Blog

26. November 2017

RSNA News 2017: Magnetresonanztomographie

Geschätzte Lesezeit: 3-5 Minuten

Prodiva – herausragende klinische Performance, innovatives Spulenkonzept, niedrige Betriebskosten

Die Kernspin- oder auch Magnetresonanztomographie (MRT) gehört heute zu den wichtigsten bildgebenden Untersuchungsverfahren. Im Vergleich zu anderen bildgebenden Verfahren sind MRT-Untersuchungen jedoch aufwändiger, da abhängig von der klinischen Fragestellung verschiedene Spulen am Patienten zum Einsatz kommen. Mit dem neuen MRT Prodiva stellt Philips ein System vor, das sowohl eine einfachere Handhabung der Spulen erlaubt als auch beste Bildqualität liefert, und das zu guten Konditionen.

dStream-Technologie im täglichen Routinebetrieb

Der Prodiva 1.5T CX vereint Wirtschaftlichkeit und Spitzentechnologie. Er verfügt über die gleiche Bildgebung wie die High-End-Baureihe Ingenia und ermöglicht dank dStream, dS SENSE, MultiVane XD und mDIXON eine konsistente Bildqualität mit optimalem SNR ohne bewegungs- oder fettbedingte Artefakte selbst bei komplexen Anatomien. Durch Digitalisierung der akquirierten Daten direkt in der Spule sorgt dStream für ein optimales SNR, ausgezeichnete Bildqualität und Geschwindigkeit. Das Akquisitions- und Rekonstruktionsverfahren dS SENSE steigert die Geschwindigkeit des Prodiva ohne Kompromisse bei der Bildqualität, was kürzere Atemanhaltephasen und Scanzeiten bedeutet. Die Bewegungskorrektur MultiVane XD liefert bei kurzer Scanzeit hochauflösende Bilder unruhiger Patienten. mDIXON ermöglicht die Fettsuppression und die Reduzierung fettbedingter Artefakte.

Vereinfachter Workflow durch Breeze

Mit dem innovativen Spulenkonzept Breeze ist der Prodiva auf einen besonders einfachen, sicheren und schnellen Workflow ausgelegt. Ultraleichte, flexible Spulen mit kurzen Kabeln und kleinen Anschlüssen erleichtern die Vorbereitung der Patienten und erhöhen deren Komfort. Die NeuroVascular-Spule ist bereits in den Tisch integriert. Für viele wichtige Anatomien stehen zudem SmartExam-Module zur Verfügung, die die Arbeitsabläufe vereinfachen und standardisieren.

Wirtschaftlichkeit 24/7

Sowohl bei der Installation als auch im laufenden Betrieb ist das Prodiva-System auf Wirtschaftlichkeit ausgelegt: Die kompakte Bauform und das geringe Gewicht des Magneten ermöglichen eine einfache und sichere Installation selbst in kleinen Räumen mit geringer Deckenhöhe ohne Eingriffe in die Bausubstanz. Die Zero-Boil-Off-Technologie und der geringe Energieverbrauch gewährleisten geringe Betriebskosten über die gesamte Lebenszeit des Systems.
Prodiva 1.5T CX

Der Prodiva 1.5T CX ist ab jetzt im DACH-Markt erhältlich. Weitere neue MR-Systeme aus dieser Serie folgen in 2018. Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an, um aktuell informiert zu werden.

Leitmotiv: Mehr Wirtschaftlichkeit durch optimierte Systemnutzung und schlanke Prozesse

Mit dem Prodiva 1.5T CX wird Spitzentechnologie zu besten Konditionen verfügbar. Prodiva ermöglicht konsistente und ausgezeichnete Aufnahmen und trägt durch sein neuartiges Spulenkonzept und einfache Tools zur Optimierung von Arbeitsabläufen bei.

 

Weitere Informationen zu unseren Leitmotiven für die Radiologie der Zukunft finden Sie hier.

Compressed SENSE für das gesamte Portfolio

Die neue Akquisitionstechnik Compressed SENSE beschleunigt dank einer speziellen iterativen Rekonstruktion sowohl 2D- als auch 3D-Untersuchungen um bis zu 50 Prozent ohne Einbußen bei der Bildqualität oder -auflösung. Davon profitieren insbesondere Schädel-, Wirbelsäulen-, MSK-, Abdomen- und Herzuntersuchungen. Mit dieser bahnbrechenden Technik wird nicht nur die einzelne Sequenz, sondern auch die komplette Untersuchung beschleunigt.

3D APT – Amide Proton Transfer in der Neuroonkologie

Die in der 3-Tesla-Klasse verfügbare, kontrastmittelfreie 3D-APT-Technik nutzt die Präsenz zellspezifischer Proteine zur Visualisierung der Zellproliferation. Dadurch wird die Tumorklassifizierung in der Neuroonkologie unterstützt sowie die sichere Unterscheidung zwischen Bestrahlungsnekrose und Tumorrezidiv.

Weitere Informationen zu unseren Lösungen in der Magnetresonanztomographie finden Sie hier.

 

Weitere Informationen zu Prodiva finden Sie hier.

Themen

Autor

Benjamin Pluth und Lina Lorenz-Eismann (Gastautoren)