Erste kabellose TENS-Geräte für eine bequeme Anwendung im Alltag


Mit Reizstrom und Bewegung gegen chronische Schmerzen

September 4, 2013

Mit der neuen TensRelief-Serie stellt Philips neuartige TENS-Geräte mit praktischer Fernbedienung und integrierter Aufzeichnung der Aktivität des Patienten vor – für ein effektives Behandlungskonzept bei chronischen Schmerzen des Bewegungsapparats mit Hilfe elektrischer Stimulation.

 

Der Einsatz transkutaner elektrischer Nervenstimulation (TENS) hat sich als nicht-invasive Therapie bewährt. Ihre lindernde Wirkung bei leichten bis mäßigen chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates ist in klinischen Studien belegt[1]. Dennoch sind behandelnde Ärzte wie Patienten oft unzufrieden mit herkömmlichen TENS-Geräten: „Die Bedienung der bisher verfügbaren TENS-Geräte ist oft kompliziert und ein diskreter Einsatz im Alltag selten möglich“, erklärt Monika Thomm, Stationsleitung des Schmerzzentrums der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Uniklinik Köln. „So bleiben häufig eine regelmäßige Anwendung, die damit verbundene Schmerzlinderung und in der Folge eine mögliche Verbesserung der Mobilität der Patienten aus. Mit der TensRelief-Serie von Philips stehen erstmals kompakte, ferngesteuerte TENS-Geräte zur Verfügung, mit denen sich die Patienten während der Anwendung ohne Einschränkungen bewegen können.“ Der einzigartige und ganzheitliche Ansatz von Philips ermöglicht somit eine schmerzlindernde, einfach zu bedienende und mobile Behandlung im Alltag – eine Win-Win-Situation für Arzt und Patient.

 

Weniger Schmerz, keine störenden Kabel

Die Elektroden der TensRelief-Geräte verschwinden diskret unter der Kleidung und können über eine handliche Fernbedienung mit hochwertigem LCD-Display gesteuert werden – ganz ohne störende Kabel. Diese ist mit nur drei Tasten intuitiv zu steuern und passt bequem in die Hosentasche. Die kompakten Geräte können somit während gewohnter Aktivitäten zu Hause, im Büro und unterwegs eingesetzt werden. „Dies kann helfen, zu einer verbesserten Patientencompliance beizutragen“, sagt Monika Thomm.

 

Direktes Feedback durch Anzeige der Aktivität

In die Fernbedienung ist ein Aktivitätsmonitor integriert, der mit einem einzigen Tastendruck objektives Feedback zum Aktivitätsprofil auf täglicher, wöchentlicher oder monatlicher Basis anzeigt. Patienten können ihre Bewegungsmuster und die Zusammenhänge zwischen Schmerz, Bewegung und Therapie besser nachvollziehen. Dies hilft, die eigenen Kräfte in Aktivitäts- und Ruheperioden einzuteilen und chronische Schmerzen besser zu kontrollieren. Anhand dieses objektiven Feedbacks kann die Schmerzbehandlung gemeinsam mit dem Patienten optimiert werden.

 

Sanfte Impulse für eine angenehme und sichere Anwendung

Die neuen TensRelief-Geräte von Philips kennzeichnet eine fortschrittliche Technologie mit besonders kurzen An- und Abstiegsphasen der elektrischen Impulse. „Es entsteht ein aktivierender Impuls, der über die Elektroden in die Haut geleitet wird – hierdurch fühlt sich die Behandlung sehr angenehm an“, erklärt Dr. Golo von Basum, Philips Entwicklungsleiter Schmerzmanagement (Innovation Lead). Voreingestellte Programme, die auf den drei anerkannten TENS-Impulsformen „Konventionell“, „Burst“ und „Frequenzmodulation“ basieren, erleichtern die Anpassung an die individuellen Behandlungsbedürfnisse und das Empfinden des Patienten – und gewähren zudem eine einfache und sichere Anwendung. Zusätzliche, individuell programmierbare Einstellungen des TensRelief Pros ermöglichen dem behandelnden Arzt eine bestmögliche Abstimmung auf den Patienten. Hierfür ist eine kostenfreie Arztsoftware erhältlich.

 

Alternative Therapie frei von zusätzlichen Wirkstoffen

Bei der auch als Reizstromtherapie bekannten TENS-Behandlung werden elektrische Impulse durch die Haut hindurch geleitet, um die darunter liegenden Nerven zu stimulieren. Die Impulse aktivieren die körpereigene Fähigkeit, Schmerzen zu hemmen, indem die Übertragung der Schmerzimpulse zum Gehirn bereits auf Rückenmarksniveau blockiert wird (Gate-Control-Theorie). Eine reduzierte Schmerzempfindung kann Patienten helfen, sich wieder mehr zu bewegen und so den Teufelskreis aus wiederkehrendem Schmerz und Schonhaltung zu durchbrechen – ein wichtiger Schritt in der Schmerzbehandlung.

 

Für die Beratung zu den TensRelief-Produkten können Ärzte kostenfreies Informationsmaterial zur Abgabe an Patienten direkt bei Philips unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 - 0007522 (Mo. bis Fr. von 8 bis 18 Uhr) bestellen. Detaillierte Produktinformationen gibt es auch unter www.philips.com/schmerztherapie.

 

Fragen zur Therapie mit TensRelief können außerdem an schmerztherapie@philips.com gemailt werden.

 

Weitere Informationen zu TensRelief sowie Bildmaterial für redaktionelle Zwecke finden Sie hier: www.philips.de/produktpresse 


[1] M. Johnson, M. Martinson (2007). Efficacy of electrical nerve stimulation for chronic musculoskeletal pain: A meta-analysis of randomised controlled trials (Wirksamkeit elektrischer Nervenstimulation bei chronischen muskulo-skeletalen Schmerzen). Pain 130, 157-165.

Philips TensRelief für eine mobile Anwendung

 Mit der TensRelief-Serie stellt Philips erstmals kabellos gesteuerte TENS-Geräte vor, die absolute Bewegungsfreiheit ermöglichen. So kann die Behandlung den ganzen Tag über diskret durchgeführt werden. 

Philips TensRelief für eine angenehme Behandlung

 Die von Philips entwickelte Impuls-Technologie zeichnet ein aktivierender Impuls aus, der ein angenehmes Gefühl bei der Behandlung erzeugt

Anerkannte Schmerztherapie mit Reizstrom

 TensRelief kann bei leichten bis mäßigen chronischen Schmerzen des Bewegungsapparats eingesetzt werden.

Weitere Informationen für Journalisten:

Sebastian Lindemann

Philips Consumer Lifestyle
Lübeckertordamm 5
20099 Hamburg

Tel: +49 (0)40 2899 4208

Fax: +49 (0)40 2899 74208

Email: Sebastian.Lindemann@philips.com

.

Über Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA), mit Hauptsitz in den Niederlanden, ist ein Unternehmen, das auf Gesundheit und Wohlbefinden ausgerichtet ist. Im Fokus steht die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen mit innovativen Lösungen aus den Bereichen Healthcare, Consumer Lifestyle und Lighting. Philips beschäftigt etwa 115.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte in 2012 einen Umsatz von 24,8 Milliarden Euro. Das Unternehmen gehört zu den Marktführern in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin, Gesundheitsversorgung für zuhause sowie energieeffizienten Lichtlösungen. Außerdem ist Philips einer der führenden Anbieter im Bereich Mundhygiene sowie bei Rasierern und Körperpflegeprodukten für Männer.

.