Philips Computertomographie 5000 Ingenuity Familie CT-Scanner

Philips Computertomographie 5000 Ingenuity Familie

CT-Scanner

Ähnliche Produkte finden

Jeder Aspekt des Philips CT 5000 Ingenuity ist auf höchste Effizienz ausgelegt, und mit neuen Verbesserungen fällt es nun noch leichter, mit bewährter Konsistenz und Leistung eine hervorragende Patientenversorgung zu leisten.

Eigenschaften
IMR

Niedrige Dosis und hohe Bildqualität

Mit Philips IMR kann gleichzeitig die Dosis um 60–80% verringert, die Niedrigkontrasterkennbarkeit um 43–80% verbessert und das Bildrauschen um 70–83% reduziert werden.* Die IMR sorgt dank detailgenauer, präziser Visualisierung für eine herausragende Diagnosesicherheit.
iPatient

Konsistente Scanergebnisse

Mit der fortschrittlichen Philips iPatient Plattform können Sie Ihr CT-System optimal nutzen und sind zugleich auf die Herausforderungen von morgen vorbereitet. Mit iPatient planen Sie nicht die Akquisition, sondern die Ergebnisse. Eine Lösung, die zuverlässige und konsistente Ergebnisse rund um die Uhr bietet.
Upgrade-Möglichkeiten der Ingenuity Produktfamilie

Produkte, auf die Sie sich verlassen können

Philips Ingenuity vereint die Vorteile von hochauflösenden Niedrigdosis-Scans mit Möglichkeiten zur erweiterten Integration und Zusammenarbeit, verbesserter Patientenversorgung und wirtschaftlichem Mehrwert in einer Produktfamilie, die mit Ihren Anforderungen wächst.
IntelliSpace Portal

Preprocessing mit IntelliSpace Portal für eine frühzeitige Auswertung

IntelliSpace Portal ermöglicht Zugriff, Anzeige, Analyse, Befundung und Darstellung für Bilder in Ihrer gesamten Einrichtung von einer einzigen Arbeitsstation aus – für eine effiziente, modalitätenübergreifende Zusammenarbeit mit modernster Technologie.
  • * IMR kann die Patientendosis je nach klinischer Fragestellung, Größe des Patienten, anatomischer Lage und klinischer Praxis reduzieren. Zur Bestimmung der Dosis, die erforderlich ist, um eine für die jeweilige diagnostische Fragestellung angemessene Bildqualität zu erhalten, sollten ein Radiologe und ein Physiker hinzugezogen werden. Geringeres Bildrauschen, bessere räumliche Auflösung, bessere Niedrigkontrasterkennbarkeit und/oder Dosisreduzierung wurden mit Referenzkörperprotokollen getestet. Alle Werte wurden an Phantomen geprüft. Die Dosisreduzierung wurde unter externer Beobachtung mit einem MITA CT IQ Phantom (CCT183, The Phantom Laboratory) bei einer Schichtdicke von 0,8 mm beurteilt und getestet. Daten liegen Philips vor.
  • Dieses Produkt ist derzeit nicht in allen Ländern erhältlich.