Mutter und Kind
Schnuller-entwöhnung

Schnullerentwöhnung

Abschied vom Schnuller Ihres Kindes

Dr Kerry Taylor

Dr. Kerry Taylor

Klinische Psychologin für Eltern und Kinder

Worte eines Experten


Es ist nichts falsch daran, sein Kind beruhigen oder trösten zu wollen, wenn es aufgewühlt oder aufgebracht ist. Das ist der elterliche Instinkt.

 

Wenn Ihr Baby wächst, möchten Sie natürlich sicherstellen, dass sein Beruhigungssauger genau auf seine Bedürfnisse und seine Entwicklung abgestimmt ist. Wenn Ihr Kind beispielsweise ganz aufgelöst ist, möchte es dies ausdrücken und muss dazu seinen Mund für prä-verbale Bewegungen und Laute nutzen können. In anderen Phasen, wie z. B. wenn Ihr Kind schläfrig oder betrübt ist, ist es nicht im "Kommunikationsmodus". In diesem Fall ist ein Beruhigungssauger also passend.

 

Wenn Ihr Baby zu einem Kleinkind heranwächst, braucht es möglicherweise seinen Beruhigungssauger nur zu bestimmten Tageszeigen, wie beim Mittagschlaf oder zur Nachtruhe. Sie kennen Ihr Kind am besten und wissen, wann es für Sie und Ihre Familie Zeit wird, die Nutzung des Beruhigungssaugers deutlich einzuschränken oder sogar Abschied davon zu nehmen.

 

Um diesen Prozess leichter für Sie zu gestalten, habe ich einige Methoden zur Entwöhnung Ihres Kindes vom Beruhigungssauger und nützliche Tipps zusammengestellt, die Ihnen und Ihrem Kind bei dieser Umstellung helfen sollen.

Es sind möglicherweise verschiedene Methoden und Tricks notwendig, bevor Ihr Kind sich von seinem Beruhigungssauger trennen kann.


Kinder bevorzugen verschiedene Methoden. Finden Sie heraus, welche Methode zu Ihnen und Ihrem Kind passt.

Machen Sie eine gute und fröhliche Erfahrung daraus, und lassen Sie sich von unseren nützlichen Tipps inspirieren.

Lesen Sie Ihrem Kind eine Gutenachtgeschichte vor.

 

Fördern Sie die Fantasie und Kreativität Ihres Kindes, und nutzen Sie dafür die Magie einer Gutenachtgeschichte.

Join the Pacifier Challenge #pacifierchallenge


Every toddler has its own weaning off challenge, and this challenge is worth watching, following and sharing. We encourage you to join the pacifier challenge and record this milestone in various ways. Your challenge can be an inspiration to others.