Zahnaufhellung

Das passende Zahnaufhellungskonzept

für jeden Patienten

Zahnverfärbungen können auf eine Vielzahl von Ursachen zurückgeführt werden. Stoffwechselbedingte, pharmakologische, traumatische oder angeborene Faktoren spielen bei der Entstehung von Verfärbungen eine Rolle. Eine professionelle Zahnaufhellung kann diesen Prozess rückgängig machen. Philips ZOOM bietet ein umfangreiches Portfolio an wissenschaftlich erprobten Produkten, sodass Sie Ihren Patienten eine individuell auf ihre Vorlieben und Bedürfnisse abgestimmte Behandlung vorschlagen können.
Philips Zahnaufhellung

Zahnaufhellung in der Praxis

 

Professionelle Lösungen zur Zahnaufhellungen mit und ohne Lichtaktivierung.

Philips Zahnaufhellung

Zahnaufhellung zu Hause

 

Leicht anzuwendende Produkte für die Zahnaufhellung zu Hause.

Philips Zahnaufhellung

Zahnaufhellung bei empfindlichen Zähnen

 

Hilfe bei der Zahnaufhellung sensibler Zähne mit Relief ACP Oral Care Gel.

Philips Zahnaufhellung

Kosmetische und medizinische Zahnaufhellung

 

Rolle und Funktion der Zahnarztpraxen bei der Durchführung von Zahnaufhellungen.

Das Wirkprinzip der Zahnaufhellung

 

Zahnverfärbungen werden durch dunklere Moleküle an der Zahnoberfläche hervorgerufen. Diese Moleküle erhalten ihre Farbe durch ein sogenanntes Chromophor. Das Standard-Aufhellungsverfahren in Zahnarztpraxen basiert auf Produkten mit speziellen aufhellenden Wirkstoffen (z.B. Wasserstoffperoxid und Carbamidperoxid). Dabei wird ein Gel auf die Zähne aufgetragen, dessen Wirkstoff in den Zahn eindringt. Durch die Anwendung von H2O2 werden doppelte Kohlenstoff-Bindungen innerhalb des Chromophors gelöst, wodurch es farblos wird.

 

Da die meisten Chromophore, die Verfärbungen hervorrufen, gelblich sind, kann durch den gezielten Einsatz von blauem LED-Licht die Reaktion noch intensiviert werden.

Lichtaktivierte Zahnaufhellung
Funktionsweise Lichtaktivierte Zahnaufhellung

Kosmetische und medizinische Zahnaufhellung


Aus Gründen des Patientenschutzes wird die Rolle und Funktion der Zahnarztpraxen bei der Durchführung von Zahnaufhellungen gestärkt. Alle Produkte die > 0,1% bis 6% Wasserstoffperoxid (H2O2) enthalten, oder daraus freisetzen, dürfen nur noch unter direkter zahnärztlicher Aufsicht angewendet werden.

 

Nach der ersten Anwendung kann das Mittel dann dem Verbraucher überlassen werden. Die Abgabe an Minderjährige ist verboten. Lediglich Produkte die weniger als 0,1% H2O2 enthalten, sind auch weiterhin frei verkäuflich.

 

Produkte, in denen mehr als 6% H2O2 enthalten ist, können eine medizinische Zweckbestimmung (Heilbehandlung gemäß Zahnheilkundegesetz) erfüllen und können somit weiterhin als Medizinprodukt in den Verkehr gebracht werden. In diesem Fall sind alle Anwendungszyklen in der Praxis durchzuführen.

 

Somit sind Verfärbungen die durch Traumata, Erkrankung oder medizinische Behandlungen (Fluorose, Gelbsucht, Tetracycline, Kalzifizierung) entstanden sind weiterhin behandelbar.

Können wir Ihnen helfen?

 

Kontaktieren Sie uns:
Tel. 040-2899-1509

* Zum Festnetztarif Ihres Anbieters

 

(Montag bis Donnerstag 9:00-16:00 Uhr und Freitag 9:00-15:00 Uhr)

Email: sonicare.deutschland(at)philips.com

Fragen und Antworten

 

Hier finden Sie eine Übersicht zu den häufigsten Fragen der Zahnmediziner mit Antworten

 

Erfahren Sie mehr

Patient?

 

Besuchen Sie unseren Bereich für Patienten

 

Erfahren Sie mehr

Über Philips

 

Sie wollen mehr über Philips erfahren?

 

Klicken Sie hier