Mutter und Kind
Artikel

Welcher Speiseplan eignet sich für 10 Monate alte Babys?

Im Alter von 10 Monaten sollte ihr Baby drei feste Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen. Es ist auch in der Lage, komplexere Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, wenn die feste Nahrung nach und nach die Muttermilch als Hauptnahrungsquelle ersetzt. Ihr Kind benötigt bis zum Alter von 2 Jahren immer noch 500 - 600 ml Milch am Tag.

Der nachfolgende Speiseplan enthält Vorschläge für Nahrungsmittel, um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, wie Sie den Tag ihres Babys ernährungstechnisch strukturieren könnten. Er soll nur Anhaltspunkte für die Planung der Mahlzeiten bieten. Sie müssen den Plan nicht streng einhalten oder Ihrem Kind jeden Tag das gleiche Essen servieren. Im Gegenteil, Sie sollten Ihrem Baby unbedingt viele verschiedene Nahrungsmittel anbieten. Denn je mehr verschiedene Nahrungsmittel Sie ihm in jungen Jahren angewöhnen können, desto geringer ist die Gefahr, dass Ihr Kind später ein wählerischer Esser wird. Eine Mischung aus Brei und Fingerfood sorgt für ausreichend Abwechslung. Richten Sie sich dabei ganz nach den Vorlieben Ihres Babys. 

Es werden die folgenden täglichen Portionen empfohlen:

 

  • 3 - 4 Portionen stärkehaltige Lebensmittel wie Kartoffeln, Brot, Pasta oder Nudeln.
  • 3 - 4 Portionen Obst und Gemüse
  • 2 Portionen proteinhaltige Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Eier oder Bohnen und Hülsenfrüchte.

Ernährungsplan für ein 10 Monate altes Kind


Nach dem Aufwachen:
Stillen oder Fläschchen nach dem Aufwachen (150 - 200 ml)

Frühstück:
Haferflocken/Getreidesnack ODER Toast und anschließend Obst

Vormittag:
Stillen oder Fläschchen (150 - 200 ml) und ein kleiner, kohlenhydrathaltiger Snack wie Brotstangen oder Reiswaffeln.

Mittagessen:
Spaghetti Bolognese mit Erbsen ODER Linsen mit Gemüse und Reis und frisches Obst in Stücken

Nachmittagssnack:
Frischkäse ODER Hummus und Cracker/gekochte Karottenstreifen.

Abendessen:
Hühnchen-/Käsesandwiches ODER Lachsfrikadellen und Kartoffelbrei, zum Nachtisch Blaubeeren (halbiert) und Naturjoghurt.

Abendessen:
Stillen oder Fläschchen (150 - 200 ml).
 

 

Alle Angaben in diesen Artikeln sind nur als allgemeine Informationen zu verstehen und ersetzen keinesfalls eine ärztliche Beratung. Wenn Sie oder Ihre Familienmitglieder an ernsten oder lang anhaltenden Symptomen oder Krankheiten leiden oder Sie medizinische Beratung benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Arzt. Philips Avent kann nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die aus der Anwendung der auf dieser Website enthaltenen Informationen entstehen.

uGrow App

Entdecken Sie die uGrow-App


Gestern verstehen. Heute genießen. Morgen den Durchblick haben