Philips klettert auf Platz 3 der Patentanmeldungen beim Europäischen Patentamt

März 6, 2014

Philips belegt Platz 3 der weltweit jährlich beim Europäischen Patentamt (EPA) eingehenden Patentanmeldungen. Mit 1.839 angemeldeten Patenten im Jahr 2013 erzielt Philips gegenüber dem Vorjahr ein Wachstum von 59 Prozent und verbesserte sich um neun Positionen. In den Kategorien 'Medizintechnik' und 'Messgeräte' belegt Philips dieses Jahr sogar den ersten Platz.

 

„Bei Philips investieren wir mehr als sieben Prozent unseres jährlichen Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Auch wenn uns die Qualität und der Wert unserer Patente wichtiger sind als die Quantität, freuen wir uns über diese Platzierung, da sie unseren Fokus auf Innovationen unterstreicht“, sagt Brian Hinman, Chief Intellectual Property Officer bei Philips.

 

Das Portfolio an geistigem Eigentum reflektiert die Unternehmensstrategie und die Geschäftsbereiche des Unternehmens: Heute sind mehr als 40 Prozent der Patent-Anmeldungen aus dem Bereich Healthcare und über 30 Prozent von Lighting. Mit mehr als 64.000 Patentrechten, 93.000 Designrechten, 46.000 Markenrechten und 4.700 Domain-Namen verfügt Philips über eines der weltweit größten und stärksten Portfolios geistigen Eigentums.

 

„Unser geistiges Eigentum ist unser Kapital. Mit unserem Patent-Portfolio schützen und teilen wir unsere Innovationen und stärken unsere Geschäftsbereiche, indem wir ihr Wachstum, ihre Rentabilität und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern“, sagt Brian Hinman.

 

Die DACH-Region (Deutschland, Österreich und die Schweiz) trägt maßgeblich zur Innovationsstärke des Konzerns bei. Von hier aus betreibt das Unternehmen Forschung und Entwicklung für alle Geschäftssparten und für Märkte in aller Welt. Zu den wichtigsten Innovationen der letzten Jahre gehören ein Web-basierte Straßenbeleuchtungssystem (Aachen), ein Gerät zur Behandlung von Rückenschmerzen mit blauem LED-Licht (Aachen), ein medial bespielbarer Lichthimmel für Intensiv-Patienten (Berlin), Systeme zur kabellosen Patientenüberwachung (Böblingen), ein Gerät zur Haarentfernung mit Licht (Klagenfurt), und vertikale Laserdioden zur Datenübertragung und Sensorik (Ulm).

 

Die Presseinformation und weiteres Material des Europäischen Patentamts finden Sie hier: www.epo.org.

Philips Luminous Ceiling

 

Philips BlueTouch

 

Philips IntelliVue

 

Erstes Philips Patent

 Philips erstes Patent wurde im Jahr 1905 angemeldet und bezog sich auf ein Verfahren zur Verlängerung der Lebensdauer von Glühfadenlampen.

Infografik

 

Weitere Informationen für Journalisten:

Philipp T. Hinz

Unternehmenskommunikation

Lübeckertordamm 5
20099 Hamburg

Tel: +49 (0)40 2899 2190

Fax: +49 (0)40 2899 72190

Email: Philipp.Hinz@philips.com

 

Sebastian Lindemann

Philips Consumer Lifestyle
Lübeckertordamm 5
20099 Hamburg

Tel: +49 (0)40 2899 4208

Fax: +49 (0)40 2899 74208

Email: Sebastian.Lindemann@philips.com

.

Philips feiert 100 Jahre Forschung

1914 gründeten die Unternehmer Anton und Gerard Philips im niederländischen Eindhoven das erste Philips Forschungslabor. Unter der Leitung des renommierten Physikers Dr. Gilles Holst wurde sich im „Natuurkundig Laboratorium (NatLab)“ zunächst auf die Entwicklung neuer Lichtquellen und Funktechnik und Elektronik konzentriert. Heute – 100 Jahre später – unterhält Philips eine der weltweit größten unternehmenseigenen Forschungseinrichtungen. Mit dem in Eindhoven angesiedelten Hauptsitz und sechs internationalen Standorten in Nordamerika, Europa und Asien beschäftigt Philips Research mehr als 1.500 Mitarbeiter aus 50 Ländern und hat bisher über 100.000 Patente angemeldet. Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www2.philips.de/konsumentenpresse/innovation/index.html.

Über Royal Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA), mit Hauptsitz in den Niederlanden, ist ein Unternehmen, das auf Gesundheit und Wohlbefinden ausgerichtet ist. Im Fokus steht die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen mit innovativen Lösungen aus den Bereichen Healthcare, Consumer Lifestyle und Lighting. Philips beschäftigt etwa 115.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte in 2013 einen Umsatz von 23,3 Milliarden Euro. Das Unternehmen gehört zu den Marktführern in den Bereichen Kardiologie, Notfallmedizin, Gesundheitsversorgung für zuhause sowie energieeffizienten Lichtlösungen. Außerdem ist Philips einer der führenden Anbieter im Bereich Mundhygiene sowie bei Rasierern und Körperpflegeprodukten für Männer.

.