Nachrichten

21. März 2019

Zukunftsweisender Besuch:
Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration in Baden-Württemberg, bei Philips in Böblingen

Hamburg/Böblingen – Philips Medizin Systeme GmbH in Böblingen ist als weltweiter Marktführer im Bereich Patientenmonitoring ein wichtiges Wachstumsunternehmen der Gesundheitswirtschaft im Bundesland Baden-Württemberg. Als solches schätzt Philips Böblingen die Vorteile des Standorts und führt aktuell Modernisierungen durch, um den Weg in die Zukunft für die steigende Zahl von Mitarbeitern in Forschung, Vertrieb und Produktion zu ebnen. Um die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik zu stärken, folgten Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration in Baden-Württemberg, sowie Roland Bernhard, Landrat des Landkreises Böblingen, der Einladung von Dr. Peter Ziese, Leiter des Geschäftsbereichs Patient Monitoring, Philips Böblingen, und Jürgen Jost, Head of Governmental Affairs, Philips DACH (Deutschland, Österreich und Schweiz), und besuchten gestern den dortigen Standort.

Einblicke in Forschung und Entwicklung

Dr. Peter Ziese führte in einem Vortrag durch die weltweite Entwicklung des Bereichs Patientenmonitoring. Rolf Neumann, Direktor Research & Development, Philips Böblingen, gab anhand eines Rundgangs am Standort einen Ausblick auf die Zukunft der Forschung und Entwicklung bei Philips. Im Anschluss präsentierten die Kollegen Dr. Lorenzo Quinzio, Distrikt Direktor Baden-Württemberg, Philips Böblingen, und Sandra Hoyer, Business Marketing Manager Population Health Management & Connected Care, Philips DACH, die Digitalisierungsstrategie des Unternehmens im Land Baden-Württemberg und stellten partnerschaftliche Großprojekte in Deutschland vor.

 

„Philips treibt die digitale Transformation des Gesundheitswesens in Zusammenarbeit mit unseren Partnern in Baden-Württemberg voran“, so Dr. Peter Ziese. „Wir danken Herrn Minister Lucha und Herrn Landrat Bernhard dafür, dass sie sich von unserer Innovationskraft und unserem Entwicklungspotential in Böblingen überzeugt haben. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns dabei unterstützen, unseren Beitrag aus Böblingen heraus für Baden-Württemberg und die Welt weiter zu stärken, frei nach unserem Philips Markenversprechen: Es gibt immer einen Weg, das Leben der Menschen in Baden-Württemberg besser zu machen“, so Ziese weiter.

 

Auch Sozial- und Integrationsminister Manfred Lucha schätzt den Beitrag des Unternehmens für die Weiterentwicklung des Medizintechnikstandortes Baden-Württemberg: „Die Digitalisierung in Medizin und Pflege ist für uns in vielen Bereichen ein wichtiges Thema. So geht Baden-Württemberg zum Beispiel in der Fernbehandlung oder beim e-Rezept bundesweit voran. Wir freuen uns, dass wir auf diesem Weg der Modernisierung und Digitalisierung des Gesundheitswesens im Land so viele starke Partner haben.”

Starke Partner für die Gesundheitsversorgung von morgen

Baden-Württemberg hat mit dem Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg und den damit verbundenen Förderinstrumenten einen wichtigen Impuls für Forschung, Entwicklung und Umsetzung von Innovationen in der Gesundheitsversorgung gesetzt. Auf diesem Wege kann die Politik die digitale Transformation durch eine Vernetzung aller Akteure des Gesundheitssystems treiben und das Gesundheitswesen in eine sichere und bessere Zukunft führen. Philips Böblingen leistet als starker Partner gemeinsam mit den anderen deutschen Philips Standorten einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung des Gesundheitswesens und zur sektorenübergreifenden Versorgung.

Über Royal Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) ist ein führender Anbieter im Bereich der Gesundheitstechnologie. Ziel des Unternehmens mit Hauptsitz in den Niederlanden ist es, die Gesundheit der Menschen zu verbessern und sie mit entsprechenden Produkten und Lösungen in allen Phasen des Gesundheitskontinuums zu begleiten: während des gesunden Lebens, aber auch in der Prävention, Diagnostik, Therapie sowie der häuslichen Pflege. Die Entwicklungsgrundlagen dieser integrierten Lösungen sind fortschrittliche Technologien sowie ein tiefgreifendes Verständnis für die Bedürfnisse von medizinischem Fachpersonal und Konsumenten. Das Unternehmen ist führend in diagnostischer Bildgebung, bildgestützter Therapie, Patientenmonitoring und Gesundheits-IT sowie bei Gesundheitsprodukten für Verbraucher und in der häuslichen Pflege. Philips beschäftigt etwa 77.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte in 2018 einen Umsatz von 18,1 Milliarden Euro.
Mehr über Philips im Internet: www.philips.de/healthcare

Weitere InformationenWeniger lesen

Themen

Kontaktdaten

Sebastian Lindermann

Sebastian Lindemann

Head of Communication

Tel.: +49 152 2281 4616

Medienmaterial

Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg (im Vordergrund links), Thekla Walker, MdL und stellv. Vorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Landtag Baden-Württemberg (im Vordergrund mitte) und Roland Bernhard, Landrat des Landkreises Böblingen (im Vordergrund rechts)
Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg

Downloads