Light up the dark

In Uppsala, Schweden, bricht die Dunkelheit im Winter schon frühzeitig an. Das bedeutet, dass Kindern täglich nur wenige Stunden an Tageslicht bleiben, an denen sie draußen spielen können. Durch die Unterstützung der Stadtverwaltung und Beleuchtungsdesign-Büro Bjerking haben wir ein Experiment mit unserer innovativen vernetzten LED-Beleuchtung, Philips CityTouch, ins Leben gerufen. Wir wollten herausfinden, ob wir der Gruppe eines örtlichen Kindergartens mehr Zeit zum Spielen im Freien im Tegnérpark verschaffen und somit ihre Lebensqualität verbessern können.

Light up the dark 2015

Philips und die Stadtverwaltung von Uppsala führen ein Experiment zur Stadtbeleuchtung durch, um einen Spielplatz zu beleuchten.

Kein Licht, kein Spaß.

Das Licht spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung unseres zirkadianen Rhythmus, dem natürlichen Biorhythmus unserer inneren Uhr, und bei der Hormonproduktion. Es ist erwiesen, dass Licht, vor allem im Winter, positive Auswirkungen auf die Stimmung und die allgemeine Lebensqualität hat. Wenn Kinder aufgrund der Dunkelheit nicht draußen spielen können, sind sie somit leichter anfällig für "Winterdepressionen" und neigen eher zur Lethargie.
Bevor der Park mit Philips CityTouch beleuchtet wurde, konnte die Gruppe eines örtlichen Kindergartens im Durchschnitt nur 72 Minuten am Tag draußen spielen.

Überwinden der Winterdepression

Durch die Installation der vernetzten LED-Beleuchtung, Philips CityTouch, im Tegnérpark konnten wir aktive und glückliche Kinder beobachten, die auch nach Einbruch der Dunkelheit noch draußen spielten.
Die Zeit, in der Kinder draußen spielten, stieg in der Woche nach der Installation im Durchschnitt um 37 % an.

Eine positive Auswirkung auf das Wohlbefinden von Kindern erzielen

Im Rahmen des "Light up the dark"-Experiments in Uppsala wurde ermittelt, wie sich mehr Möglichkeiten zum Spielen im Freien auf die Kinder des örtlichen Kindergartens auswirken. Die Ergebnisse sprechen für sich.

38%

der Eltern spielten nach der Installation der neuen Beleuchtung täglich mit ihren Kindern draußen.

57%

der Eltern berichteten, dass die Stimmung ihrer Kinder deutlich besser war, wenn sie draußen gespielt hatten.

28%

der Eltern berichteten, dass ihr Kind nach dem Spielen im Freien mehr Appetit hatte.

43%

der Eltern berichteten von positiven Auswirkungen auf das Schlafverhalten ihrer Kinder.

Man kann mit Licht wirklich arbeiten. Dadurch können Kinder sich länger draußen aufhalten und sind so gesünder.”

 

Louise Hallin

Kinderpsychologin

Die Kraft des Spielens

Die Kinderpsychologin Louise Hallin erklärt, wie Licht die Gesundheit von Kindern positiv beeinflussen kann.

Mit CityTouch hat die Zukunft bereits begonnen. Wir haben die neuesten Technologien genutzt – wie z. B. die sehr energieeffizienten LED.”

 

Tommy Törnqvist

Großkundenbetreuer, Philips

Beleuchtung des Parks

Beleuchtungsexperte Tommy Törnqvist spricht über die unterschiedlichen Arten der von uns verwendeten Beleuchtungslösungen und die Gründe dafür.

Im Winter ist es so lange dunkel, dass die Kinder enorm davon profitieren werden."

 

Mary Dimopoulos

Lehrerin für Naturwissenschaften und zweifache Mutter, Uppsala

Die Familie

Eine Mutter aus dem Ort erklärt, wie sich ihre Familie auf mehr Stunden Licht und mehr Zeit zum Spielen freut.

Gemeinsam haben wir einen ganz anderen Park geschaffen. Es ist ein Unterschied wie zwischen Tag und Nacht.”

 

Per-Erik Johansson

Beamter der Stadtverwaltung, Uppsala Kommun

Der Unterschied zwischen Tag und Nacht

Per-Erik Johansson, ein Beamter der Stadtverwaltung, erklärt, wie die gesamte Stadt von Projekten dieser Art profitieren könnte.

Alle Beleuchtungslösungen anzeigen