Spaziergang am 23. Mai

Bericht: Edith Pfeuffer

 

Hainesch-Iland ist eines der kleinsten Naturschutzgebiete im Raum Hamburg und war am 23. Mai Ziel der Spaziergänger der VPP. Es liegt im Nordosten Hamburgs zwischen Sasel und Bergstedt. Das Gebiet war in der Eiszeit von mächtigen Gletschern überlagert. Das Schmutzwasser formte den Lauf der Saselbek. Zeugen dieser Zeit sind Moränen sowie ausgehobelte Bodenvertiefungen. Hainesch-Iland ist eine alte naturnahe, bäuerliche Kulturlandschaft, deren Urzeit in die Bronzezeit zurückgeht. Die Lebensräume für die Pflanzen- und Tierwelt sind natürliche Bachläufe, Teiche, Sumpfwiesen und Mischwälder sowie Äcker und Wiesen. Der Spaziergang in dieser Region wurde zu einem sehr schönen, abwechslungsreichen Naturerlebnis, zumal auch das Wetter noch hervorragend mitspielte.