Mutter und Kind
Mutter und Kind

Koliken lindern

Wenn Ihr Kind dauerhaft über mehrere Stunden hinweg schreit, könnte es an einer Kolik leiden. 

Symptome einer Kolik

Kolik wird manchmal im "Dreisatz" ermittelt. Ärzte achten auf Folgendes:

  • Ständiges Schreien ab der dritten Lebenswoche des Babys
  • Ständiges Schreien, das länger als drei Stunden andauert 
  • Ständiges Schreien, das mehr als drei Tage, mehr als drei Wochen am Stück andauert. 

Warum bekommen Babys Koliken?

Laut Angaben der American Academy of Pediatrics (AAP) gibt es keine eindeutige Erklärung für Koliken, ein an Koliken leidendes Baby reagiert jedoch "außergewöhnlich sensibel auf Stimulationen oder kann sich nicht selbst trösten oder sein Nervensystem regulieren". 

Den Babybauch beruhigen

Babys mit Koliken leiden oft unter Blähungen. Es ist jedoch nicht geklärt, ob diese Blähungen die Ursache oder das Ergebnis des vielen Schreiens sind. In jedem Fall zielen viele der besten Tipps zur Linderung von Koliken darauf ab, den Bauch des Babys zu beruhigen. 

Was können Sie tun?

• Ernährung während der Stillzeit

  • Versuchen Sie, bestimmte Nahrungsmittel auszulassen, um zu sehen, ob sich die Symptome des Babys bessern.
  • Der Konsum von Milchprodukten, Koffein oder Gemüsesorten, wie Zwiebeln und Kohl, können Ihr Kind empfindlich reagieren lassen.
  • Bitten Sie Ihren Kinderarzt um Rat.

• Zeit zum Verdauen

  • Vermeiden Sie es, Ihr Baby zu überfüttern, und geben Sie Ihrem Baby Zeit zum Verdauen.
  • Laut einer Empfehlung der AAP sollten zweieinhalb Stunden zwischen dem Beginn der Mahlzeiten liegen.

• Beruhigungsmaßnahmen

    Wiegen Sie Ihr Baby, wickeln Sie es ein, und gehen Sie mit ihm     herum, um es zu beruhigen.

• Suckling to sooth

A pacifier may help some babies, but others may show no interest.

• Den Rücken reiben

  • Legen Sie Ihr Baby auf den Bauch.
  • Reiben Sie seinen Rücken, um Blähungen zu lösen. 

Nicht verzweifeln! Auch wenn bei Ihrem Baby eine Kolik diagnostiziert wurde, erledigt sich das Problem in der Regel in drei bis vier Monaten von selbst. Wenn Ihr Kind danach noch Koliken hat, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt.

Alle Angaben in diesen Artikeln sind nur als allgemeine Informationen zu verstehen und ersetzen keinesfalls eine ärztliche Beratung. Wenn Sie oder Ihre Familienmitglieder an ernsten oder lang anhaltenden Symptomen oder Krankheiten leiden oder Sie medizinische Beratung benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Arzt. Philips AVENT kann nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die aus der Verwendung der auf dieser Website enthaltenen Informationen entstehen.

Verwandte Produkte

Verwandte Hinweise

Lebensmittelallergien

Lebensmittelallergien

Die wichtigsten Tipps für den Schlaf Ihres Babys

Die wichtigsten Tipps für den Schlaf Ihres Babys