Nachrichten

21. März 2019

Martini-Klinik baut das Qualitätsmanagement mit Philips VitalHealth QuestLink aus


Digitales Patientenbefragungstool erfasst automatisiert Ergebnis und Zufriedenheit mit der Behandlung. So werden Behandlungsqualität, aber auch administrative Prozesse optimiert.

Hamburg – Die Martini-Klinik am UKE in Hamburg ist eines der führenden Zentren für die Therapie des Prostatakarzinoms. Hier hat man sich für die neue IT-Lösung VitalHealth QuestLink von Philips entschieden, um vom Patienten berichtete Ergebnisqualitätsdaten zukünftig mit einer Standardsoftware zu erheben. QuestLink erlaubt eine digitale standardisierte Befragung von Patienten zur Erhebung der Anamnese, des Behandlungsergebnisses und Genesungsverlaufs sowie der Zufriedenheit der Patienten mit der Behandlung. Diese Daten werden bereits seit 1992 genutzt, um die Patientenversorgung sowohl therapeutisch als auch prozessual kontinuierlich zu verbessern. Der Startschuss für die Integration fällt bereits in den kommenden Wochen. Ab Sommer sollen die Befragung und Auswertung dann vollständig und automatisiert über QuestLink abgewickelt werden.

 

„In der Martini-Klinik erreichen wir exzellente klinische Ergebnisse. Von der Integration der neuen Lösung erwarten wir neben schlankeren Prozessen eine noch barriereärmere Outcome-Messung für unsere Patienten“, erklärt Dr. Detlef Loppow, Geschäftsführer der Martini-Klinik in Hamburg. „Die Resultate der Patientenbefragungen tragen maßgeblich dazu bei, die Behandlungsqualität weiter zu optimieren”, so Loppow weiter. Um auch die Langzeitergebnisse zu erfassen, erhalten Patienten im Anschluss an die Behandlung Fragebögen gemäß des ICHOM-Standards für das lokale Prostatakarzinom, d. h. einmal sieben Tage und einmal sechs Monate nach dem Eingriff, und dann jährlich.

 

Die Patientendaten für die automatisierten Patientenbefragungen liefert das Krankenhausinformationsystem (KIS), in das QuestLink integriert wird. Auch die Ergebnisse fließen dorthin zurück und lassen sich praktisch in Echzeit auswerten und abbilden. „QuestLink bietet auf verschiedene Fragestellungen zugeschnittene Möglichkeiten der Datenauswertung und stellt diese schnell und strukturiert in einem übersichtlichen Dashboard-Format dar”, sagt Sandra Hoyer, Business Marketing Manager Population Health Management & Connected Care, Philips GmbH Market DACH (Deutschland, Österreich und Schweiz). So kann das Team der Martini-Klinik auf einen Blick erkennen, wo besonders gut gearbeitet wurde, oder aber Veränderungen sinnvoll sind.

 

Auch die Datenerhebung ist unkompliziert. Patienten erhalten die standardisierten Fragebögen automatisch digital zugeschickt und beantworten diese bequem am eigenen Computer oder mobilen Endgerät zu Hause. Einige Fragebögen werden auch in der Klinik vor Ort mit Unterstützung einer Pflegekraft ausgefüllt.

Vernetzung von Klinik und Patient für mehr Qualität und Effizienz

Eine der größten Herausforderungen in der medizinischen Versorgung ist die Verbesserung der Behandlungsqualität bei gleichzeitiger Senkung der Behandlungskosten. Die Digitalisierung von administrativen Prozessen und das aktive Einbeziehen von Patienten in die langfristige Erhaltung ihrer Gesundheit nehmen in diesem Zusammenhang eine Schlüsselrolle ein. Mit der Akquisition der Firma VitalHealth im Dezember 2017 können Kunden von Philips auf eine modular aufgebaute Patientenplattform zurückgreifen, welche die Kommunikation zwischen Klinik und Patient digitalisiert und optimiert. Der Patient wird dabei auf seinem gesamten Weg vor, während und auch nach der Behandlung digital von der Klinik begleitet. QuestLink ist ein Modul dieser Plattform und dient der Optimierung von Befragungsaufgaben.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Über Royal Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) ist ein führender Anbieter im Bereich der Gesundheitstechnologie. Ziel des Unternehmens mit Hauptsitz in den Niederlanden ist es, die Gesundheit der Menschen zu verbessern und sie mit entsprechenden Produkten und Lösungen in allen Phasen des Gesundheitskontinuums zu begleiten: während des gesunden Lebens, aber auch in der Prävention, Diagnostik, Therapie sowie der häuslichen Pflege. Die Entwicklungsgrundlagen dieser integrierten Lösungen sind fortschrittliche Technologien sowie ein tiefgreifendes Verständnis für die Bedürfnisse von medizinischem Fachpersonal und Konsumenten. Das Unternehmen ist führend in diagnostischer Bildgebung, bildgestützter Therapie, Patientenmonitoring und Gesundheits-IT sowie bei Gesundheitsprodukten für Verbraucher und in der häuslichen Pflege. Philips beschäftigt etwa 77.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte in 2018 einen Umsatz von 18,1 Milliarden Euro.
Mehr über Philips Health Systems im Internet: www.philips.de/healthcare

Weitere InformationenWeniger lesen

Themen

Kontaktdaten

Anke Ellingen

Anke Ellingen

PR Manager Healthcare

Tel.: +49  1522 281 46 45

Medienmaterial

Vernetzung von Klinik und Patient verbessert Qualität und Effizienz.

Downloads