist eine jährlich stattfindende, weltweite Veranstaltung, die das öffentliche Bewusstsein für die Behandlung chronisch-obstruktiver Lungenerkrankungen (Chronic Obstructive Pulmonary Disease, COPD) steigern soll, welche die vierthäufigste Todesursache weltweit ist.

 

Philips ist stolz, GOLD unterstützen zu können und eine Partnerschaft mit der Initiative einzugehen. „Wir setzen uns dafür ein, weiterhin ein vollständiges Lösungsangebot von der Medikamentenverneblung über die Sauerstofftherapie bis zur Beatmung für COPD-Patienten anzubieten“, betont Michael Remmers, Marketing Manager von Philips Respironics. „COPD ist ein ernsthaftes Gesundheitsproblem, das weltweit etwa 50 Millionen Menschen betrifft und jährlich fast 3 Millionen Todesopfer fordert. Außerdem wird COPD oft nicht  diagnostiziert – jüngere Studien zeigen, dass 25 bis 50 Prozent der Menschen mit klinisch relevanten chronisch-obstruktiven Lungenerkrankungen keine Kenntnis von ihrer Erkrankung haben.“

 

Bei COPD-Patienten verengen sich die Luftwege, was zur einer Einschränkung des möglichen Luftstroms in die Lunge und wieder zurück und damit zu erschwerter Atmung führt. Gleichzeitig ist der Gasaustausch in der Lunge gestört. In der Frühphase der Erkrankung leiden viele Patienten bei körperlicher Anstrengung unter Atemnot, doch im weiteren Krankheitsverlauf tritt die Kurzatmigkeit auch bei alltäglichen Handlungen oder sogar in Ruhe auf. Auf diese Weise wird die Arbeitsfähigkeit und Lebensqualität des Patienten stark eingeschränkt.

Eine angepasste Lebensführung spielt für die Behandlung des Leidens eine wichtige Rolle, entscheidend ist jedoch, dass COPD-Patienten umfassende medizinische Behandlungslösungen zur Verfügung stehen.

 

Im Geist seines Versprechens, innovative Lösungen zu schaffen, stellte Philips Respironics in den USA kürzlich mit dem UltraFill seine neue Heim-Füllstation für Sauerstoffflaschen vor. Der UltraFill kombiniert, einen stationärer Sauerstoffkonzentrator mit einer Flaschenabfüllanlage für normale oder Langzeit-Sauerstoffflaschen, um so die Bedürfnisse unterschiedlichster Sauerstoff bedürftiger Patienten kostengünstig abzudecken. Diese Innovation unterstützt besonders sehr aktive Patienten, die permanent mit Sauerstoff versorgt werden müssen. Die UltraFill-Lösung komplettiert Philips Respironics Angebot an Sauerstoffkonzentratoren für die Behandlung von COPD-Patienten neben dem stationären Konzentrator EverFlo und dem tragbaren Konzentrator EverGo für Patienten, die mobil bleiben möchten.

Neben der neuen UltraFill-Sauerstoff-Füllstation bietet Philips Respironics eine Reihe weiterer Produkte von der Inhalierhilfe über Vernebler bis hin zu intelligenten Medikamentenverneblern an, welche die Dosierung von Medikamenten an COPD-Patienten optimieren.

Weitere Informationen nur für Journalisten:

Annette Halstrick

Philips Healthcare
Pressereferentin
Lübeckertordamm 5
20099 Hamburg

 

Tel: +49 (0)40 2899 2196

Fax: +49 (0)40 289972196

Email: Annette.Halstrick@philips.com

.

Über Royal Philips Electronics

Royal Philips Electronics mit Hauptsitz in den Niederlanden ist ein Unternehmen mit einem vielfältigen Angebot an Produkten für Gesundheit und Wohlbefinden. Im Fokus steht dabei, die Lebensqualität von Menschen durch zeitgerechte Einführung von technischen Innovationen zu verbessern. Als weltweit führender Anbieter in den Bereichen Healthcare, Lifestyle und Lighting integriert Philips – im Einklang mit dem Markenversprechen "sense and simplicity" – Technologien und Design-Trends in neue Lösungen, die auf die Bedürfnisse von Menschen zugeschnitten sind und auf umfangreicher Marktforschung basieren. Philips beschäftigt in mehr als 60 Ländern weltweit etwa 118.000 Mitarbeiter. Mit einem Umsatz von 23 Milliarden Euro im Jahr 2009 ist das Unternehmen marktführend in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin und bei der Gesundheitsversorgung zuhause ebenso wie bei energieeffizienten und innovativen Lichtlösungen sowie Lifestyle-Produkten für das persönliche Wohlbefinden. Außerdem ist Philips führender Anbieter von Flat-TVs, Rasierern und Körperpflegeprodukten für Männer, tragbaren Unterhaltungs- sowie Zahnpflegeprodukten. Philips erzielte 2009 in Deutschland einen Umsatz von knapp 3,4 Milliarden Euro und beschäftigt hier 6.900 Mitarbeiter.

Mehr über Philips im Internet: www.philips.de 


Weitere Informationen für Konsumenten und Händler:

Wir bitten um Verständnis, dass der genannte Kontakt exklusiv unseren Medienpartnern zur Verfügung steht. Endkonsumenten und Händler erhalten Informationen über unser Support Center.
.