Mutter und Kind
Mutter und Kind

Die besten Tipps, Ihr Baby wieder zum Einschlafen zu bringen

Wenn Ihr Baby nachts mehrfach aufwacht, sollten Sie sich keine Sorgen machen! Das ist normal. Kinder wachen aus unterschiedlichsten Gründen nachts auf. Sie wieder zum Einschlafen zu bringen, kann teilweise jedoch eine schwierige Angelegenheit sein. Wir stellen Ihnen einige Tipps und Tricks vor, wie Sie einfacher mit Wachphasen spät in der Nacht umgehen.

Lassen Sie das Licht aus

• Schalten Sie, wenn möglich, das Licht im Kinderzimmer nicht ein, wenn Sie nach Ihrem Nachwuchs sehen. Wenn der Raum so dunkel wie möglich bleibt, entsteht keine Verwirrung bei Ihrem Kind, und es bleibt weiterhin schläfrig.

• Manchmal kann es jedoch hilfreich sein, kleine Lichtspiele einzuschalten, da diese den Kleinen helfen, ohne viel Austausch mit Ihnen wieder einzuschlafen.

Sorgen Sie dafür, dass sich Ihr Kind wohlfühlt

• Es ist natürlich in Ordnung, Ihr Baby mit einer Umarmung zu beruhigen, wenn es weint, allerdings sollten Sie es nicht füttern, wenn Sie wissen, dass es keinen Hunger hat. Andernfalls wird dies zu einer Sache, für die es sich aufzuwachen lohnt!

• Stellen Sie sicher, dass es Ihrem Kind nicht zu heiß oder kalt ist, indem Sie die Haut im Nacken oder am Bauch fühlen. Möglicherweise benötigen Sie eine weitere Decke oder müssen eine entfernen.

• Wechseln Sie die Windel, da ein feuchtes Gefühl auf der Haut unangenehm sein und Ihr Kleines wach halten kann. Tun Sie dies, wenn möglich, bei schwacher Beleuchtung, damit Ihr Baby nicht den Eindruck erhält, dass es Tag und damit Zeit zum Aufwachen ist.

• Möglicherweise hat Ihr Kind Blähungen, die zu Unwohlsein führen und Ihr Kind wach halten. Versuchen Sie, Ihr Kind so zu halten, dass die gestaute Luft entweichen kann.

Beruhigende Geräusche

• Es mag sich vielleicht wie ein Klischee anhören: Setzen Sie sich jedoch an das Bettchen, streichen Sie Ihrem Baby über den Kopf, und sagen Sie "Schhhhhhh". Dieser Laut erinnert an das Geräusch Ihres Blutstroms durch die Gebärmutter, das für Babys beruhigend klingt.

• Stellen Sie einen Radiosender ein, auf dem nur gesprochen wird, und lassen Sie diesen bei geringer Lautstärke laufen. Babys werden von dem Geräusch der menschlichen Stimme beruhigt. Mit dieser Methode erreichen Sie dies, ohne selbst viel Zeit am Bettchen zu verbringen.

• Mobiles, die sanfte Musik spielen, sind eine tolle Ablenkung und wirken beruhigend auf Babys. Sie können Ihr Baby wieder zum Einschlafen bringen, ohne dass Sie eingreifen müssen.

Tipps zu Kleinkindern (12 – 48 Monate)

In den Kleinkindjahren treten viele Veränderungen auf, und das Schlafverhalten macht dabei keine Ausnahme. Vermeiden Sie also unbedingt, sich in dieser Phase in einen Teufelskreis zu begeben. Die Folgen sind dann nämlich, dass Ihr Kind lange wach bleibt und unvorhersehbare Muster entwickelt. Der wichtigste Punkt ist, konsequent zu bleiben und einfach Ihrem Instinkt zu folgen.

Zusätzliche Tipps

• Bleiben Sie entschlossen, aber fair. Lassen Sie sich nicht auf Verhandlungen mit Ihrem Kind ein, falls es aufwacht und nicht mehr zurück ins Bett möchte. Seien Sie konsequent in Ihrer Aussage: Es ist Schlafenszeit, keine Spielzeit.

• Bieten Sie ihm etwas Wasser zu trinken an, vermeiden Sie jedoch Milch, da es sich lohnen könnte, dafür aufzuwachen.

• Setzen Sie sich zu Ihrem Kind, streichen Sie ihm über den Kopf, und singen Sie vielleicht ein Schlaflied. Dadurch wird Ihr Kind entspannt und beruhigt.

• Lesen Sie ihm eine kurze Geschichte vor, damit Ihr Kind zur Ruhe kommt. Wenn es müde ist, schläft es ganz von selbst ein.

• Wechseln Sie sich mit Ihrem Partner ab. Ihr Nachwuchs möchte möglicherweise Ihre Aufmerksamkeit und wacht deshalb auf. Versuchen Sie also, nicht immer die Person zu sein, die nach Ihrem Kind sieht.

Verwandte Produkte

Verwandte Hinweise

Vorbereitungen zur Fütterung mit der Flasche

Vorbereitungen zur Fütterung mit der Flasche

Ratschläge zum Stillen

Ratschläge zum Stillen