Medizinisches Fachpersonal

Wissenswertes für Hebammen und medizinisches Fachpersonal über die Einführung von Beikost​


Einführung von Beikost

Wissenswertes für Hebammen und medizinisches Fachpersonal

1
Wählen Sie Ihren Interessenbereich aus
2
Kontaktdetails

Lassen Sie uns in Kontakt treten!

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

1
2
Kontaktdetails

    Am besten selbstgemacht

     

    Es empfiehlt sich, die Beikost für das Baby selbst zu kochen, damit mehr verschiedene kulturentsprechende Geschmacksrichtungen und Konsistenzen eingeführt werden können als mit Fertigprodukten.1 Auch nach dem vollständigen Abstillen kann noch etwas Milch auslaufen; bis etwa 6 Wochen später kann noch Milch aus der Brust tropfen. In dieser Zeit verringern sich die Konzentrationen von Laktose und Kalium, der Gehalt von Natrium, Chlor, Fett und Gesamtprotein erhöht sich. Die Konzentrationen von Kasein, Alpha-Lactalbumin, Immunoglobulinen, Albumin und Lactoferrin führen zum erhöhten Gehalt des Gesamtproteins.2

    Icon Beikost für Babys Philips Avent​
    Grundlagen

    Schrittweise Einführung von Beikost

    Fußnoten anzeigen

    Gesammelte Fußnoten

     

    1. Umfrage zum Stillen 2005, verfügbar unter http://www.nhs.uk/Conditions/pregnancy-and-baby/Pages/breastfeeding-first-days.aspx (ifs paper 2008), aufgerufen September 2008.
    2. Kent J. J Midwifery Women's Health 2007; 52(6): 564–570.

    Produkte für den Beikoststart

    Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.