Philips generiert fast die Hälfte des Konzernumsatzes 2012 mit grünen Produkten


Grüne Investitionen weiter erhöht

Februar 25, 2013

  • Der Umsatz mit grünen Produkten stieg 2012 auf 45% des Gesamtumsatzes (11,3 Milliarden Euro).
  • Investitionen in grüne Innovationen erreichen 569 Millionen Euro im Jahr 2012. Maßgeblich dazu beigetragen haben Investitionen in nachhaltige LED-Beleuchtung.
  • Emissionsziel erreicht: Die betrieblichen CO2-Emissionen wurden innerhalb von fünf Jahren um 25% gesenkt.

 

Royal Philips Electronics (NYSE:PHG, AEX:PHIA) hat heute seinen integrierten Finanz- und Nachhaltigkeitsbericht 2012 veröffentlicht. Der Umsatz mit grünen Produkten wuchs auf 11,3 Milliarden Euro, was nun 45% des gesamten Konzernumsatzes entspricht. Zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele für das Jahr 2015 liegt das Unternehmen auf Plan. Healthcare erreichte mit 36% den höchsten nominalen Umsatzzuwachs und erweiterte das Portfolio grüner Produkte um 16 Neueinführungen. 

2012 investierte Philips 569 Millionen Euro in grüne Innovationen und ist damit auf dem Weg, das Ziel von (kumuliert) 2 Milliarden Euro bis 2015 zu erreichen. Lighting trug mit über 325 Millionen Euro am meisten zu den grünen Investitionen bei. Der Unternehmensbereich treibt die Revolution des Lichtmarktes mit innovativen LED-Lösungen voran. Diese sind um bis zu 80% energieeffizienter als herkömmliche Leuchtmittel.

Bei Consumer Lifestyle hat das Unternehmen die freiwillige Verpflichtung zum Verzicht auf Polyvinylchlorid (PVC) und bromierte Flammschutzmittel (BFR) umgesetzt: Zum ersten Mal sind alle im Laufe des Jahres auf den Markt gebrachten Espresso-Maschinen frei von diesen Substanzen.

Investitionen bei dem Unternehmensbereich Healthcare fördern das weltweit wachsende Interesse an umweltfreundlichen Klinikeinrichtungen.  Erst kürzlich hat das COCIR die  Philips Magnetresonanztomographie (MRT) hinsichtlich Energieeffizienz zum Spitzenreiter der Branche erklärt. Philips MRTs verbrauchen rund 22% weniger Energie als der Durchschnitt. 


Diese Leistung unterstreicht Philips Engagement für mehr Nachhaltigkeit innerhalb des Unternehmens und für eine Innovationsstrategie, die zum Ziel hat, Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen zu verbessern. „Mit Stolz melden wir heute, dass Philips das Leben jedes vierten Erdenbewohners verbessert. Diese Zahl wollen wir bis zum Jahr 2025 auf 3 Milliarden erhöhen,“ so Jim Andrew, Vorsitzender des Sustainability Board und Chief Strategy & Innovation Officer bei Philips. „Wir haben auch beim Umweltschutz enorme Fortschritte gemacht. Zur 25 prozentigen Senkung der CO2-Emissionen innerhalb von fünf Jahren haben in erster Linie Energiesparprogramme an unseren großen Betriebsstandorten, grüne Logistik, weniger Reisen und erhöhter Einsatz erneuerbarer Energien beigetragen.“


Den vollständigen Nachhaltigkeits-Report inklusive aller sozialen, ethischen und ökologischen Parameter finden Sie hier: www.annualreport2012.philips.com 

Die Originalmeldung in Englisch finden Sie hier >>.

 


Über Philips EcoVision


Philips EcoVision ist das zentrale Nachhaltigkeitsprogramm des Unternehmens. Es definiert unter anderem folgende Ziele für das Jahr 2015 (Annual Report 2012, Seite 189):


Energieeffizienz
Philips will die Energieeffizienz seines gesamten Produktportfolios im Vergleich zu 2009 um 50% steigern. Lichtlösungen machen auf Seiten der Verbraucher unter allen Philips Produkten etwa 97% des Stromverbrauchs aus. Deshalb wird insbesondere das Vorantreiben der energieeffizienten LED-Technologie maßgeblich zur Zielerreichung beitragen.

 

Geschlossene Materialkreisläufe
Philips will die Verwendung recycelter Rohstoffe zur Herstellung neuer Produkten im Vergleich zu 2009 auf 15.000 Tonnen verdoppeln. Philips will die Sammlung recycelbarer Materialien im Vergleich zu 2009 auf 74.000 Tonnen verdoppeln. Durch Recycling und Wertrückgewinnung wird das Unternehmen Einsparung bei den Materialkosten neuer Produkte erzielen. Zudem plant Philips den freiwilligen Verzicht auf umweltunfreundlicher Chemikalien wie PVCs und Brom.

Reduktion der CO2-Emissionen
Philips will seine CO2-Emissionen aus der laufenden Betriebstätigkeit im Vergleich zu 2007 um 40% reduzieren.

 

Grüne Produkte und Investitionen
Philips will 50% seines Umsatzes mit grünen Produkten generieren und zwischen 2010 und 2015 insgesamt 2 Milliarden Euro in grüne Innovationen investieren.

 

Verbesserung der Lebensqualität
Philips will mit seinen Produkten und Lösungen die Gesundheit und das Wohlbefinden von insgesamt 2 Milliarden Menschen fördern.

Nachhaltige Innovationen

 

Grüne Produkte von Philips

 

Weitere Informationen für Journalisten:

Philipp T. Hinz

Unternehmenskommunikation
Lübeckertordamm 5
20099 Hamburg

 

Tel: +49 (0)40 2899 2213

Fax: +49 (0)40 2899 2971

Email: Philipp.Hinz@philips.com

.

Über Philips

Royal Philips Electronics (NYSE: PHG, AEX: PHIA), mit Hauptsitz in den Niederlanden, ist ein
Unternehmen, das auf Gesundheit und Wohlbefinden ausgerichtet ist. Im Fokus steht die
Verbesserung der Lebensqualität der Menschen mit innovativen Lösungen aus den Bereichen
Healthcare, Consumer Lifestyle und Lighting. Philips beschäftigt etwa 118.000 Mitarbeiter in
mehr als 100 Ländern und erzielte in 2012 einen Umsatz von 24,8 Milliarden Euro. Das
Unternehmen gehört zu den Marktführern in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin,
Gesundheitsversorgung für zuhause sowie energieeffizienten Lichtlösungen. Außerdem ist
Philips einer der führenden Anbieter von Rasierern für Männer, mobilen
Entertainmentprodukten und für die Zahnpflege.

.