Sport in der Schwangerschaft


Wenn du dich bereits regelmäßig bewegst, hast du Glück. Zwar ist es wichtig, sich vorher beim Arzt ein OK einzuholen, aber die meisten Frauen können ihr Training während der Schwangerschaft ganz normal fortsetzen. Ob du dein gewohntes Trainingsprogramm beibehalten kannst, hängt allerdings von den Risikofaktoren und der Art und Intensität deines Trainings ab.

Wenn du beispielsweise gerne bergsteigst oder Marathon läufst, kann es sein, dass du jetzt einen Gang herunterschalten musst. Auch kann man dir im Verlauf der Schwangerschaft eventuell raten, dein Training etwas anzupassen. Beachte, dass Schwangerschaftshormone deine Gelenke und Bänder lockern können, was dich wiederum anfälliger für bestimmte Verletzungsarten macht. Darüber hinaus sollten Aktivitäten mit Sturzgefahr wie Skifahren und Surfen vermieden werden.

Frauen, die vor der Schwangerschaft keinen Sport machten, sollten mit einem leichten Fitnesstraining beginnen. Bespreche mit deinem Arzt, welche Übungen jetzt für dich geeignet sind. Ob du nun ein Fitness-Muffel oder ein Sport-Neuling bist, die gesundheitlichen Vorteile von Sport während der Schwangerschaft sind nicht von der Hand zu weisen.

Regelmäßiger Sport hilft deinem Körper bei der Vorbereitung auf die Geburt, gibt dir Energie und sorgt dafür, dass dein Gewicht innerhalb der empfohlenen Grenzen bleibt. Bewegung hilft bei Stressabbau und du kommst leichter wieder in Form, nachdem dein Baby geboren ist.

Our site can best be viewed with the latest version of Microsoft Edge, Google Chrome or Firefox.