1
0

Einkaufswagen

Zurzeit befinden sich keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

    4 Dinge, die Sie vor dem Kauf eines Babyphones wissen sollten

     

    Die Auswahl an Babyphones ist riesig und es kann schwierig sein, herauszufinden, welches für Ihre Familie das Richtige ist. Es gibt sie in allen möglichen Preislagen und Designs, Sie sollten sich also genau überlegen, was Sie brauchen, bevor Sie Ihr Geld ausgeben. Folgende Punkte sollten Sie vor dem Kauf eines Babyphones berücksichtigen:

    1. Welche Art von Babyphone ist das Richtige für Sie?

    Wenn Sie eine einfache, preisgünstige Lösung suchen, ist ein Audio-Babyphone vielleicht das Richtige für Sie. Es überträgt nur Töne und ermöglicht es Ihnen, Ihr Kind in seinem Bettchen zu hören. Mit einem Video-Babyphone erhalten Sie dazu noch ein Live-Video von Ihrem schlafenden (oder eben nicht schlafenden...!) Baby. Video-Babyphones verfügen über eine Nachtsichtfunktion, sodass Sie Ihr Baby auch im Dunkeln deutlich sehen können. Die Übertragung von digitalen und Audio-Babyphones ist verschlüsselt und es ist nahezu unmöglich, dass Geräusche aus Ihrem Kinderzimmer von anderen Geräten empfangen werden.

     

    2. Wo werden Sie das Babyphone verwenden?

    Es ist wichtig, ein Babyphone zu kaufen, das zu Ihrer Lebensweise passt. WLAN-Babyphones erlauben den Online-Zugriff und es gibt keine maximale Reichweite. Ein potenzieller Nachteil davon ist, dass Ihr Babyphone nicht funktioniert, wenn Ihre WLAN-Verbindung unterbrochen ist. WLAN-Babyphones sind eine gute Möglichkeit, wenn Sie Ihr Baby auf Reisen oder vom Arbeitsplatz aus sehen oder hören möchten.


    Wenn Sie Ihr Babyphone nur zuhause verwenden möchten, erwägen Sie die Anschaffung eines nicht WLAN-abhängigen Geräts. Mit einem nicht WLAN-abhängigen Babyphone (ganz gleich, ob mit Audio- oder Videofunktion) können Sie sich zuhause bewegen, ohne dass die Verbindung unterbrochen wird, da diese Geräte nicht von Ihrer WLAN-Verbindung abhängig sind. Beachten Sie die Reichweite des Babyphones, das Sie ins Auge gefasst haben, und vergleichen Sie sie mit der Größe Ihres Zuhauses.

     

    3. Welche Reichweite brauchen Sie (wie stark muss das Signal sein)?

    Wenn Sie ein großes Haus haben, benötigen Sie ein Babyphone mit größerer Reichweite. In den meisten Häusern bietet ein Babyphone mit einer Innenreichweite von bis zu 50 Metern und einer Außenreichweite bis zu 300 Metern ausreichend Flexibilität, um sich im Haus frei zu bewegen und sicherzugehen, dass Ihr Babyphone stets verbunden ist.

     

    4. Sind in Ihrem Haus Interferenzen wahrscheinlich?

    In Bezug auf Interferenzen muss bei Babyphones auf zweierlei Dinge geachtet werden. Zum einen die Distanz zwischen dem Basisgerät und dem Handgerät (Elterngerät) und zum anderen die Radiofrequenz, auf der die Töne übertragen werden. Ein Babyphone, das die verschlüsselte, digitale DECT-Technologie verwendet, kann das Risiko für Interferenzen senken und die Tonübertragung sicherer machen. Die DECT-Technologie sorgt dafür, dass eine ausgezeichnete Tonqualität vom Basisgerät zum Handgerät übertragen wird.

    Expertentipp: Ganz gleich, wofür Sie sich entscheiden, installieren und testen Sie Ihr Babyphone am besten, bevor Ihr Baby nach Hause kommt. Durch umfangreiches Ausprobieren Ihres Babyphones können Sie sicherstellen, dass es erwartungsgemäß funktioniert und keine Interferenzen auftreten. Installieren Sie das Basisgerät in dem Raum, in dem Ihr Kind schlafen wird und bewegen Sie sich dann mit dem Elterngerät durchs Haus, um die Verbindung zu prüfen.


    Lust aufs Einkaufen bekommen? Die folgenden Optionen bieten Ihnen eine sichere und zuverlässige Konnektivität mit großer Reichweite und vielen nützlichen Funktionen. Finden Sie noch heute das beste Babyphone für Ihre Familie.

    Mehr über Babyphone

    You are about to visit a Philips global content page

    You are about to visit the Philips USA website.

    Nach oben

    Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.