Zurück
×

SO PFLEGST DU DEINEN BART

Einen tollen Bart wachsen zu lassen, ist eine Errungenschaft, auf die man stolz sein kann. Damit ist es jedoch noch lange nicht getan. Was machst Du mit all den Haaren im Gesicht? Behandelst Du sie genau wie Dein Kopfhaar, oder erfordern sie besondere Aufmerksamkeit? Im Folgenden erfährst Du alles Wissenswerte.

 

Gesichtshaare stehen niemals still.

Zunächst ist zu bedenken, dass Dein Bart immer in Bewegung ist. Egal wie schön und präzise Du ihn zu einem beeindruckenden Style geformt hast– bald wird er ihm entwachsen. Als allgemeine Regel gilt, dass kürzere Styles häufiger als längere getrimmt werden müssen. Das liegt an dem einfachen Grund, dass ein Wachstum von 1 mm bei einem kürzeren Bart auffälliger ist. Plane in diesem Fall täglich bzw. jeden zweiten Tag etwas mehr Zeit für Deine morgendliche Badroutine ein, damit Dein Style immer die perfekte Länge beibehält. Für längere Styles sollte einmal bis zweimal wöchentlich ausreichen.

 

Sauberkeit ist Pflicht

Wenn Du Deinem Gesicht morgens und abends nicht mehr als einen kleinen Spritzer Wasser gönnst, beschwert sich Dein Bart sehr wahrscheinlich bald über fehlende Aufmerksamkeit. Sorge dafür, dass er immer gut aussieht– und riecht–, indem Du ihn unter der Dusche einseifst und etwas Conditioner einwirken lässt, wenn sich Dein Bart spröde und stachelig anfühlt.

 

Werde zum Softie

Alle Barthaare sind unterschiedlich: bei einigen Männern wachsen sie ordentlich nach unten, während sie bei anderen in verschiedene Richtungen abstehen. Falls Du zum letzteren Kreis gehörst, behandle Deinen Bart mit etwas Bartöl, und kämme ihn nach unten. Bartöl macht die Haare geschmeidiger. Mit Pomade hingegen lässt sich Dein Bart zum richtigen Style formen. Du musst Dein Badezimmer nicht mit Dutzenden teuren Produkten ausstatten – ein paar gute für die Basispflege reichen vollkommen aus.

 

Beschaffe Dir ordentliches Werkzeug

Wenn Du es wirklich ernst mit Deinem guten Aussehen meinst, solltest Du folgende Werkzeuge zur Hand haben: einen Trimmer (mit einem Trimmeraufsatz und einem Präzisionsaufsatz), einen Rasierer mit Mini-Scherfolie und einen Rotationsrasierer. Einige Werkzeuge, wie beispielsweise der Philips Styleshaver oder der Philips Multigroom, bieten verschiedene Funktionen, sodass Du mit nur einem Gerät unterschiedliche Schritte durchführen kannst.

 

Verhalte Dich wie ein richtiger Bartträger

Trage Deinen Bart und/oder Schnurrbart mit Stolz. Damit er nicht schmutzig oder fettig wird, solltest Du ihn nicht zu häufig berühren oder darüber streichen. Trimme die Haare um die Lippen, und übe so zu essen und zu trinken, dass keine Reste in Deinen Gesichtshaaren bleiben. Eine weitere Übung für Dich ist, bescheiden sagen zu können: "Ja, mir auch". Es ist eine gute Antwort auf einen Satz, den Du wahrscheinlich häufig zu hören bekommst: "Mir gefällt Dein Bart."

app-store