Intense Pulsed Light (IPL) verringert das Nachwachsen der Haare durch Lichtimpulse, die auf die Haarfollikel unter der Haut wirken. Die Lichtimpulse werden vom Melanin des Haars (Farbpigment) absorbiert. Daher hängt die Effektivität vom Melaninanteil im Haar ab. Blondes, graues und weißes Haar enthält nicht genug Melanin, sodass eine IPL-Behandlung hier keinen Erfolg hat. Rotes Haar enthält eine andere Art von Melanin, die nicht auf IPL reagiert. 

 

Weiterhin, erfordert IPL einen geringen Melanin-Anteil in der Haut, damit diese das Licht nicht absorbiert. Dunkle und sehr dunkle Hauttöne absorbieren das Licht stärker, was zu Hautirritationen führen kann, darunter Verbrennungen, Blasenbildung oder Farbstörungen. Sie können Ihren Hautton/Ihre Haarfarbe anhand der Farbtafel im Benutzerhandbuch und online ermitteln. (Beachten Sie: Die Lumea-Modelle SC2004, SC2005, SC2006, SC2007, SC2008, SC2009 eignen sich für dunkle Hauttöne. Keines der Lumea-Modelle ist für sehr dunkle Hauttöne geeignet.

 

Philips Lumea verfügt bei den Modellen BRI860, BRI861, BRI862, BRI863, BRI864, SC1981-SC1985, SC1996, SC1997, SC1999 über einen Hauttonsensor. Dieser stellt sicher, dass nur bei einem geeigneten Hautton ein Lichtimpuls abgegeben wird.