Beschleunigung von Pflegeinnovationen

Ein Großteil der Philips Produktinspiration im Gesundheitswesen konzentriert sich auf Technologielösungen, die eine schnelle und klare Diagnose ermöglichen. Dies liegt nicht nur daran, dass diese Strategie Leben rettet, sondern dass sie die Krankenhauskosten senkt, Ärzten mehr Zeit für mehr Patienten verschafft und eine effiziente Pflege ermöglicht, die Patienten ein besseres Leben gestattet.

Angesichts der wachsenden Überalterung und des damit einhergehenden Anstiegs an chronischen Krankheiten ist dieses Streben nach Effizienz wichtiger denn je. Auch weil neue Geschäftsmodelle ganzheitliche Innovationsstrategien fordern, die sich auf den Patienten und die Kosten konzentrieren. 
Der unaufhaltsame Trend hin zur Urbanisierung verstärkt das Gesundheitsproblem, indem die Menschen zu einem sitzenden Lebensstil und ungesunden Gewohnheiten verleitet werden, die oft nicht übertragbare Krankheiten wie Diabetes verursachen. Da nicht genügend Pflegepersonal zur Versorgung der immer kränker werdenden Bevölkerung vorhanden ist, ist eine schnelle Markteinführung von Gesundheitstechnologien für unsere Zukunft von entscheidender Wichtigkeit. In unserem digitalen Zeitalter ist die Produktentwicklung nicht mehr an einen linearen Verlauf gebunden.

Eine effektive Zusammenarbeit ist entscheidend, um den direktesten Weg zur am besten geeigneten Pflege zu bereiten."

 

Leveraging key intersections to accelerate healthcare innovation, WSJ, 2013

Stattdessen können bahnbrechende Innovationen und Gesundheitstechnologien zum Vorteil der Patienten schneller auf den Markt gebracht werden, was die Kosten für die Pflegebereitstellung verringert. Philips erkennt vier Überschneidungen zwischen Fachbereichen und Kompetenzen, die Innovationen fördern, damit Krankenhäuser sich selbst effizient verwalten und Kosten senken können. So können Geldmittel wieder den wichtigen Services zugeteilt werden.
Diese Art der Zusammenarbeit mit einer schnellen Prototypentwicklung ermöglicht rasante Fortschritte. Bei der nächsten Überschneidung arbeiten Partner mit Fachkenntnissen aus unterschiedlichen Bereichen zusammen, um einen speziellen medizinischen Bedarf zu decken. Beispielsweise hat Philips in fast 100 Jahren ein umfassendes Wissen in der Bildgebung erreicht. Derzeit arbeitet das Unternehmen mit führenden medizinischen Institutionen, Gesundheitsdienstleistern und Pharmaunternehmen zusammen, um einen Ansatz zu entwickeln, bei dem eine Kombination aus Risikofaktoren, Bildgebungsmarkern und Blutbiomarkern zur Prognose des Risikos für Herzinfarkte und Schlaganfälle genutzt wird. Dann gibt es da noch Überschneidungen zwischen dem öffentlichen und privaten Sektor, die bei der Beschleunigung der Akzeptanz von Innovationen im Gesundheitswesen, die auf lokale Gegebenheiten, Infrastrukturen und Geschäftsmodelle zugeschnitten sind, eine entscheidende Rolle spielen. Beispielsweise bestand bei der Entwicklung eines Pflegedienstes für Frauen in abgelegenen Dörfern in Indien die leichteste Aufgabe darin, einen Lieferwagen mit Mammographie- und anderen Diagnosegeräten auszustatten. Deutlich schwieriger war es, ein nachhaltiges System zu entwickeln, um die Ausbildung lokaler Pflegemitarbeiter und die Übertragung von Bildern und Daten zur Echtzeitanalyse an Krankenhäuser zu gewährleisten. Zu diesem Zweck arbeitet Philips mit gemeinnützigen Organisationen, lokalen Gesundheitsämtern und etablierten Krankenhäusern zusammen.
Schließlich umfasst die schnelle Prototypentwicklung eine anfängliche Hypothese zur Erreichung von besseren medizinischen Ergebnissen oder einem höheren wirtschaftlichen Wert. Anschließend wird experimentiert, um diese Hypothese zu bestätigen oder zu widerlegen, wobei der Ansatz fortlaufend überarbeitet wird. Natürlich muss dabei beachtet werden, dass die Anforderungen für medizinische Untersuchungen erfüllt werden und die Standards der Patientenpflege im Verlauf nicht abnehmen.
Philips führt zusammen mit führenden Gesundheitsdienstleistern eine Initiative zur schnellen Prototypentwicklung durch, um die Kosten ihrer Pflege ohne Beeinträchtigung der Ergebnisse zu senken. Möglich wird dies durch die Nutzung allgegenwärtiger Telemedizin- und Überwachungssysteme, die durch selbstverwaltete Tools und Pflegekoordination unterstützt werden, um ständige Wege zwischen Krankenhaus und Zuhause zu vermeiden.
Eine effektive Zusammenarbeit ist entscheidend, um den direktesten Weg zur am besten geeigneten Pflege zu bereiten. Durch die Konzentration auf wichtige Überschneidungen können wir Innovationen mit der Geschwindigkeit hervorbringen, die die heutigen globalen Herausforderungen erfordern – und dabei auch noch Kosten senken.

In welchem Jahr wird die Zahl an älteren Menschen die Anzahl der Kinder zum ersten Mal übersteigen?

2047. Schätzungsweise werden im Jahr 2050 392 Millionen Menschen 80 Jahre oder älter sein, also dreimal so viele wie derzeit. Quelle: United Nations World Population Aging 2013

Alle Pflegelösungen anzeigen