Interventionelle Röntgensysteme

2D Perfusion

Perfusionsbildgebung bei angiographischen Eingriffen

Das Klinikteam kann den Zustand des Patienten vor dem Eingriff beurteilen und den Erfolg des Eingriffs direkt im Anschluss überprüfen.

Kontaktinformationen

* Benötige Angabe
*

Kontakt-Details

*
*
*

Unternehmensdetails

*
*
*
*
*

Details zu Ihrer Anfrage

Bitte spezifizieren Sie Ihre Anfrage, so dass wir sie zielgerichteter bearbeiten können.
*
*
Eigenschaften
2D Perfusion || KBA1

2D Perfusion

Die 2D-Perfusionsbildgebung in Echtzeit ermöglicht dem Klinikteam bei endovaskulären, neurologischen und onkologischen Eingriffen einen besseren Einblick in die Gewebeperfusion und kann Sie bei der Wiederherstellung der Gefäßdurchgängigkeit, der Behandlung von Ischämie und eingeschränkter Organfunktion oder der Tumorembolisation unterstützen.
Entscheidene Vorteile || KBA1

Entscheidene Vorteile

• Hochauflösende Perfusionsbildgebung und umfassende Datenanalyse • Sofortige Darstellung der Perfusion während des Eingriffs • Spezielle Aufnahmeprotokolle für unterschiedliche anatomische Bereiche
Sofortige Darstellung || KBA1

Sofortige Darstellung

2D Perfusion erfordert nur eine Kontrastmittelinjektion und einen DSA-Durchlauf, um am Interventionsarbeitsplatz aussagekräftige Daten zu Gefäß- und Organperfusion zu erhalten. Durch den Vergleich der Farbdarstellungen vor und nach dem Eingriff sind Perfusionsunterschiede gut zu erkennen. Dadurch kann das Klinikteam prüfen, ob die erforderliche Perfusion erreicht wurde.
Tools zur umfassenden Datenanalyse || KBA1

Tools zur umfassenden Datenanalyse

Das Klinikteam kann eine ROI (Region of Interest) bestimmen und die Zeit-Dichte-Kurve analysieren, um schnell umfassende quantitative Daten für die Entscheidungsfindung zu erhalten. Dabei werden klassische Perfusionsparameter gemessen, u.a.: • Mittlere Durchflusszeit • Ankunftszeit • Time to Peak • Anflutungszeit • Breite • Area Under Curve Die Farblegende zeigt die Perfusionswerte, die im Bild mit unterschiedlichen Farben dargestellt werden. Die Zeit-Dichte-Kurve kann auch während des Vergleichs der Bilder vor und nach dem Eingriff analysiert werden, um die Perfusionsunterschiede innerhalb einer gewählten ROI zu quantifizieren. Zwei unterschiedliche ROI-Typen können gezeichnet werden: elliptisch oder Freihand. Bei erneuter Positionierung der ROI wird die Kurve im Analysediagramm automatisch aktualisiert. Zudem können die linke und die rechte Hemisphäre unterschieden werden. Dazu wird eine Spiegellinie gezeichnet und das Perfusionsverhalten in der ROI der Hemisphäre, in der eine Perfusionsänderung vermutet
Klinische Anwendungen || KBA1

Klinische Anwendungen

• Neuroradiologie: Darstellung der Perfusionsänderungen des Hirnparenchyms nach Einbringen eines Stents in die Arteria carotis oder Entfernen eines Gerinnsels bei ischämischem Schlaganfall; Analyse des Perfusionsverhaltens von Hirntumoren und arteriovenösen Malformationen (AVM) • Onkologie: Überwachung des Perfusionsverhaltens von Tumoren und versorgenden Gefäßen vor und nach der Embolisation zur Beurteilung von verändertem Blutfluss und Eingriffserfolg • Endovaskuläre interventionelle Radiologie: Darstellung verminderter Perfusion bei pAVK und Echtzeit-Überwachung von Auswirkungen der Revaskularisierung
Hochauflösende Darstellung || KBA1

Hochauflösende Darstellung

Die präzise Darstellung des Kontrastmittelflusses in den Blutgefäßen ist für die Beurteilung des Eingriffserfolges bei der Revaskularisierung oder Embolisation einer Arterie von großer Bedeutung. Philips 2D Perfusion ist ein interventionelles Tool, das den Fluss des Kontrastmittels durch die Gefäße und die parenchymale Kontrastmittelanreicherung in Organen im Zeitverlauf auf einem einzigen Farbbild visualisiert.
Aufnahmeprotokolle der DAS || KBA1

Aufnahmeprotokolle der DAS

Die hochauflösende Darstellung basiert auf speziellen Aufnahmeprotokollen der DSA (digitale Subtraktionsangiographie) für jeden anatomischen Bereich, die Blutgefäße und parenchymale Kontrastmittelanreicherung mit hoher Spezifität visualisieren.