Klinische Beatmung

Respironics V680

Intensivmedizinisches Beatmungsgerät

Ähnliche Produkte finden

Entdecken Sie Philips Respironics V680: den einfachen und klinisch fortschrittlichen Weg zu einer zuverlässigen, leistungsfähigen Beatmung für eine durchgehende Patientenversorgung ohne Kompromisse.

Eigenschaften
Vielseitig und ausgewogen
Vielseitig und ausgewogen

Vielseitig und ausgewogen

Das speziell für intensivpflegebedürftige Patienten entwickelte V680 Beatmungsgerät kann von invasiver auf nichtinvasive Beatmung umgestellt werden. Sowohl bei Einschlauch- als auch bei Zweischlauchsystemen in invasiven wie nichtinvasiven Modi sind kontinuierliche Messungen des dynamischen Widerstands, der Compliance, der Elastanz und des Plateaudrucks möglich und machen das V680 damit ideal für unterschiedlichste Patienten.
Anpassung an den Patienten
Anpassung an den Patienten

Anpassung an den Patienten

Das V680 Beatmungsgerät nutzt die von Philips entwickelte Auto-Trak Technologie zur automatischen Anpassung an das Atemmuster des Patienten und sorgt für eine hohe Synchronität während der nichtinvasiven Therapie. Ein intelligenter Algorithmus ermöglicht auto-adaptive Leckagenkompensation, inspiratorische Triggerung und exspiratorische Zyklussteuerung. Somit ist die Synchronität auch bei dynamischen Leckagen und sich verändernden Patientenbedürfnissen gewährleistet.
Schnell zu lernen, einfach zu bedienen
Schnell zu lernen, einfach zu bedienen

Schnell zu lernen, einfach zu bedienen

Das V680 besitzt dasselbe Design und dieselbe einfache Benutzeroberfläche wie das V60 Beatmungsgerät und ist damit schnell zu lernen und einfach zu bedienen.
Achtet auf Ihren Patienten
Achtet auf Ihren Patienten

Achtet auf Ihren Patienten

Die Technologie des V680 ist speziell auf den Schutz des Patienten ausgelegt und bietet neben einer Apnoe-Beatmung auch eine Notfallbeatmung im Fall einer Okklusion. Die automatisch ansteigende Lautstärke bei Alarmen höchster Priorität trägt dazu bei, das Risiko eines nicht erkannten kritischen Alarms zu senken. Schutz vor plötzlichen Druckschwankungen bietet das aktiv gesteuerte Ausatemventil.
Dynamische Respirationsmessungen
Dynamische Respirationsmessungen

Dynamische Respirationsmessungen

Für die Berechnungen des Widerstands (R) und der Compliance (C) wird beim V680 Beatmungsgerät auf hochentwickelte Funktionen zur Datenerfassung und Signalverarbeitung zurückgegriffen. So lassen sich unterbrechungsfrei dynamische Näherungswerte dieser Parameter auf der Basis einzelner Atemzüge erstellen. Neben dem inspiratorischen und exspiratorischen R- und C-Wert ist auch der Plateaudruck bei invasiven und nichtinvasiven Anwendungen als Schätzwert verfügbar.
Critical Care Ventilator

Critical Care Ventilator

Critical Care Ventilator

Leistung mit Flexibilität

 

Das Beatmungsgerät V680 vereint die volle lebenserhaltende Funktionalität eines intensivmedizinischen Beatmungsgeräts mit unserem Goldstandard der nichtinvasiven Beatmungstechnologie (NIV). Überzeugen Sie sich selbst von den guten Argumenten für dieses Zwei-in-Eins-Beatmungsgerät.

 

  • Schnelles und einfaches Umschalten von IV auf nichtinvasive Beatmung (NIV)
  • Für Erwachsene und Kinder*
  • Ein- und Zweischlauchsysteme
  • Höhere Leistung mit unseren Masken und Schlauchsystemen
*5 bis 20 kg
Optimierte Patientenversorgung

Optimierte Patientenversorgung

 

Bei der Konzeption des Philips Respironics V680 stand die Verbesserung der Patientenversorgung im Mittelpunkt. Verschiedenste Funktionen tragen dazu bei, die Patienten vor Schädigungen im Zusammenhang mit Druckspitzen, einem Ausfall der Beatmung oder nicht erkannten kritischen Alarmen zu schützen:

 

  • Aktiv gesteuertes Ausatemventil
  • Apnoe-Modi
  • Automatisch ansteigender Alarm
  • Integrierter Vier-Stunden-Akku

Der dynamische V680 Algorithmus für die Atmungsmechanik

 

Für die Berechnungen des Widerstands (R) und der Compliance (C) wird beim Beatmungssystem Respironics V680 auf hoch entwickelte Funktionen zur Datenerfassung und Signalverarbeitung zugegriffen, um unterbrechungsfreie, dynamische Schätzwerte dieser Parameter auf der Basis einzelner Atemzüge zu ermöglichen. Das Gerät schätzt nicht nur den inspiratorischen und exspiratorischen R- und C-Wert, sondern darüber hinaus den Plateaudruck bei invasiven und nichtinvasiven Anwendungen. Die dynamischen Messungen der Atmungsmechanik des V680 Beatmungsgeräts erreichen nahezu die Messgenauigkeit von statischen Methoden, die eine inspiratorische Pause erfordern. Somit entfallen auch die Einschränkungen, die mit Methoden der kleinsten Quadrate bei der Kurvenanpassung einhergehen.

 

White Paper herunterladen

Weiterbildung und Ressourcen

Philips Healthcare – Können alle Patienten von der nichtinvasiven Beatmung profitieren?

Philips Healthcare – Wie richte ich mein Beatmungsgerät für die nichtinvasive Beatmung ein?

NIV – Leitfaden zum Anpassen von Patientenmasken

NIV – Leitfaden zum Anpassen von Patientenmasken

  • In den USA nicht erhältlich.