Als erster Bundesliga-Verein vereinbart der VfL Wolfsburg mit Philips Lighting die Umrüstung seines Stadions auf LED-Flutlicht

19. Dezember 2016

  • Die Volkswagen Arena in Wolfsburg ist das erste Fußballstadion in der höchsten deutschen Spielklasse, dessen Flutlichtbeleuchtung vollständig auf LED-Technik von Philips Lighting umgerüstet wird.
  • Flackerfreie Superzeitlupen in Ultra HD Qualität und spektakuläre Lichteffekte steigern das Fußballerlebnis zu Hause vor den Bildschirmen und im Stadion.
  • Das neue Flutlichtsystem integriert kopfbewegte Scheinwerfer (Moving-Heads), die das Entertainmenterlebnis im Stadion steigern.

 

Hamburg – Philips Lighting, Weltmarktführer für Beleuchtung, gab heute bekannt, dass als erster deutscher Fußballclub der VfL Wolfsburg für seine Volkswagen Arena eine vernetzte ArenaVision LED-Flutlichtanlage bekommt. Damit ist es das erste Fußballstadion im Wirtschaftsraum DACH, das mit dieser innovativen Technik ausgestattet wird. Das neue Flutlicht verfügt nicht nur über herausragende Lichtqualität, zudem kann jeder einzelne Flutlichtscheinwerfer mit den LED-Werbebanden, Video-Anzeigentafeln und kopfbewegten Scheinwerfern (Moving-Heads) synchronisiert werden. Damit lassen sich spektakuläre Lichteffekte erzeugen, wie sie sonst nur mit Bühnenbeleuchtungssystemen üblich sind. Das eröffnet Besuchern und Fans vor dem Spiel eine neue Dimension der Stadionunterhaltung.

 

Ebenso neuartig für ein Bundesliga-Stadion ist, dass in der Volkswagen Arena Moving-Heads von Philips Lighting in das LED-Flutlichtsystem integriert werden. Sie setzen nicht nur Farbakzente im Stadioninnenraum, mit ihnen lässt sich auch die Stadionnutzung, zum Beispiel für Konzerte, im Handumdrehen erweitern. Das neue LED-Flutlichtsystem wird während der Winterpause installiert und zum Pflichtspielauftakt 2017, am 21. Januar, beim Heimspiel gegen den Hamburger SV das erste Mal eingesetzt.

 

„Wir freuen uns sehr, unseren Fans und Partnern in der Volkswagen Arena diese innovative Flutlichttechnik bieten zu können. Der VfL Wolfsburg legt großen Wert darauf, im Profifußball Vorreiter beim Einsatz nachhaltiger und zukunftsweisender Technologien zu sein“ sagt VfL Wolfsburg Geschäftsführer Thomas Röttgermann. VfL-Mannschaftskapitän Diego Benaglio betont: „Wir alle wissen um die besondere Atmosphäre, die bei Flutlichtspielen im Stadion herrscht. Die neue LED-Technik wird diesen Effekt für unsere Zuschauer und Spieler mit Sicherheit verstärken.“

 

Besonders bei Aufnahmen in Superzeitlupe mit Ultra HD-Qualität, die höchste Anforderungen an die Flutlichtqualität stellt, zeigt das neue ArenaVision LED-Flutlichtsystem der Volkswagen Arena seine Überlegenheit. Das typische, sichtbare Flackern, das konventionelle Systeme bei diesen Aufnahmen aufweisen, gehört mit der modernen LED-Technologie von Philips Lighting der Vergangenheit an.

 

Weitere Vorzüge sind, dass die Beleuchtung ohne Aufwärmphase direkt eingeschaltet werden kann. Die Scheinwerfer erzeugen sofort ein makelloses Licht mit hoher Gleichmäßigkeit. Darüber hinaus lassen sich die Flutlichtscheinwerfer auch gruppiert einschalten, um nur Teile des Spielfeldes, zum Beispiel beim Training oder für Wartungsarbeiten zu beleuchten.

 

„Gemeinsam mit dem VfL Wolfsburg“, so Roger Karner, Geschäftsführer der Philips Lighting GmbH, „wollen wir den Stadionbesuchern eine neue Erlebniswelt schaffen, die die Fans begeistert und die sie von der Ankunft im Stadion bis zum Ende des Spiels in vollen Zügen genießen können. Die strengen Qualitätsanforderungen der UEFA und DFL für die Spielfeld-beleuchtung und Fernsehübertragungen werden in jeder Hinsicht erfüllt. Das ermöglicht den Fernsehsendern, auch die kleinsten Gesten und Details des Spiels per Kamera einzufangen.“


Hintergrundinformationen für Redakteure

  • Philips Lighting sorgt seit rund 80 Jahren für gutes Licht bei großen Sportereignissen.
  • Die erste fernsehgerechte Flutlichtanlage kam von Philips Lighting und wurde 1967 in Mönchengladbach, im Bökelberg-Stadion in Betrieb genommen.
  • Philips Lighting ist weltweiter Marktführer im Bereich LED- und Sportbeleuchtung und bei großen internationalen Sportveranstaltungen in mehr als 65 Prozent der Sportstadien für die Spielfeldbeleuchtung verantwortlich.
  • 55 Prozent der wichtigsten Fußballstadien der Welt verfügen über eine Flutlichtbeleuchtung von Philips Lighting.
  • 70 Prozent der Fußballclubs in der englischen Barclays Premier League werden mit Scheinwerfern von Philips Lighting beleuchtet.
Philips ArenaVision LED
Philips ArenaVision LED-Flutlichtanlage
VfL Wolfsburg - Volkswagen Arena
VfL Wolfsburg
Volkswagen Arena
VfL Wolfsburg - Volkswagen Arena
VfL Wolfsburg
Volkswagen Arena
Roger Karner

Roger Karner,

Geschäftsführer,

Philips Lighting GmbH

Weitere Downloads:

Weitere Informationen für Journalisten:  

 

Bernd Glaser

Pressesprecher

Philips Lighting GmbH, Röntgenstraße 22, 22335 Hamburg

+49 (0) 160 96327183

E-Mail: bernd.glaser@philips.com

Über Philips Lighting

Philips Lighting (Euronext Amsterdam: LIGHT) ist ein weltweit führender Anbieter von Beleuchtungsprodukten, -systemen sowie -services. Das Unternehmen kombiniert seine Erkenntnisse um die positive Wirkung von Licht auf Menschen mit einer umfassenden Technologiekompetenz für innovative digitale Beleuchtungssysteme. Mit diesen erschließt es neue Anwendungs- und Geschäftsfelder, ermöglicht faszinierende Beleuchtungserlebnisse und trägt dazu bei, das Leben von Menschen zu verbessern. Sowohl für Geschäftskunden als auch für Endverbraucher verkauft Philips Lighting mehr energieeffiziente LED-Beleuchtungen als jedes andere Unternehmen. Es ist der führende Anbieter für vernetzte Lichtsysteme und professionelle Services und nutzt das Internet der Dinge, um Licht jenseits reiner Beleuchtung in eine vollständig vernetzte Welt zu transformieren – Zuhause, in Gebäuden sowie in urbanen Räumen. In 2015 hat Philips Lighting mit weltweit 34.000 Mitarbeitern  in mehr als 70 Ländern einen Umsatz von 7,5 Milliarden Euro erzielt. Neuigkeiten veröffentlicht Philips Lighting auf www.philips.de/a-w/about/news.html