Die Philips Gesundheitsuhr:

Motiviert den Nutzer und liefert verlässliche Werte für den Arzt

27. März 2017

Hamburg – Der Blutdruck ist zu hoch oder der Bauchumfang zu groß und die Kondition nur rudimentär vorhanden – das ist für sehr viele Menschen Realität. Wer daran etwas ändern möchte, bekommt mit der Gesundheitsuhr in neuen Farben von Philips eine starke Unterstützung an die Hand. Sie hilft Menschen, die ein erhöhtes gesundheitliches Risiko haben, aktiv Einfluss auf ihren Gesundheitszustand zu nehmen: Lediglich ein paar kleine Veränderungen der Alltagsgewohnheiten können zu umfassenden Verbesserungen der Gesundheit führen. Das Besondere an der Gesundheitsuhr ist, dass sie als Medizinprodukt1 zertifiziert ist. Das heißt: Die Messungen und Algorithmen wurden klinisch validiert, sind also genau so sicher und verlässlich, als würden sie beim Arzt erhoben. Das verleiht der Uhr eine Sonderstellung auf dem Markt der intelligenten Gesundheitsprodukte. Die ermittelten Werte sind so genau, dass sie den Arzt bei seiner Diagnose unterstützen können. Zudem werden alle gemessenen Vitalparameter in die HealthSuite health app übertragen. Sie bietet dem Nutzer allzeit den Überblick über seine körperliche Bewegung im Alltag, seine Herzwerte sowie sein Schlafverhalten. Das Modell in den neuen Farbvarianten Roségold/Flieder und Silber/Dunkelblau ist ab Mitte April exklusiv im Online-Shop des Gesundheitskonzerns erhältlich.

 

Die Messwerte

Ein hochpräziser optischer Sensor an der Unterseite der Uhr ermittelt kontinuierlich die Herzfrequenz, die Ruhe- und Erholungsherzfrequenz und differenziert verschiedene Herzfrequenzzonen. Darüber hinaus werden Schätzwerte zur maximalen Sauerstoffaufnahme (VO2 max2) und Ruheatemfrequenz ermittelt. Ein Bewegungssensor erfasst sowohl die körperliche Aktivität als auch Schlafzeit, -phasen und -effizienz sowie die Aufwachhäufigkeit. Die eingesetzte Technik erkennt auch automatisch die Art der Aktivität, wie Gehen, Laufen oder Radfahren. Aus den Aktivitätswerten errechnet die Uhr dann den Kalorienverbrauch. Außerdem kann die Kalorienaufnahme über die Uhr in die HealthSuite health app eingegeben werden. Der Nutzer kann die Daten, die in der ISO-zertifizierten, gesicherten Health Cloud von Philips gespeichert sind, mit seinem Hausarzt teilen, wenn er das möchte.3

 

Die App: Das Herzstück

Die Philips HealthSuite health app sammelt und interpretiert alle Werte der verbundenen Geräte4, stellt die Vitalwerte übersichtlich dar und vergleicht sie mit Normwerten, die sich dem Nutzerprofil anpassen. Nach der Erstellung eines persönlichen Kontos werden die Messgeräte gekoppelt und die individuellen Gesundheitsziele festgelegt. Diese Ziele können je nach festgestellten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gewählt werden. Danach werden alle gemessenen Werte automatisch mit der HealthSuite health app synchronisiert, sobald sich die Messgeräte in Reichweite befinden. Personalisierte Ratschläge und Hintergrundinformationen sorgen für eine nachhaltige Motivation des Nutzers. Die App zeigt die Entwicklung der Messdaten sowohl in der Übersicht als auch im Detail an, was eine Nachverfolgung der Veränderung über die Zeit ermöglicht. Der Nutzer hat so seine Erfolge stets im Blick.

