Blog

30. November 2019

RSNA News 2019: Editorial

Geschätzte Lesezeit: 3-5 Minuten

Lösungsanbieter mit Bildgebung im Fokus        

Wir ebnen den Weg zum Quadruple Aim in der Radiologie

rsna editorial quadruple aim

Krankenhäuser sind komplexe Systeme, die nur dann Patienten optimal versorgen und eine hohe Patientenzufriedenheit erreichen, wenn die unterschiedlichen Fachdisziplinen reibungslos zusammenarbeiten. Dabei spielt die Radiologie eine ganz wesentliche Rolle: Weil kaum eine stationäre Versorgung ohne bildgebende Diagnostik auskommt, ist sie entscheidend mitverantwortlich für Effizienz und Qualität – und nicht zuletzt für die Patientenzufriedenheit.

 

Diese zentrale Stellung sorgt jedoch auch dafür, dass die Bildgebung zunehmend unter Druck steht. Krankenhausverwaltungen sehen in ihr und angrenzenden Disziplinen wichtige Hebel für mehr Wirtschaftlichkeit und Prozessoptimierung. Das „Quadruple Aim“, das in aller Munde ist, greift dabei noch weitere Punkte auf: Neben den Zielen,die Ergebnisqualität und Kosteneffizienz zu steigern, gilt es, die Perspektive von Patientenund Mitarbeitern einzunehmen und deren Bedürfnisse zu berücksichtigen.

 

Damit wird eine Erhöhung der Versorgungsqualität erreicht. Um diese vier Ziele für die Radiologie zu realisieren, stellen wir bei unseren Innovationen folgende Aspekte in den Mittelpunkt:

 

  • Verbesserung der Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit
  • Steigerung der Diagnosesicherheit für eine optimierte Patientenversorgung
  • Vernetzung von Daten und Technologien für mehr Effizienz und Produktivität
  • Datengesteuertes Management der Radiologie durch partnerschaftliche Zusammenarbeit

 

Dabei ist unser Anspruch, sowohl bedarfsorientierte Systeme zur Verfügung zu stellen als auch bei weitergehenden Fragestellungen individuell zu beraten, denn wir verstehen uns als ganzheitlicher Lösungsanbieter. Somit möchten wir in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit Lösungen unterstützen, die Ihnen bereits heute helfen, die Herausforderungen von morgen zu bewältigen.

rsna editorial guardian dashboard

Optimierung von Prozessen und Schnittstellen

Für die Prozessoptimierung sehen sich unsere Berater die Abläufe innerhalb der Radiologie und an den Schnittstellen zu anderen Fachdisziplinen vor Ort ganz genau an. Auf dieser Basis können individuelle Empfehlungen zur Effizienzverbesserung gegeben werden, die die Bedürfnisse der jeweiligen Einrichtung und den infrastrukturellen Rahmen im Blick haben. Themen, die dabei adressiert werden, sind u. a. die Steuerung der Systeme, die Terminplanung und das Patientenmanagement vor und während der Untersuchung. Dazu werden die Systemdaten ausgelesen und/oder kennzahlenbasierte Bedarfsanalysen durchgeführt. Denn nur Systeme, die auch genutzt werden, verbessern die Versorgung.

Innovation für einen Mehrwert in der Versorgung

Mit zahlreichen technischen Innovationen auf Geräteebene zielen wir darauf ab, die diagnostische Sicherheit zu steigern und die Effizienz der Bildgebung zu verbessern – mit Blick auf mehr Qualität und mehr Wirtschaftlichkeit. Unsere neuen Magnetresonanztomographen Ingenia Elition 3.0T X und Ingenia Ambition 1.5T X nutzen beispielsweise KI-Algorithmen, um den Scan auf den Atemzyklus des Patienten abzustimmen und so die Qualität der Bilder weiter zu erhöhen. Gleichzeitig wird es durch die Compressed SENSE Technologie möglich, die Scanzeit aller Philips MRT stark zu reduzieren.

 

Im Bereich Computertomographie unterstützen wir die Anwender mit unserem IQon Spectral CT umfassend durch Zusatzinformationen bei der Befundung. Auch das deckt mehrere jener Ziele ab, die ich eingangs formuliert habe. Die diagnostische Sicherheit und damit auch die Qualität und Präzision der Versorgung werden erhöht. Unnötige Wiederholungs- und Folgeuntersuchungen werden vermieden, was sich auf die Wirtschaftlichkeit, Qualität und nicht zuletzt die Patientenzufriedenheit auswirkt.

 

Weitere Informationen zu unseren Lösungen finden Sie hier.

Themen

Autor

Michael Heider

Michael Heider

Business Marketing & Sales Leader

Precision Diagnosis DACH