27. November 2017

Philips stellt neues MR-System Prodiva 1.5T CX auf dem RSNA 2017 vor

Hamburg/ChicagoRoyal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) präsentiert auf dem diesjährigen Kongress der Radiologischen Gesellschaft Nordamerikas (RSNA) Prodiva 1.5T CX, seine jüngste Innovation für die digitale Magnetresonanztomographie.

 

„Effizienz- und Kostendruck sind in Klinik und Praxis allgegenwärtig. Philips entwickelt Lösungen für die bildgebende Diagnostik, die Leistungserbringer dabei unterstützen, schneller und einfacher die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen“, erklärt Michael Heider, Business Group Manager Imaging Systems Philips DACH. Prodiva 1.5T CX setzt mit High-End-Leistung und -Bedienungskomfort neue Maßstäbe im Performance-Segment. Das MR-System verbessert die Wirtschaftlichkeit und Produktivität bei gleichzeitiger Entlastung des Personals.

 

Breeze Workflow steigert Patientendurchsatz

Mit dem Breeze Workflow-Konzept lässt sich die Vorbereitungszeit um fast 80 Prozent verringern. Für die Positionierung sind weniger Schritte nötig; ultraleichte flexible Spulen mit kurzen Kabeln und kleinen Anschlüssen sind im Handumdrehen an die Anatomie des Patienten angepasst. „Die Spulentechnik, der Workflow und das Handling sind komplikationslos und schnell. Die Wartezeiten zwischen den Untersuchungen werden deutlich kürzer. Das fördert sowohl die Patienten- als auch die Mitarbeiterzufriedenheit“, sagt Silvia Schiffer, niedergelassene Radiologin in Henningsdorf bei Berlin und erste Anwenderin.

 

SmartExam: Mehrwert durch Automatisierung und Standardisierung

Standardisierung erleichtert die Beantwortung von Routinefragen und erhöht die Reproduzierbarkeit sowie Vergleichbarkeit von Befunden. Außerdem verbessert sie die Konsistenz und Qualität der Daten. Deshalb integriert Prodiva 1.5T CX SmartExam. Die MR-Anwendung vereinheitlicht Prozesse und automatisiert zahlreiche Routineaufgaben, wie zum Beispiel die Tischpositionierung oder Spulenauswahl, sodass auch ungeübtere MTRAs Untersuchungen zügig durchführen können.

 

First-Time-Right: Aussagekräftige Bilder gleich beim ersten Scan

Mehr denn je gilt es heute, teure und den Patienten belastende Wiederholungsunter-suchungen zu vermeiden. Probleme bei der Fettsignalunterdrückung, Atmung und vor allem bei langen Aufnahmezeiten auftretende unwillkürliche Bewegungen können die Bildqualität jedoch stark beinträchtigen. Ebenso wie die Premium-Modelle der Philips Ingenia-Serie erzeugt der Prodiva 1.5T CX getreu dem First-Time-Right-Prinzip selbst bei schwierigen anatomischen Verhältnissen ein optimales Signal-zu-Rausch-Verhältnis. Dank dStream Breitbandarchitektur wird das Signal direkt in der Empfangsspule digitalisiert. Das verkürzt die Scanzeit und sorgt für mehr Detailgenauigkeit. Auch das Akquisitions- und Rekonstruktionsverfahren dS SENSE erhöht die Geschwindigkeit. Die Bewegungskorrektur MultiVane XD gewährleistet hochaufgelöste Aufnahmen bei unruhigen und pädiatrischen Patienten. mDIXON ermöglicht die Differenzierung von Fettgewebe und die Reduzierung fettbedingter Artefakte.

 

Ambient Experience In-bore Connect-Lösung für mehr Patientenzufriedenheit

Zufriedene Patienten zeigen eine größere Bereitschaft zur Kooperation. Die Ambient Experience In-bore Connect-Lösung von Philips schafft eine positive Atmosphäre, die der Patient durch die Auswahl von Motiven, Farben und Intensität der Umgebungsbeleuchtung sowie Audio- und Videoinhalten selbst mitgestalten kann. „Der Mensch und sein Erleben rücken in den Mittelpunkt. Davon profitieren vor allem Angstpatienten. Anxiolytika oder gar Sedativa kommen bei uns nur noch in seltenen Fällen zum Einsatz“, berichtet Alexander Steinmetz, Chefarzt der Radiologie in der Asklepios Nordseeklinik Westerland/Sylt. Auf der nordfriesischen Insel hat im September die weltweit erste Kombination von Prodiva 1.5T CX mit Ambient Experience In-Bore Connect den klinischen Betrieb aufgenommen.

 

Die Kosten im Blick

Die Anschaffung von Prodiva 1.5T CX macht sich schon vor dem ersten Scan bezahlt. Das kompakte System mit kleinem Magnetstreufeld und sehr leichtem Magneten wurde so designt, dass es sich ohne kostspielige Umbauten an seinen Bestimmungsort transportieren und installieren lässt. Krankenhäuser, die sich dem Umweltschutz verpflichtet haben, sparen dank PowerSave-Stromspartechnologie bares Geld und tun auch noch etwas für ihre CO2-Bilanz.

 

Weitere Informationen zu Prodiva 1.5T CX:

www.philips.de/prodiva

Über Royal Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) ist ein führender Anbieter im Bereich der Gesundheitstechnologie. Ziel des Unternehmens mit Hauptsitz in den Niederlanden ist es, die Gesundheit der Menschen zu verbessern und sie mit entsprechenden Produkten und Lösungen in allen Phasen des Gesundheitskontinuums zu begleiten: während des gesunden Lebens, aber auch in der Prävention, Diagnostik, Therapie sowie der häuslichen Pflege. Die Entwicklungsgrundlagen dieser integrierten Lösungen sind fortschrittliche Technologien sowie ein tiefgreifendes Verständnis für die Bedürfnisse von medizinischem Fachpersonal und Konsumenten. Das Unternehmen ist führend in diagnostischer Bildgebung, bildgestützter Therapie, Patientenmonitoring und Gesundheits-IT sowie bei Gesundheitsprodukten für Verbraucher und in der häuslichen Pflege. Philips beschäftigt etwa 73.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte mit seinem Gesundheitstechnologie-Portfolio in 2016 einen Umsatz von 17,4 Milliarden Euro. Mehr über Philips im Internet: www.philips.de 

Weitere InformationenWeniger lesen

Themen

Kontaktdaten

Kerstin Zimmermann

PR Manager Health Systems

Tel.: +49 171 8180 186

Medienmaterial

MR-System Prodiva 1.5T CX
MR-System Prodiva 1.5T CX

Downloads