Deutschland

Das Philips Recyclingprogramm für Zahnpflegeprodukte

 
Recyceln Sie Ihre Zahnpflegeprodukte mit diesem Programm

    Wir wissen, dass Nachhaltigkeit und Recycling wichtig sind und machen gute Fortschritte bei unseren Bemühungen, die Welt gesünder und nachhaltiger zu gestalten. Wir haben gemeinsam mit TerraCycle® ein Recyclingprogramm für Zahnpflegeprodukte entwickelt.

    In Partnerschaft mit
    Terracycle Logo

    Worum geht es beim Philips Recyclingprogramm für
    Zahnpflegeprodukte?

    Zahnpflegeprodukte landen täglich auf Deponien in ganz Deutschland. Wir arbeiten mit den Recyclingexperten von Terracycle® zusammen, um den Abfall zu reduzieren.

     

    Hier kommt das Philips Recyclingprogramm für Zahnpflegeprodukte ins Spiel. Jetzt ist es
    einfacher denn je, Ihre Zahnpflegeprodukte bei uns kostenlos zu recyceln.
    Darüber hinaus helfen die Abfälle, die Sie mit uns recyceln, Spenden
    für gemeinnützige Organisationen und Schulen zu sammeln.

    Was kann ich recyceln?

    Alle Marken akzeptiert

    Bürstenköpfe von elektrischen Zahnbürsten
    Bürstenköpfe und Kappen von elektrischen Zahnbürsten
    Düsen von elektrischen Zahnzwischenraumreinigern
    Düsen von elektrischen 
    Zahnzwischenraum
    -reinigern
    Zahnseide-Sticks und Zahnzwischenraumbürsten
    Zahnseide-Sticks und 
    Zahnzwischenraum-
    bürste
    Zahnseide-Behälter
    Zahnseide-Behälter

    Abfall, der NICHT akzeptiert wird:

    • Batteriebetriebene Zahnbürsten
    • Handstücke von elektrischen Zahnbürsten
    • Handzahnbürsten
    • Zahnpastatuben und -deckel
    • Jegliche Art von Verpackungen aus Pappe & Kunststoff 
    • Zahnseide
    • Batterien

    Funktionsweise

     
    Es gibt drei Möglichkeiten, sich zu beteiligen.

    Schritt 1: Sammeln Sie Ihren Abfall

    Versuchen Sie, so viel Abfall wie möglich zu sammeln
    bevor Sie ihn zurücksenden.

    Schritt 2: Senden Sie Ihren Abfall zurück

    Wählen Sie aus 3 einfachen Optionen aus,
    wie Sie Ihren Abfall zurücksenden möchten.

    Durch Abgabe an einem öffentlichen Abgabeort von TerraCycle®

     

    Finden Sie hier Ihre nächste
    öffentliche Abgabestelle auf der interaktiven Karte.

    Sogar Ihre örtliche Zahnarztpraxis kann eine Abgabestelle haben!

    Durch das Einrichten einer neuen
    öffentlichen TerraCycle
    Rückgabestation

     

    Hier finden Sie Informationen zum

    Einrichten einer neuen öffentlichen Abgabestelle. 

    Mit der Post

     

    Melden Sie sich für das Programm an und laden Sie hier ein kostenloses Versandetikett von der TerraCycle®-Website herunter.

    Recycling mit TerraCycle®

    TerraCycle® wandelt die Materialien in ein nutzbares Format um, sodass Kunststoffproduzenten
    diese Materialien als Rohstoff verwenden können.

     

    Das Sammeln und Versenden Ihrer gebrauchten Zahnpflegeprodukte ist nicht nur sicher und einfach,
    sondern auch kohlenstoffneutral. Alle Kohlenstoffemissionen, die beim Sendeprozess verursacht werden,
    werden durch Programme zur Kohlenstoffreduzierung ausgeglichen, d. h. es
    werden keine Netto-Kohlenstoffemissionen an die Umwelt abgegeben.

     

    Hier erfahren Sie mehr.

    Häufig gestellte Fragen (FAQ)

    Was ist TerraCycle®?

    TerraCycle® (www.TerraCycle.com) wurde 2001 gegründet und ist weltweit führend in der Sammlung und Wiederverwendung von nicht recycelbarem Abfall. TerraCycle® arbeitet mit mehr als hundert großen Marken in 21 Ländern weltweit zusammen, um gebrauchte Verpackungen und Produkte zu sammeln, die sonst auf Deponien landen. TerraCycle® verwendet den Abfall wieder und stellt umweltfreundliche Materialien und Produkte daraus her, die online und über große Einzelhändler erhältlich sind. Der Abfall wird über das nationale Recyclingprogramm von TerraCycle® gesammelt. Dabei handelt es sich um gemeinnützige Organisationen, die Schulgebühren übernehmen oder Wohltätigkeitsveranstaltungen, bei denen der Abfall gesammelt und zurückgesendet wird.

