Holografische Live 3D-Bildgebungsverfahren in der interventionellen Kardiologie


Weltweit erste Studie von Philips und RealView Imaging abgeschlossen

November 1, 2013

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) und RealView Imaging Ltd. geben den Abschluss einer klinischen Studie bekannt, im Rahmen derer die Einsatzmöglichkeiten innovativer holografischer Live-3D-Visualisierungen und Interaktionstechnologien für die Bildführung bei minimal-invasiven Eingriffen struktureller Herzerkrankungen untersucht wurden. Durchgeführt wurde die Pilotstudie mit acht Patienten in Zusammenarbeit mit dem Schneider Children’s Medical Center in Petach Tikva, Israel. Für die Echtzeitdarstellung interaktiver holografischer 3D-Bilder wurde die innovative Visualisierungstechnologie von RealView genutzt. Die Rohbilddatensätze dazu entstanden mit interventionellen Röntgen- und Ultraschallbildgebungssystemen von Philips.

 

Neben einer Bildschirmdarstellung des Patientenherzens in 2D konnten die Ärzte des Operationsteams während des minimal-invasiven Eingriffs zur Behandlung einer strukturellen Herzerkrankung ein detailliertes, dynamisches 3D-Hologramm des Herzens sehen, das „frei im Raum schwebte“. Und dies ohne Verwendung spezieller Sehhilfen. Zusätzlich konnten die Ärzte mit der 3D-Projektion der Herzstrukturen direkt arbeiten, indem sie die holografische Darstellung einfach mit den Fingern berührten. Die Studie zeigt das Potential der Technologie, wie das Umfeld und die Bildführung während einer Behandlung struktureller Herzerkrankungen verbessert werden können.

 

„Über die holografischen Projektionen konnte ich die dreidimensionale Struktur der Anatomie des Patientenherzens viel schneller erfassen und während des Eingriffs die einzelnen Behandlungsschritte und deren Auswirkung besser koordinieren“, berichtet Dr. Einat Birk, pädiatrische Kardiologin und Direktorin des Institute of Pediatric Cardiology am Schneider Children’s Medical Center.

 

Dr. Elchanan Bruckheimer, pädiatrischer Kardiologe und Direktor der Cardiac Catheterization Laboratories am Schneider Children’s Medical Center, ergänzt: „Die Möglichkeit, in das Bild hineingreifen zu können und Markierungen auf anatomischen Details in den Röntgen- und 3D-Ultraschallaufnahmen zu platzieren, ist für die Orientierung bei solch komplexen Eingriffen ausgesprochen hilfreich.“ 

 

 „Unser übergeordnetes Ziel ist, die Zukunft des Gesundheitswesens durch die Bereitstellung innovativer Lösungen so zu gestalten, dass sie die klinischen Möglichkeiten und die Behandlungserfolge für die Patienten verbessern“, so Bert van Meurs, General Manager, Integrated Clinical Solutions and Marketing for Imaging Systems, Philips Healthcare. „Durch die Zusammenarbeit mit Partnern, die unsere Leidenschaft für Innovation teilen, waren wir in der Lage, den möglichen Nutzen der weltweit ersten holografischen Visualisierungstechnologie für den Einsatz bei minimal-invasiven kardiologischen Eingriffen zu demonstrieren.“

 

„Ich sehe deutliche Anzeichen dafür, dass die medizinische 3D-Holografie in naher Zukunft eine bedeutende Rolle in der medizinischen Bildgebung spielen wird“, so Aviad Kaufman, CEO, RealView Imaging Ltd. „Durch die Fortschritte in der 3D-Live-Bildgebung und die zunehmenden klinischen Belege für deren Wert in unterschiedlichen Anwendungsbereichen sind wir davon überzeugt, dass unsere Hologramm-Technologie die 3D-Bildgebung weiter optimieren, und, was am wichtigsten ist, die Patientenversorgung verbessern wird.“

 

Die Fortschritte bildgeführter Behandlungsmethoden bei Herzerkrankungen haben die Nachfrage nach einer 3D-Live-Bildführung verstärkt. Live-Röntgen- und kardiologische Live 3D-Ultraschallbildgebung werden üblicherweise gleichzeitig für die Bildführung bei minimal-invasiven Eingriffen zur Behandlung von strukturellen Herzerkrankungen genutzt. Dabei liefern die Ultraschallbilder detaillierte Einblicke in das Weichgewebe des Herzens, während das Röntgenbild Katheter und Herzimplantate sichtbar darstellt.

