Gewinner des Glühlampenverbots: Philips verdoppelt in Aachen die Kapazitäten der Eco-Halogenlampen-Fertigung


Gewinner des Glühlampenverbots: Philips verdoppelt in Aachen die Kapazitäten der Eco-Halogenlampen-Fertigung

Oktober 25, 2010

Die im September vergangenen Jahres in Kraft getretenen EU-Energieeffizienzrichtlinien für Leuchtmittel haben für deutliche Veränderungen im Lampenmarkt gesorgt. Dass durch das Verbot von Glühlampen mit mehr als 75 Watt der Absatz von Glühlampen rückläufig ist, erscheint einleuchtend. Allerdings wurden sie in der Regel nicht durch klassische Energiesparlampen ersetzt – auch deren Umsatz ging leicht zurück –, sondern LED-Lampen und die sogenannten Eco-Halogenlampen sind die tatsächlichen Profiteure des voranschreitenden Glühlampenendes. Der Absatz von LED-Lampen verdoppelte sich in den ersten sechs Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahr, bei Eco-Halogenlampen fiel das Wachstum sogar noch höher aus.

 

Von der gesteigerten Nachfrage nach Eco-Halogenlampen profitiert auch der Philips Standort in Aachen Rothe Erde, denn hier werden die sogenannten Brenner – also die zentralen Elemente – für Halogenlampen hergestellt. Philips investiert aktuell acht Millionen Euro in den Ausbau der Brennerfertigung und verdoppelt derzeit die Fertigungskapazitäten. Zukünftig stehen dann vier statt zwei Produktionslinien bereit, um den wachsenden Bedarf an Glühlampenalternativen auf Halogenbasis zu decken. Die erste der neuen Produktionslinien wurde heute vom Aachener Oberbürgermeister Marcel Philipp eröffnet. Durch den Ausbau der Produktion entstehen etwa 35 neue Arbeitsplätze.

 

EcoClassic30 – Hochwertiges Licht im traditionellen Lampendesign
EcoClassic30-Lampen sehen aus wie klassische Standardglühlampen, haben aber eine brillantere Lichtqualität, halten doppelt so lange und brauchen rund ein Drittel weniger Energie. Sie können die herkömmlichen Glühlampen direkt ersetzen und sind zudem mit jeder Art von Dimmer stufenlos in der Helligkeit regelbar. Ihr Name verrät bereits ihren größten Vorzug: Sie verbrauchen – bei gleicher Helligkeit – 30 Prozent weniger Energie als herkömmliche Glühlampen. EcoClassic30-Lampen gibt es in verschiedenen Leistungsstufen und mit den üblichen Lampengewinden E14 und E27.

 

Bei Philips in Aachen ist man optimistisch, in den kommenden Jahren weitere Fortschritte in der Effizienzsteigerung zu erreichen. Nach der derzeitig aktuellen EU-Planung dürfen EcoClassic30-Halogenlampen mit 30-prozentiger Energieeinsparung bis mindestens dem Jahr 2016 verkauft werden, da sie das Energieeffizienz-Label „C“ aufweisen.

 

„Die jetzt getätigten Investitionen geben uns die Möglichkeit, weiter an noch effizienteren Produkten zu entwickeln und diese dann auch später hier zu produzieren“, so Thomas Mertes, Leiter der Fertigung für Philips Halogenlampen in Aachen.

 

Auch in den anderen Geschäftsbereichen des Standortes von Philips in Aachen ist eine deutliche Erholung nach dem Krisenjahr 2009 festzustellen. „Bei der Produktion von Scheinwerferlampen für Kraftfahrzeuge ist der weltweite Aufschwung der Automobilindustrie deutlich zu spüren. Unsere Fertigung läuft derzeit wieder rund um die Uhr“, so Karl Spekl, Leiter des Standortes von Philips Lighting in Aachen. Der am Standort ansässige Maschinenbau verfügt nach der Investitionsflaute im vergangenen Jahr ebenfalls wieder über volle Auftragsbücher.

 

Bei der Entwicklung und Vorbereitung der Markteinführung von neuartigen, ultraflachen Lichtlösungen auf Basis von organischen Leuchtdioden (OLEDs) werden ebenfalls verstärkte Anstrengungen unternommen – deutlich sichtbar etwa an der kürzlich erfolgten Eröffnung des OLED Creative Labs, einem Kompetenzcenter für Licht- und Leuchtengestalter.

 

„Wir verzeichnen gleich eine Reihe positiver Entwicklungen hier an unserem Standort Aachen Rothe Erde. Nach dem Krisenmanagement speziell im letzten Jahr können wir unseren Blick heute wieder selbstbewusst auf die Herausforderungen der Zukunft richten“, so Standortleiter Spekl.

Weitere Informationen nur für Journalisten:

Klaus Petri

Unternehmenskommunikation
Lübeckertordamm 5
20099 Hamburg

 

Tel: +49 (0)40 2899 2195

Fax: +49 (0)40 2899 2971

Email: Klaus.Petri@philips.com

.

Über Royal Philips Electronics

Royal Philips Electronics mit Hauptsitz in den Niederlanden ist ein Unternehmen mit einem vielfältigen Angebot an Produkten für Gesundheit und Wohlbefinden. Im Fokus steht dabei, die Lebensqualität von Menschen durch zeitgerechte Einführung von technischen Innovationen zu verbessern. Als weltweit führender Anbieter in den Bereichen Healthcare, Lifestyle und Lighting integriert Philips – im Einklang mit dem Markenversprechen "sense and simplicity" – Technologien und Design-Trends in neue Lösungen, die auf die Bedürfnisse von Menschen zugeschnitten sind und auf umfangreicher Marktforschung basieren. Philips beschäftigt in mehr als 60 Ländern weltweit etwa 118.000 Mitarbeiter. Mit einem Umsatz von 23 Milliarden Euro im Jahr 2009 ist das Unternehmen marktführend in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin und bei der Gesundheitsversorgung zuhause ebenso wie bei energieeffizienten und innovativen Lichtlösungen sowie Lifestyle-Produkten für das persönliche Wohlbefinden. Außerdem ist Philips führender Anbieter von Flat-TVs, Rasierern und Körperpflegeprodukten für Männer, tragbaren Unterhaltungs- sowie Zahnpflegeprodukten. Philips erzielte 2009 in Deutschland einen Umsatz von knapp 3,4 Milliarden Euro und beschäftigt hier 6.900 Mitarbeiter.

Mehr über Philips im Internet: www.philips.de 


Weitere Informationen für Konsumenten und Händler:

Wir bitten um Verständnis, dass der genannte Kontakt exklusiv unseren Medienpartnern zur Verfügung steht. Endkonsumenten und Händler erhalten Informationen über unser Support Center.
.