     

    TerraCycle® gibt es seit September 2009 im Vereinigten Königreich (www.TerraCycle.co.uk) und agiert heute in 12 europäischen Märkten (Vereinigtes Königreich, Irland, Frankreich, Deutschland, Niederlande, Belgien, Spanien, Schweiz, Österreich, Norwegen, Schweden und Dänemark).

    Was kann ich recyceln? 
    Das Philips Recyclingprogramm für Zahnpflegeprodukte akzeptiert ALLE Marken von Bürstenköpfen und Kappen für elektrische Zahnbürsten, elektrische Düsen zur Reinigung der Zahnzwischenräume, Zahnseide-Sticks, Zahnzwischenraumbürsten und Zahnseide-Behältern.
    Was kann ich nicht recyceln?
    Dieses Recycling-Programm akzeptiert KEINE batteriebetriebenen Zahnbürsten, Handstücke von elektrischen Zahnbürsten, Handzahnbürsten, Zahnpastatuben und -deckel, Umverpackung aus Pappe und Kunststoffverpackungen für Zahnbürsten, Zahnseide und Batterien.
    Wie wird der Abfall recycelt?

    TerraCycle® wandelt die gesammelten Materialien – in diesem Fall Abfälle, die aus der Zahnpflege resultieren – in einen geeigneten Rohstoffzustand um, damit es für neue Produkte eingesetzt werden kann. Nachdem wir diese Materialien erhalten, werden sie gebündelt gelagert, bis wir die minimale Verarbeitungsmenge erreichen. Wenn der Zeitpunkt kommt, in der es wirtschaftlich, ökologisch und geschäftlich sinnvoll ist, arbeiten wir mit externen Subunternehmern zusammen, um verschiedene Phasen bei der Verarbeitung des Materials durchzuführen.

     

    In diesem speziellen Fall gehen die Abfälle, die durch die Zahnpflege entstehen, in der Abfallsortieranlage von TerraCycle® ein. Die Packstücke werden gewogen, gescannt und der Inhalt (Bürstenköpfe und Kappen von elektrischen Zahnbürste, Zahnseide, Zahnzwischenraumbürsten und Zahnseide-Behälter) wird kontrolliert und in Großbeuteln oder Ballen gesammelt.

     

    Das gesammelte Material wird dann an einen der Partner von TerraCycle® zur Weiterverarbeitung gesendet. Kunststoff wird geschreddert, gewaschen und sortiert. Anschließend wird das Material getrocknet, vermischt und zu hartem Kunststoffgranulat pelletiert.

    Was geschieht mit dem Recycling-Abfall?
    TerraCycle® wandelt die Materialien in ein nutzbares Format um, sodass Hersteller in der Kunststoffindustrie diese Materialien als Rohstoff verwenden können. Philips versucht dabei mithilfe des Programms zu verhindern, dass 2 Tonnen Abfall auf Mülldeponien oder in Verbrennungsanlagen landen.
    Wer kann sich anmelden? Wie geht man vor?
    Sie können sich über die speziell dafür vorgesehene Programmseite auf der Website von TerraCycle® für das Programm anmelden. Als öffentliche Abgabestelle können Sie kostenlose Versandetiketten herunterladen, um ihre Abfälle weiterzusenden, und Sie werden auf der interaktiven Karte für öffentlichen Abgabestellen angezeigt. Verbraucher können dann ihre Zahnpflegeprodukte an diesen Stellen abgeben.
    Wie nehme ich am Philips Recyclingprogramm für Zahnpflegeprodukte teil?
    Jeder kann sich über die speziell dafür vorgesehene Seite auf der Website von TerraCycle® für das Programm anmelden. Geben Sie Ihren Abfall entweder an einer öffentlichen Abgabestelle für TerraCycle® ab, richten Sie eine neue Abgabestelle über die Website TerraCycle® ein, oder recyceln Sie ihn, indem Sie ein kostenloses Versandetikett anfordern.
    Wo kann ich weitere Informationen finden?

    Um mehr über TerraCycle ® zu erfahren, besuchen Sie die Seite hier.

    Um mehr über die Nachhaltigkeit bei Philips zu erfahren, klicken Sie hier.

    Um mehr über generalüberholte Produkte von Philips zu erfahren, klicken Sie hier.

    Wie sollte ich mein Zahnpflegeprodukt recyceln?

    Wenn Sie Ihr Zahnpflegeprodukt nicht mehr benötigen, spülen Sie es unter heißem Wasser ab, um überschüssigen Schmutz zu entfernen. Bringen Sie es dann zur nächstgelegenen öffentlichen Abgabestelle, richten Sie eine eigene Abgabestelle ein oder recyceln Sie ihn, indem Sie ein kostenloses Versandetikett anfordern. Waschen oder desinfizieren Sie Ihre Hände davor und danach.

     

    Das Sammeln und Versenden Ihrer gebrauchten Zahnpflegeprodukte ist nicht nur sicher und einfach, sondern auch kohlenstoffneutral. Alle Kohlenstoffemissionen, die beim Sendeprozess verursacht werden, werden durch Programme zur Kohlenstoffreduzierung ausgeglichen, d. h. es werden keine Netto-Kohlenstoffemissionen an die Umwelt abgegeben.

    Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.