ATMoSPHÄRE1 – Zukunftsweisendes Verbundvorhaben in Sachsen gestartet

November 12, 2015

Hamburg – Der demografische Wandel ist eine der größten Herausforderungen für Deutschland. Die steigende Zahl älterer chronisch kranker und multimorbider Patienten wird zu höheren  Ausgaben in den Gesundheits-, Pflege- und Sozialsystemen führen. Im Sinne einer ganzheitlichen Versorgung benötigen diese Patienten außerdem mehr als nur eine medizinisch fokussierte Versorgung ihrer einzelnen Grunderkrankungen. Noch fehlt es allerdings an flächendeckenden, integrativen und regional übertragbaren Lösungskonzepten.

 

ATMoSPHÄRE - Bündelung von Kompetenzen zur Versorgungsoptimierung

In dem von Philips koordinierten Verbundprojekt ATMoSPHÄRE haben sich sieben Partner zusammengeschlossen. Die Bündelung der unterschiedlichen Kernkompetenzen gewährleistet eine holistische Sichtweise auf den Patienten und sein Umfeld. „Wir sind außerordentlich froh, dass sich für dieses Pilotprojekt Partner mit ausgeprägten Kompetenzen im medizinischen, pflegerischen und sozialen Bereich zusammengefunden haben. Dadurch wird es erstmals in Deutschland möglich sein, einen universellen Ansatz auf Basis einer medizintechnischen Lösung zu entwickeln, die alle wesentlichen Lebensbereiche der Patienten abdeckt“, erklärt Dr. Barbara Koch, Projektkoordinatorin und Leiterin des Hospital to Home Bereichs für Philips DACH-Markt (Deutschland, Österreich, Schweiz).

 

Die medizinische, präventive und patientenzentrierte Sichtweise wird durch die Medizinische Fakultät der Technischen Universität Dresden und die TUMAINI – Institut für Präventionsmanagement GmbH – eingenommen  Die Medizinische Fakultät der TU Dresden ist außerdem für die Evaluation zuständig. Der DRK Hausnotruf und Assistenzdienste in Sachsen und Sachsen-Anhalt übernehmen die Einbeziehung und die bedarfsgerechte Zuordnung sozialer Dienstleistungen für alle Teilnehmer sowie die Koordination der Patienten im Raum Dresden. In der Region Leipzig zeichnet hierfür das GeriNet Leipzig verantwortlich. Die vital.services GmbH und Philips Medizin Systeme kümmern sich um die Umsetzung der technischen Lösung. Philips leistet darüber hinaus Unterstützung bei der Erstellung der Versorgungsprogramme. Das Fraunhofer - Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie in Leipzig fokussiert sich in seiner Forschung auf den Aspekt der Nutzer- und Marktorientierung, der eine wichtige Rolle für die Übertragbarkeit und Nachhaltigkeit der Produkt-Dienstleistungs-Lösung spielt.

 

Besonderes Merkmal von ATMoSPHÄRE ist die Einbeziehung von kognitiv beeinträchtigten Menschen. Ziel ist es, Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie diese Patientengruppe zukünftig noch stärker von telemedizinischen Versorgungsmöglichkeiten profitieren kann. 

 

Förderung des BMBF über drei Jahre

Das im Oktober 2015 in Sachsen gestartete Projekt mit dem Förderkennzeichen 13GW0075A wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) innerhalb des Förderprogramms „Medizintechnische Lösungen bei Multimorbidität“ im Rahmen des Aktionsfelds Gesundheitswirtschaft der Bundesregierung mit mehr als drei Millionen Euro gefördert. Bis Ende 2018 werden 700 Patienten teilnehmen.

 

1Das Akronym ATMoSPHÄRE steht für:  Autonomie trotz Multimorbidität in Sachsen durch Patientenempowerment, Holistische Versorgung für Ältere mit Vernetzung aller Regionalen Einrichtungen und Dienstleister

Presseinformation

Weitere Informationen für Journalisten:

Sebastian Lindemann

Head of Communication

Philips Deutschland GmbH Market DACH

Lübeckertordamm 5

20099 Hamburg

Tel: +49 (0)40 2899 4208

Email: Sebastian.Lindemann@philips.com

.

Über Royal Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA), mit Hauptsitz in den Niederlanden, ist ein Unternehmen, das auf Gesundheit und Wohlbefinden ausgerichtet ist. Im Fokus steht die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen mit innovativen Lösungen aus den Bereichen Healthcare, Consumer Lifestyle und Lighting. Philips beschäftigt etwa 106.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte in 2014 einen Umsatz von 21,4 Milliarden Euro. Das Unternehmen gehört zu den Marktführern in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin, Gesundheitsversorgung für zuhause sowie energieeffizienten Lichtlösungen und neuen Lichtanwendungen. Außerdem ist Philips einer der führenden Anbieter im Bereich Mundhygiene sowie bei Rasierern und Körperpflegeprodukten für Männer. Mehr über Philips im Internet: www.philips.de

.