1
Zahnaufhellung

Zahnaufhellung

Das passende Zahnaufhellungskonzept für jeden Patienten

    Zahnverfärbungen können auf eine Vielzahl von Ursachen zurückgeführt werden. Stoffwechselbedingte, pharmakologische, traumatische oder angeborene Faktoren spielen bei der Entstehung von Verfärbungen eine Rolle. Eine professionelle Zahnaufhellung kann diesen Prozess rückgängig machen. Philips ZOOM bietet ein umfangreiches Portfolio an wissenschaftlich erprobten Produkten, sodass Sie Ihren Patienten eine individuell auf ihre Vorlieben und Bedürfnisse abgestimmte Behandlung vorschlagen können.
    Philips Zahnaufhellung

    8 von 10 Ihrer Patienten wünschen sich ein strahlend
    weißes Lächeln!1 Ein strahlendes Lächeln macht attraktiv,
    gibt Selbstvertrauen und öffnet Türen. Deshalb ist
    es für viele Menschen wichtig, schöne, natürlich weiße
    Zähne zu haben. Knapp die Hälfte der Deutschen
    schaut beim ersten Kennenlernen zuerst auf die
    Zähne.2 60 % finden, dass ein gesundes Lächeln zu
    einem höheren Selbstbewusstsein beiträgt.3

     

    1 Aktuelle Philips Studie.
    2 Flemming, n =1004, 10/2015.
    3 NovioData, n=500, 1/2015.

    Philips Zahnaufhellung in der Praxis

    Zahnaufhellung in der Praxis

    Professionelle Lösungen zur Zahnaufhellungen mit und ohne Lichtaktivierung.
    Philips Zahnaufhellung für zu hause

    Zahnaufhellung zu Hause

    Leicht anzuwendende Produkte für die Zahnaufhellung zu Hause.
    Philips Zahnaufhellung

    Zahnaufhellung bei empfindlichen Zähnen

    Hilfe bei der Zahnaufhellung sensibler Zähne mit Relief ACP Oral Care Gel.
    Philips Zahnaufhellung

    Kosmetische und medizinische Zahnaufhellung

    Rolle und Funktion der Zahnarztpraxen bei der Durchführung von Zahnaufhellungen.

    Das Wirkprinzip der Zahnaufhellung

     

    Zahnverfärbungen werden durch dunklere Moleküle an der Zahnoberfläche hervorgerufen. Diese Moleküle erhalten ihre Farbe durch ein sogenanntes Chromophor. Das Standard-Aufhellungsverfahren in Zahnarztpraxen basiert auf Produkten mit speziellen aufhellenden Wirkstoffen (z.B. Wasserstoffperoxid und Carbamidperoxid). Dabei wird ein Gel auf die Zähne aufgetragen, dessen Wirkstoff in den Zahn eindringt. Durch die Anwendung von H2O2 werden doppelte Kohlenstoff-Bindungen innerhalb des Chromophors gelöst, wodurch es farblos wird.

     

    Da die meisten Chromophore, die Verfärbungen hervorrufen, gelblich sind, kann durch den gezielten Einsatz von blauem LED-Licht die Reaktion noch intensiviert werden.

    1. Die Farbträger lagern sich ein

     

    Moleküle aus farbechten Lebensund Genussmitteln setzen sich in den Zähnen ab und lassen sie dunkler erscheinen.

    2. Das Zahnaufhellungsgel auftragen

     

    Das Gel wird auf die Zähne aufgetragen, damit der Wirkstoff eindringen kann.

    3. Die Farbträger brechen auf

     

    Die Inhaltsstoffe des Gels brechen die Farbträger auf molekularer Ebene auf.

    4. Das blaue Licht verstärkt

     

    Die Lichtwellen versetzen die Farbträger in Schwingung, wodurch sie sich noch leichter aufbrechen lassen.

    5. Die Zähne hellen auf

     

    Die aufgebrochenen Farbträger verlieren ihre Farbe, in der Folge erstrahlen die Zähne in hellem Weiß.

    6. Die Wirkung hält Jahre

     

    Je nach Lebensgewohnheiten hält das Ergebnis einer solchen Zahnaufhellung 2-4 Jahre. Bei regelmäßiger professioneller Zahnreinigung hält der Effekt länger an.

    Kosmetikverordnung (EU-Richtlinie 2011/84/EU)

    Aus Gründen des Patientenschutzes wird die Rolle und Funktion der Zahnarztpraxen bei der Durchführung von Zahnaufhellungen gestärkt. Alle Produkte die > 0,1 % bis 6 % Wasserstoffperoxid (H2O2) enthalten, oder daraus freisetzen, dürfen nur noch unter direkter zahnärztlicher Aufsicht angewendet werden. Nach der ersten Anwendung kann das Mittel dann dem Verbraucher überlassen werden. Die Abgabe an Minderjährige ist verboten. Lediglich Produkte die weniger als 0,1 % H2O2 enthalten, sind auch weiterhin frei verkäuflich. Produkte, in denen mehr als 6 % H2O2 enthalten ist, können eine medizinische Zweckbestimmung (Heilbehandlung gemäß Zahnheilkundegesetz) erfüllen und können somit weiterhin als Medizinprodukt in den Verkehr gebracht werden. In diesem Fall sind alle Anwendungszyklen in der Praxis durchzuführen. Somit sind Verfärbungen, die durch Traumata, Erkrankung oder medizinische Behandlungen (Fluorose, Gelbsucht, Tetracycline, Kalzifizierung) entstanden sind, weiterhin behandelbar.

    Die Bundeszahnärztekammer zum Thema Sicherheit1

    Es ist keine Schädigung des Zahnfleisches zu erwarten, solange alle Anwendungsvorschriften eingehalten werden, die Behandlung also in der Praxis durchgeführt und der Zahnfleischrand durch Gummimanschetten oder Isolationsmittel abgedeckt wird. Lediglich wird von Patienten nach der Aufhellungstherapie unter Umständen eine verstärkte Empfindlichkeit der Zähne beobachtet, die aber durch Fluoridierungsmaßnahmen behoben werden kann. Nach heutigem wissenschaftlichen Stand ergibt sich keine negative Beeinträchtigung der Zahnhartsubstanz, sofern die Anwendungsvorschriften beachtet werden.

    1 Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer (2014); http://www.bzaek.de/nc/patienten/patienteninformationen/prophylaxe-zahnerhaltung/zahnaufhellung-bleaching.html?sword_list[0]=bleaching.

    Sie sind medizinisches Fachpersonal? Kontaktieren Sie uns!

     

    Tel. 040–2899–1509

    * Zum Festnetztarif Ihres Anbieters

    (Montag bis Donnerstag 9:00-16:00 Uhr und Freitag 9:00-15:00 Uhr)

     

    oder unter

    Wir freuen uns auf Ihre  Anfrage!

    Fragen und Antworten

     

    Hier finden Sie eine Übersicht zu den häufigsten Fragen der Zahnmediziner mit Antworten

    Patient?

     

    Besuchen Sie unseren Bereich für Patienten

    Über Philips

     

    Sie wollen mehr über Philips erfahren?