Nachrichten

25. November 2019

Philips TVs gewinnen den vierten Shootout in drei verschiedenen Ländern dank der Kombination von OLED und P5-Processing

Hamburg, 25. November 2019 – Zweimal in Großbritannien, einmal in Deutschland und jetzt in den Niederlanden. Immer wieder entscheiden sich versierte Leserinnen und Leser von Fachzeitschriften beim Vergleich der Bildqualität von Fernsehern für einen Philips OLED-TV.

 

Zum vierten Mal in Folge ist ein Philips OLED-TV der Gewinner eines Vergleichs von OLED-Fernsehern von vier verschiedenen Herstellern. Bei dem sogenannten “Shootout” werden die vier Geräte unkenntlich gemacht, so dass der Vergleich unbeeinflusst von Markenpräferenzen geschieht. Im jüngsten Vergleich hatten Leser des FWD Magazin und HomecinemaMagazine.nl aus Belgien und den Niederlanden die Wahl.

 

Während des Shootouts konnten die geladenen Gäste die vier OLED-TVs der wichtigsten Hersteller direkt vergleichen. Zum Testfeld der 65-Zoll-Modelle gehörten der Philips OLED804, der Sony AF9, der Panasonic GZ2000 und der LG C9. Wie bisher waren auch dieses Mal die vier Geräte sorgfältig maskiert, so dass keiner der 25 Leser ein Modell identifizieren konnte.

 

Um einen fairen Vergleich zu ermöglichen, wurden vor Beginn des Tests alle vier Geräte vom Redaktionsteam der FWD Media Group nach dem gleichen Standard kalibriert, was den Einfluss der internen Bildverarbeitung minimiert. Auf diese Weise werden die Unterschiede sichtbar, wie die vier verschiedenen Hersteller die grundlegende Technologie einsetzen.

 

Präsentiert wurde der Leserjury eine große Auswahl von Inhalten. Die zehn Clips liefen jeweils zwei Mal hintereinander. Als Quellen dienten ein Media-PC, Streams von Netflix oder 4K-Blu-rays abgespielt auf einer Xbox.

 

Das Ergebnis der Wahl zeigte den Philips OLED804 als Sieger, der mit 38 Prozent vor Sony mit 30 Prozent gewann. LG platzierte als Dritter vor Panasonic.

 

Im nächsten Durchgang wurden die TVs in den Bildmodus „Vivid“ (Lebhaft) oder „Dynamic“ (Dynamisch) gesetzt. Alle Hersteller setzen diesen Modus ein, um die Leistungsfähigkeit ihrer Bildverarbeitungskette zu demonstrieren. Im Shootout können so die verschiedenen Technologien der Hersteller zu Verbesserung der Bildqualität direkt verglichen werden.

 

Die Betrachter sahen 12 Videoclips jeweils zwei Mal, die wieder von einem Media-PC, als Stream von Netflix oder von einer 4K-Blu-ray, stammten. Das Ergebnis im Vivid-Modus war sehr eindeutig. Mit 69 Prozent stimmten die Leserinnen und Leser von FWD Magazin und HomecinemaMagazine.nl für den Philips OLED804 gefolgt vom Panasonic GZ2000 mit 15 Prozent auf dem zweiten Platz.

 

Auf das Ergebnis angesprochen, kommentiert Danny Tack, Philips TV Director Product Strategy & Planning:
„Dies ist der vierte „blinde“ Shootout, den wir in drei Ländern durchgeführt haben und ich bin sehr erfreut, dass sich die Ergebnisse gleichen. Wir sind angetreten, um zu beweisen, dass das Philips P5 Bildprocessing mindestens so gut ist, wie die Lösungen unserer Wettbewerber. Dafür haben wir für absolut faire Vergleichsbedingungen gesorgt, indem wir die Geräte maskiert und im kalibrierten und lebendigen Modus verglichen haben. Tatsächlich hat der Philips OLED-TV bei jeder Gelegenheit mit gleichbleibenden Wertungen bei jedem Test und in den beiden Modi gewonnen. Ich denke, wir haben nun gezeigt, dass wir mit der dritten Generation von P5 die leistungsstärkste Bildverarbeitung im Markt besitzen.“

 

Alle Details zur Veranstaltung (Niederländisch):

www.homecinemamagazine.nl/2019/11/fwd-benelux-tv-shoot-out-2019-de-test-en-de-uitslag/

Der OLED804 ist in den Größen 55- und 65-Zoll verfügbar.

 

Weitere Infos: www.philips.com/oled

Weitere Pressematerialien

 

Bildergalerie für Presse:

www.philips-tv-audio-presse.de/bilder sowie www.tpvision.com/image-library

 

Weitere Presseinformationen: https://www.philips-tv-audio-presse.de

 

Weitere Informationen: www.philips.com/tv und www.philips.com/oled

 


Diese Presseinformation ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung inhaltlich zutreffend. Änderungen an den Produkten sind jedoch ohne weitere Ankündigungen jederzeit möglich. Alle in dieser Presseinformation genannten Trademarks sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Über TP Vision


TP Vision ist ein wichtiges Unternehmen für Konsumentenelektronik in der Welt der audiovisuellen digitalen Unterhaltung. TP Vision entwickelt, produziert und vermarktet Fernseher der Marke Philips (in Europa, Russland, dem Mittleren Osten, Südamerika, Indien und ausgewählten Ländern des asiatisch-pazifischen Raums) sowie Audio-Produkte (weltweit). Die Kombination der Entwicklungsexpertise von Philips TV und dessen innovativen Erbes mit der operationellen Stärke, Flexibilität und Geschwindigkeit von TPV Technology ist die Grundlage des Unternehmens. So bringt TP Vision hochwertige TVs auf den Markt, die smart und einfach zu bedienen sind und mit einem anspruchsvollen Design überzeugen. Es ist das Ziel, Produkte zu entwickeln, die Kunden ein überlegenes Hör- und Seherlebnis bieten. TP Vision ist mit Philips TVs ein weltweit führender Anbieter im Hospitality TV-Markt. TP Vision ist der exklusive Markenlizenznehmer von Philips TV für die oben genannten Länder und für Philips Audioprodukte weltweit. Das Unternehmen ist eine einhundertprozentige Tochter von TPV, einem der weltweit führenden Hersteller von Monitoren und LCD-TVs. Bei TP Vision arbeiten fast 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an zahlreichen Standorten weltweit. Die TPV-Gruppe konnte über die Jahre stetig wachsen, indem sie sich die Vorteile von hohen Stückzahlen und bestehende Kernkompetenzen in Forschung und Entwicklung, Herstellung, effizienter Logistik und Qualität zu Nutze machte.

Weitere InformationenWeniger lesen

Themen

Kontaktdaten

Georg Wilde

Head of Communications

Philips TV & Audio DACH

Tel.: +49 40 7511 98310

Konsumentenkontakt:

Tel.: 040-30 18 7122

Medienmaterial

Philips OLED804
Leserjury beim Shootout
Leserjury beim Shootout

Downloads