 

Die technologischen Fortschritte bei der Erstellung von Live 3D-Aufnahmen für die Bildführung bei minimal-invasiven Eingriffen haben auch die Entwicklung neuartiger Methoden in der Datenvisualisierung eingeleitet. Nach den vielversprechenden Ergebnissen der Pilotstudie werden Philips und RealView Imaging den klinischen Nutzen einer Kombination aus Live 3D-Bildern und medizinischen Hologrammen sowohl in der interventionellen Kardiologie als auch in anderen klinischen Bereichen weiter untersuchen.

Philips und RealView Imaging schließen weltweit erste Studie zur Bewertung holografischer Live 3D-Bildgebungsverfahren in der interventionellen Kardiologie

In der Pilotstudie, konnten die Ärzte mit der 3D-Projektion der Herzstrukturen direkt arbeiten, indem sie die holografische Darstellung einfach mit den Fingern berührten.

Minimal-invasiver Eingriff zur Behandlung struktureller Herzerkrankungen

Dr. Elchanan Bruckheimer, Dr. Einat Birk und Tamir Dagan am Schneider Children´s Medical Center, Israel, führen eine minimal-invasiven Eingriff am Herzen unter Verwendung von Live Röntgen- und 3D-Ultraschallbildgebung durch.  

Team

Das Gemeinschaftsteam – bestehend aus Mitarbeitern von Philips, RealView Imaging sowie vom Schneider Medical Center.

Weitere Informationen für Journalisten

Philips Deutschland GmbH, Unternehmenskommunikation

Anke Ellingen

Lübeckertordamm 5  20099 Hamburg

Telefon: 040 2899-2190; Fax: 040 2899-72190

E-Mail: anke.ellingen@philips.com

 

.

Über Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA), mit Hauptsitz in den Niederlanden, ist ein Unternehmen, das auf Gesundheit und Wohlbefinden ausgerichtet ist. Im Fokus steht die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen mit innovativen Lösungen aus den Bereichen Healthcare, Consumer Lifestyle und Lighting. Philips beschäftigt etwa 114.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte in 2012 einen Umsatz von 24,8 Milliarden Euro. Das Unternehmen gehört zu den Marktführern in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin, Gesundheitsversorgung für zuhause sowie energieeffizienten Lichtlösungen. Außerdem ist Philips einer der führenden Anbieter im Bereich Mundhygiene sowie bei Rasierern und Körperpflegeprodukten für Männer. Mehr über Philips im Internet: www.philips.de 

.

Über RealView Imaging

RealView Imaging Ltd. (Yokneam, Israel) stellt das weltweit erste holografische 3D-Display- und Schnittstellensystem zunächst für Bildgebungsverfahren in der Medizin vor. Die unternehmenseigene Technologie von RealView projiziert hochrealistische, dynamische 3D-Hologramme „schwebend in den Raum“ und benötigt weder besondere Brillen oder Sehhilfen noch einen konventionellen 2D-Bildschirm. Die projizierten 3D-Körper erscheinen frei im Raum und ermöglichen dem Anwender, diese buchstäblich anzufassen und mit ihnen innerhalb des Bildes präzise zu interagieren. Dies stellt einen einzigartigen Durchbruch des Unternehmens in der digitalen Holografie sowie für die Fähigkeiten der 3D-Interaktion in Echtzeit dar. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.realviewimaging.com.

.