So energiesparend wie noch nie:  

Die neuen Philips Staubsauger erfüllen die Kriterien des neuen EU-Energielabels

30. August 2017

Hamburg – Die EU hat 2014 erstmals auch für Staubsauger ein Energielabel eingeführt, welches den Konsumenten unter anderem über die Energieeffizienzklasse, die Reinigungs- und Staubemissionsklasse, die Leistungsaufnahme sowie die Geräuschangabe informiert. Dies dient zum einen der Umwelt, damit der Energieverbrauch bis 2020 deutlich reduziert wird. Zum anderen bietet es eine wertvolle Entscheidungshilfe beim Neukauf. Ab September 2017 werden diese Angaben verschärft: So wird beispielsweise die Leistungsaufnahme von 1.600 auf 900 Watt begrenzt und es tritt eine neue Einteilung der Energieeffizienzklassen in Kraft: Die Klassen E bis G entfallen, dafür umfasst das Label zusätzlich die Klassen A+ bis A+++ für besonders energiesparende Staubsauger.

 

„Unsere Erfahrung zeigt, dass viele Konsumenten bei der Kaufentscheidung gern auf die Informationsübersicht zurückgreifen, die sie durch das EU-Energielabel erhalten. Wir bei Philips begrüßen zudem den Nachhaltigkeitscharakter dieser von der EU eingeführten ‚Energieeinsparungsmission‘ und die hierfür sinnvollen Verschärfungen ab September“, erklärt Yannick Pyne, Marketing Manager FloorCare DACH bei Philips. „Selbstverständlich erfüllen auch alle neuen Philips Staubsauger1 die neuen Kriterien, ohne dabei Kompromisse bei der Reinigungsleistung einzugehen“, so Pyne weiter.

 

Was ändert sich ab September 2017?

Ab September dürfen nur noch Staubsauger verkauft werden, deren Leistungsaufnahme maximal 900 Watt betragen2. Die Energieeffizienzklasse wird auf „A+++“ bis „D“ umgestellt (vorher „A“ bis „G“).3 Hinzu kommt eine Lärmgrenze von maximal 80 Dezibel. Die Vorgaben für den maximalen jährlichen Stromverbrauch werden auf 43 Kilowattstunden gesenkt. Außerdem muss der Staubsaugermotor mindestens 500 Arbeitsstunden halten. Darüber hinaus ist auch die Saugkraft festgelegt und so sollen Modelle der neuen Generation ab 2017 über 98 Prozent auf Hartböden verfügen, während es auf weichem Untergrund (bspw. Teppiche) über 75 Prozent sind. Der Rückemissionswert gibt an, wie sauber die Abluft ist bzw. wie viel Prozent des Staubes wieder an die Umgebung abgegeben wird. Ab September sind die Rückemissionen auf maximal ein Prozent beschränkt – das ist vor allem für Allergiker eine relevante Neuerung.

 

Pressematerial zu allen aktuellen Philips Highlights: www.philips.de/produktpresse/

EU-Energielabel ab September 2017: https://stg.philips.de/c-m-ho/floor-care-energy-label.html

1 Bodenstaubsauger mit Beutel: Performer Ultimate, Performer, Performer Pro, Performer Active, Performer Compact, PowerGo, Bodenstaubsauger ohne Beutel: PowerPro Ultimate, PowerPro Expert, PowerPro Active, PowerPro Compact

2 Die Labelpflicht gilt nicht für Nasssauger, kombinierte Nass- und Trockensauger, rein akkubetriebene Staubsauger, Industriestaubsauger, Saugroboter, Zentralstaubsauger, Bohnermaschinen und Staubsauger für den Außenbereich.

3 Die Einordnung eines Staubsaugers in eine Energieeffizienzklasse wird durch seinen jährlichen Energieverbrauch (AE) bestimmt und mithilfe einer komplexen Formel berechnet.

Philips neues EU-Engergielabel für Staubsauger
Neues EU Energielabel für Staubsauger

Weitere Informationen für Journalisten:  

 

Jeannine Kritsch

PR Manager Personal Health

Tel.: 0152 / 22 80 32 33
E-Mail: jeannine.kritsch@philips.com

 


Konsumentenanfragen:
Philips Kundenservice
Tel.: 040 / 80 80 10 980

Über Royal Philips

 

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) ist ein führender Anbieter im Bereich der Gesundheitstechnologie. Ziel des Unternehmens mit Hauptsitz in den Niederlanden ist es, die Gesundheit der Menschen zu verbessern und sie mit entsprechenden Produkten und Lösungen in allen Phasen des Gesundheitskontinuums zu begleiten: während des gesunden Lebens, aber auch in der Prävention, Diagnostik, Therapie sowie der häuslichen Pflege. Die Entwicklungsgrundlagen dieser integrierten Lösungen sind fortschrittliche Technologien sowie ein tiefgreifendes Verständnis für die Bedürfnisse von medizinischem Fachpersonal und Konsumenten. Das Unternehmen ist führend in diagnostischer Bildgebung, bildgestützter Therapie, Patientenmonitoring und Gesundheits-IT sowie bei Gesundheitsprodukten für Verbraucher und in der häuslichen Pflege. Philips beschäftigt etwa 71.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte mit seinem Gesundheitstechnologie-Portfolio in 2016 einen Umsatz von 17,4 Milliarden Euro. Mehr über Philips im Internet: www.philips.de