Zu den Komponenten gehören zum Beispiel:

 

  • Delir-Screening und –Beurteilung (z.B. CAM-ICU, ICDSC)
  • Sedierungsstrategie
  • Beeinflussung delir-relevanter Faktoren wie Schmerz, Stress, Angst und Schlaf
  • frühzeitige Mobilisierung (sowohl physisch als auch kognitiv)
  • Unterstützung eines natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus
  • Unterstützung der Orientierungsfähigkeit und der kognitiven Fähigkeiten
  • Reduktion von Lärm und anderen Störfaktoren in der Patientenumgebung
  • Einbeziehung der Angehörigen.