Philips Computertomographie 6000 iCT Familie CT-Scanner

Philips Computertomographie 6000 iCT Familie

CT-Scanner

Ähnliche Produkte finden

Der Philips CT 6000 iCT optimiert mit umfassender Funktionalität und erweiterten Tools für hochwertige kardiovaskuläre Niedrigdosis-Bildgebung die Patientenversorgung, erhöht die Diagnosesicherheit und hilft Ihnen dabei, den Wert Ihrer Investition zu maximieren.

Eigenschaften
IMR

Niedrige Dosis und hohe Bildqualität

Mit Philips IMR kann gleichzeitig die Dosis um 60–80% verringert, die Niedrigkontrasterkennbarkeit um 43–80% verbessert und das Bildrauschen um 70–83% reduziert werden.* Die IMR sorgt dank detailgenauer, präziser Visualisierung für eine herausragende Diagnosesicherheit.
iPatient

Moderne, schnelle Verfahren für den routinemäßigen Einsatz

Mit der fortschrittlichen Philips iPatient Plattform können Sie Ihr CT-System optimal nutzen und sind zugleich auf die Herausforderungen von morgen vorbereitet. Dies ermöglicht es Ihnen, nicht die Akquisition, sondern die Ergebnisse zu planen. Eine Lösung, die zuverlässige und konsistente Ergebnisse rund um die Uhr bietet.
NanoPanel Elite

Rauscharme Bildgebung mit geringem Energieverbrauch und niedriger Dosis

Der NanoPanel Elite Detektor nutzt Direct Integration Technology, um Bilder mit geringem Bildrauschen bei geringer Energie und niedriger Dosis zu erzielen. Durch Miniaturisierung und Integration erhalten Sie ein präzises Signal, welches das Bildrauschen deutlich reduziert. Darüber hinaus ist eine Detektorabdeckung von bis zu 8 cm möglich.
IntelliSpace Portal

Ergebnisse in kürzester Zeit

IntelliSpace Portal ermöglicht Zugriff, Anzeige, Analyse, Befundung und Darstellung für Bilder in Ihrer gesamten Einrichtung von einer einzigen Arbeitsstation aus – für eine effiziente, modalitätenübergreifende Zusammenarbeit mit modernster Technologie.
Upgrade-Möglichkeiten der iCT Produktfamilie

Eine zukunftssichere Plattform

Wir verstehen, wie wichtig hohe Qualität und Effizienz bei Ihrer täglichen Arbeit sind, und wir wissen, dass keine Einrichtung der anderen gleicht. Deshalb basieren unsere iCT Scanner auf einem einzigartigen, individuell anpassbaren Konzept.
  • * Die IMR kann die Patientendosis je nach klinischer Fragestellung, Größe des Patienten, anatomischer Lage und klinischer Praxis reduzieren. Zur Bestimmung der Dosis, die erforderlich ist, um eine für die jeweilige diagnostische Fragestellung angemessene Bildqualität zu erhalten, sollten ein Radiologe und ein Physiker hinzugezogen werden. Die Niedrigkontrast-Erkennbarkeit und das Bildrauschen wurden anhand von Referenzprotokollen mit einem Vergleich von IMR und gefilterter Rückprojektion (FBP, Filtered Back Projection) beurteilt. Die Messung wurde unter externer Beobachtung mit einem MITA CT IQ Phantom (CCT183, The Phantom Laboratory) und bei einer Schichtdicke von 0,8 mm vorgenommen. Daten liegen Philips vor.
  • Dieses Produkt ist derzeit nicht in allen Ländern erhältlich.