 

Das Ziel: nachhaltige Motivation

Ein intelligenter Algorithmus errechnet aus den Daten ein motivierendes Feedback für den Nutzer und leitet ihn auf seinem weiteren Weg zu einer gesünderen Lebensweise an. Informationen und Hintergründe zum besseren Verständnis ergänzen den Motivationseffekt und bieten Inspiration für eine gesunde Lebensführung. Dabei lernt das Programm ständig hinzu, passt sich dem Nutzer an und unterstützt ihn so effektiv auf seinem Weg. Die Programme basieren auf neuesten medizinischen Forschungen und auf Erkenntnissen der Motivationspsychologie. Außerdem wurden die Richtlinien der European Society of Cardiology, der WHO, der American Heart Association, dem American College of Sports Medicine sowie der Deutschen Gesellschaft für Ernährung berücksichtigt.

 

Auf einen Blick:

  • Übertragung der Werte aus den Gesundheitsgeräten über Bluetooth Smart
  • Hohe Datensicherheit dank sicherer Verschlüsselung
  • Die kostenlose App ist für Android™ (4.4 KitKat und höher) und Apple iOS (ab iOS8, ab iPhone 4S) im deutschen Apple App Store und Google Play Store erhältlich
  • Akkulaufzeit von bis zu vier Tagen
  • Wasserdicht bis zu 1 ATM (schweiß- und spritzwasserfest)
  • DL8790/03 (Roségold/Flieder) und DL8790/04 (Silber/Dunkelblau) UVP 249,99 Euro
  • Auch in Schwarz (DL8790/00) erhältlich, mehr dazu hier.

 

Alle Philips Highlights: www.philips.de/produktpresse

 

 

1 Dies ist ein medizinisches Gerät der Klasse IIa. Es entspricht den Anforderungen der EU-Richtlinien 93/42/EWG und 2007/47/EG für Medizinprodukte.

2 Dieser Wert gibt an, wie viele Milliliter Sauerstoff der Körper im Zustand der Ausbelastung maximal pro Minute verwerten kann. Er wird unter anderem als Kriterium für die Bewertung der Ausdauerleistungsfähigkeit eines Menschen herangezogen.

3 Philips Gesundheitsprodukte sowie die App erfüllen alle Datenschutz- und Sicherheitsstandards und berücksichtigen hier jeweils auch lokale Anforderungen, wie die EU Privacy Directive und die HIPAA (Health Insurance Portability and Accountability Act).

4 Zusätzlich zur Gesundheitsuhr gibt es Blutdruckmessgeräte für den Oberarm und das Handgelenk, eine Körperanalyse-Waage und ein Ohrthermometer.

 

 

Philips Gesundheitsuhr

Produktbild

Philips Gesundheitsuhr DL8790/03

Philips Gesundheitsuhr

Produktbild

Philips Gesundheitsuhr DL8790/04

Weitere Informationen für Journalisten:  

 

Jeannine Kritsch

PR Manager Personal Health

Tel.: 0152 / 22 80 32 33
E-Mail: jeannine.kritsch@philips.com

 


Konsumentenanfragen:
Philips Kundenservice
Tel.: 040 / 80 80 10 980

Über Royal Philips

 

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) ist ein führender Anbieter im Bereich der Gesundheitstechnologie. Ziel des Unternehmens mit Hauptsitz in den Niederlanden ist es, die Gesundheit der Menschen zu verbessern und sie mit entsprechenden Produkten und Lösungen in allen Phasen des Gesundheitskontinuums zu begleiten: während des gesunden Lebens, aber auch in der Prävention, Diagnostik, Therapie sowie der häuslichen Pflege. Die Entwicklungsgrundlagen dieser integrierten Lösungen sind fortschrittliche Technologien sowie ein tiefgreifendes Verständnis für die Bedürfnisse von medizinischem Fachpersonal und Konsumenten. Das Unternehmen ist führend in diagnostischer Bildgebung, bildgestützter Therapie, Patientenmonitoring und Gesundheits-IT sowie bei Gesundheitsprodukten für Verbraucher und in der häuslichen Pflege. Philips beschäftigt etwa 71.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte mit seinem Gesundheitstechnologie-Portfolio in 2016 einen Umsatz von 17,4 Milliarden Euro. Mehr über Philips im Internet: www.philips.de