Consumer
CoralCare

Sie bietet mehr als Licht,
denn es ist mehr

als ein Aquarium

Philips CoralCare LED-Leuchte

 

Die einzigartigen Merkmale der CoralCare sind:


Breiter Spektralbereich - optimiert für Korallenwachstum und natürliches Erscheinungsbild des Riffs
Perfekte Lichtbalance - einzigartige homogene Lichtverteilung und Farbmischung

Einfach zu steuern - Durch die intelligente Kombination mehrerer LEDs mit unterschiedlichen Wellenlängen haben wir die Einrichtung des Controllers für den Benutzer vereinfacht. Der Benutzer braucht daher nur noch den gewünschten Farbpunkt und die Intensität auszuwählen, ohne weiter über die optimale Lichtqualität für das Korallenwachstum und eine weitere Verschönerung des Anblicks nachdenken zu müssen.
Wartungsarm - langlebiges, robustes Design und haltbares Material
Einfach zu installieren - Betriebsgerät in die Leuchte integriert, Aufhängeset enthalten, und Computerschnittstelle
Geringer Energieverbrauch - dank hocheffizienten LEDs

 

Einfach zu steuern

 

Es wird ein Controller zum Ansteuern und Dimmen der CoralCare Leuchten benötigt. Der Controller ist separat erhältlich und beinhaltet ein USB-Kabel, Universalnetzteil und regionale Steckeradapter. Das USB-Kabel dient zum Anschluss des Controllers an den PC, um (in Verbindung mit dem Netzteil) die Stromversorgung zu programmieren und bereitzustellen, wenn der Controller als eigenständige Einheit arbeitet.

Der Controller kann bis zu 4 CoralCare Leuchten ansteuern.

CoralCare controller for LED aquarium lighting

Abb. 1: Der CoralCare Controller

Modes


Der Controller unterstützt zwei Betriebsarten:
“Zeitplanungsmodus" und "0-10V-Modus“”


Abb. 2: Die CoralCare PC-Software-Anwendung

Zeitplanungsmodus


Im Zeitplanungsmodus kann der Meerwasseraquarianer einen 24-Stunden-Lichtplan definieren, der mit einer PC-Anwendung programmiert werden kann. Der Benutzer kann 20 Lichteinstellungen (Farbpunkt und Intensität) festlegen und der Controller berechnet automatisch einen stufenlosen Übergang zwischen den verschiedenen Lichteinstellungen. Dadurch werden fließende Übergänge bei Sonnenaufgang- und Sonnenuntergang-Szenen möglich.


Abb. 3: Einrichtung des Farbpunkts. Zeit, Farbtemperatur und Lichtstärke sind einstellbar.

Die Software ist benutzerfreundlich und kann von der Philips Website CoralCare heruntergeladen werden.

 

Eine der einzigartigen Eigenschaften der CoralCare Software besteht darin, dass der Aquarianer sich nicht um die Einstellungen für jeden einzelnen LED-Kanal kümmern muss. Sie brauchen nur den Farbton und die Intensität festzulegen, so dass sich der Zeitplan insgesamt wesentlich einfacher definieren lässt. Das bedeutet auch, dass Sie sich keine Gedanken über das „richtige“ Lichtspektrum zu machen brauchen. Im Hintergrund hat Philips spektrale Grenzen eingeführt, um zu verhindern, dass falsche spektrale Inhalte ausgewählt werden, die die Gesundheit der Korallen schädigen könnten.

Dennoch bietet die Software genügend Flexibilität, um die Lichteinstellungen an den eigenen Geschmack anzupassen.

Innerhalb des Farbbereichs bieten wir eine exzellente Farbwiedergabe von Naturtönen sowie eine fluoreszierende Wiedergabe in bläulichen „Abendtönen“.


Abb. 4: Zwei Beispiele für häufig verwendete Farbtöne
Der 24-Stunden-Zeitplan kann in einer separaten Textdatei gespeichert und somit auch an andere interessierte Meerwasseraquarianer weitergegeben werden. Er enthält auch eine von Philips empfohlene Einstellung, die durch Betätigen der Schaltfläche „Standardeinstellungen laden“ in der CoralCare Anwendung geladen werden kann.


Abb. 5: Anschließen der 0-10V-Schnittstelle

 

0-10V-Modus


Der CoralCare Controller kann auf einfache Weise über einen Windows PC programmiert werden, ist aber auch mit den meisten 0-10V Aquarium-Controller-Schnittstellen kompatibel.

Der Controller kann auf einen 0-10V-Modus eingestellt werden, so dass er nicht mehr auf den programmierten Zeitplan reagiert, sondern auf die beiden 0-10V-Eingangskanäle am CoralCare Controller. Durch Anlegen der richtigen Spannungswerte an diese Eingangspins kann der CoralCare Controller direkt über eine Drittherstellerschnittstelle gesteuert werden. Sie können von einem Aquarium Computer oder jedem anderen 0‑10V-kompatiblen Gerät bereitgestellt werden wie Profilux und Apex (durch Anwendertests nachgewiesen).

Funktionsbeleuchtung


Der CoralCare Controller verfügt über eine Taste, mit der eine vordefinierte Funktionsbeleuchtung aktiviert werden kann. Diese aufgabenorientierte Funktionsbeleuchtung kann zum schnellen Umgehen des standardmäßigen Zeitplans verwendet werden. Ein Beispiel: Die Funktionsbeleuchtung ist eine praktische Option, um in der Nacht schnell einen prüfenden Blick auf die Riffbewohner zu werfen. Durch Drücken der Taste wird eine bestimmte Lichteinstellung geladen und durch erneutes Drücken wird die Beleuchtung wieder auf ihren vorherigen Zustand zurückgeschaltet. Die Funktionsbeleuchtung kann auch in Kombination mit einer vordefinierten Zeit verwendet werden. Wenn die Taste gedrückt ist, kann für 1-59 Minuten eine definierte Lichteinstellung geladen werden. Anschließend kehrt der Controller zu seiner vorherigen Einstellung zurück. Der 1-59-Timer kann immer durch erneutes Drücken der Taste umgangen werden (hierdurch werden die vorherigen Einstellungen wieder geladen).

Notstromversorgung:


Bei einer Unterbrechung der Stromversorgung für den Controller bleibt der Zeitplan für maximal 48 Stunden gespeichert. Wird die Stromversorgung nicht innerhalb dieser Frist wieder hergestellt, muss der Benutzer den Controller neu programmieren.
Der Controller unterstützt die Sommerzeit und hält daher in allen Regionen das ganze Jahr über die richtige Zeit ein.


Abb. 6: Sicherung der Einstellungen für 48 Stunden bei Stromausfall

 

Demo- und Live-Modus


CoralCare Schnittstelle und CoralCare Controller unterstützen einen Demo- und Live-Modus. Wenn der Controller mit dem PC verbunden ist, kann der Live-Modus aktiviert werden. Jede in der Benutzeroberfläche gespeicherte Einstellung kann direkt an die CoralCare Leuchten übertragen werden, um zu sehen, wie sie im Meerwasseraquarium wirkt. Zum Programmieren des Controllers brauchen nicht unbedingt alle Leuchten angeschlossen zu sein.

 

Im Demo-Modus können Sie eine Prozedur starten, durch die der 24-Stunden-Zeitplan auf eine zweiminütige Vorführung verkürzt wird. Während dieser Demo wird der Zeitplan an die Leuchten geschickt.