BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20190401T072854Z DESCRIPTION:Das deutsche Gesundheitssystem zählt zu den leistungsfähigste n der Welt. Um dieses Niveau jedoch auch zukünftig halten zu können\, br aucht es ein Umdenken und innovative neue Wege der Kooperation zwischen Ve rsorgern und Industrie. Derzeit gibt es in unserem Gesundheitssystem häuf ig Brüche in der Versorgung und im Informationsfluss. Diese Brüche entst ehen zum einen an den Sektorengrenzen im Übergang von ambulanter und stat ionärer Versorgung\, zum anderen aber auch innerhalb der Abteilungen eine s Krankenhauses. Bestreben von Modernisierung muss ein Wandel von der aktu ellen episodischen und oft reaktiven Gesundheitsversorgung zu kontinuierli cheren und proaktiveren Strukturen sein.\n \nSie hören den Vortrag von Pe ter Vullinghs in der Session: \nRegulierung statt Modernisierung\n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20190521T153000 DTSTAMP:20190326T122756Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20190521T140000 LAST-MODIFIED:20190401T072854Z LOCATION:Berlin\, CityCube\, Managementkongress Krankenhaus Klinik Rehabili tation PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:HSK 2019\, Thema: Industrieperspektive und internationa ler Blick TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E00800000000800264B9D7E3D401000000000000000 0100000008654A5F69B73104AA58FF49D2043BEF7 X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:

Das deutsche Gesundheitssystem zählt zu den leistungsfähi gsten der Welt. Um dieses Niveau jedoch auch zukünftig halten zu können\ , braucht es ein Umdenken und innovative neue Wege der Kooperation zwische n Versorgern und Industrie. \;Derzeit gibt es in unserem Gesundheitssy stem häufig Brüche in der Versorgung und im Informationsfluss. Diese Br üche entstehen zum einen an den Sektorengrenzen im Übergang von ambulant er und stationärer Versorgung\, zum anderen aber auch innerhalb der Abtei lungen eines Krankenhauses. Bestreben von Modernisierung muss ein Wandel v on der aktuellen episodischen und oft reaktiven Gesundheitsversorgung zu k ontinuierlicheren und proaktiveren Strukturen sein.

 \;

Sie hören den Vortrag von Peter Vullinghs in der Session:
Regulie rung statt Modernisierung

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:BUSY X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:FALSE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 BEGIN:VALARM TRIGGER:-PT15M ACTION:DISPLAY DESCRIPTION:Reminder END:VALARM END:VEVENT END:VCALENDAR