Grenzenlos

Gesteigerter Workflow

bei optimaler Bildqualität

Gesteigerter Workflow

bei optimaler Bildqualität

 

Einfaches Spulenhandling mit wenigen Arbeitsschritte, maximalen Patientenkomfort und optimaler Bildqualität – das bekam das Ordinationsteam von Dr. Strümpell, Dr. Papp und Dr. Heinzle mit dem neuen MR Prodiva von Philips.

Lassen Sie uns über Lösungen für eine zukunfts­sichere Gesund­heits­ver­sorgung sprechen.

Lassen Sie uns über Lösungen für eine zukunfts­sichere Gesund­heits­ver­sorgung sprechen.

Erhöhte Gesundheitsversorgung für die Region

 

Degenerative Veränderungen des Bewegungsapparates oder Sportverletzungen sind in der Ordination von Dr. Strümpell und Dr. Papp täglich zu sehen. „Da kommen wir natürlich an die Grenzen der Diagnostik mittels Ultraschall und Röntgengerät“, meint Dr. Strümpell, Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Um diese Lücke zu füllen und die Versorgungsqualität für Patienten rund um die Region Osttirol, Kitzbühel, Zell am See und dem Zillertal zu erhöhen, entschloss man sich für eine Investition in eines der neuesten MR Technologien am Markt.

Eine zukunftssichere Gesamtlösung

 

Aus Kundensicht als auch aus der Sicht der Philips Projektleitung war es von Bedeutung eine Gesamtlösung zu erzielen. „Die größten Herausforderungen in dem Projekt das MRT zu installieren, waren die baulichen Gegebenheiten und die Platzbedingungen, die uns dazu gezwungen haben zunächst die Raumzelle oder die HF-Kabine über das Dach hinweg zu heben. Dies war ein großes Gewichtsproblem“, so Dr. Papp, Betreiber der Ordination und Facharzt für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie. Neben den 40 Tonnen an Raumzelle wurde sodann auch das MRT Gerät selbst über das Dach der Ordination transportiert. Ein straffer Zeitplan von dreieinhalb Monaten konnte dennoch eingehalten werden, sodass die Anlage rechtzeitig in Betrieb genommen werden konnte. „Ich bin überrascht, dass wir wirklich so schnell und so gut mit so einem tollen Ergebnis starten können“, so Dr. Heinzle, Facharzt für Radiologie.

„Die Zusammenarbeit mit der Firma Philips war wirklich hervorragend; uns ist bei jeglichen Problemen überall geholfen worden“

Dr. Strümpell,

Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie

Neue Dimensionen im Handling für effizienten Workflow

 

Mit der neu angeschaffenen Technologie können gleich mehrere Probleme gelöst werden. Einerseits bietet es sichere Diagnose für das Problemfeld Sportverletzungen, die in der beliebten Skiregion häufig auftreten. Gleichzeitig erhöht man den Workflow durch das einfache Spulenhandling des neuen MRT, dass ungemein zu einem leichteren Umgang des Anwenders mit dem Patienten beiträgt. Dies ist auch Dank der Standardisierung von Tischpositionierung und Spulenauswahl des Systems möglich. Der Philips Prodiva 1.5T konnte die Ärzte aus Mittersill aber auch durch die herausragende Geschwindigkeit der Untersuchung überzeugen.

Leistungsstarke Bildgebung und hoher Patientenkomfort

 

Für eine zielsichere Diagnose beim ersten Scan ist herausragende Bildqualität essentiell. Das neue MRT in Mittersill ermöglicht nicht nur die lange Scan Dauer zu minimieren, die auch entscheidend zum Patientenkomfort beiträgt, sondern auch Bewegungsartefakte und Fettsuppression optimal auszugleichen. „Unsere Anforderungen an das MRT-Gerät hat das Philips Prodiva voll und ganz erfüllen können“, so Dr. Heinzle. Neben der leistungsstarken Bildgebung ermöglicht das innovative Gerät aufgrund dieser neuesten Technologien auch einen entscheidenden Standortvorteil für die Praxis.

„Unsere Anforderungen an ein MRT-Gerät hat das Philips Prodiva voll und ganz erfüllen können“

Dr. Heinzle,

Facharzt für Radiologie

Das Fazit
Die Gesamtlösung aus einer Hand steigert die Versorgungsqualtät der Region
Herausragende Bildqualität und Patientenkomfort bringen Mehrwert für Patient und Mediziner
Workflowoptimierung fördert betriebliche Effizienz
Auf einen Blick
MR Mittersill

Die medizinische Einrichtung

Orthopädie Unfallchirurgie Dr. Strümpell, Dr. Papp

Die Herausforderung

Ein Alternativangebot zu öffentlichen Einrichtungen soll die Gesundheitsversorgung für Patienten der Region gewährleisten und dabei die neuesten Anforderungen an ein MRT Gerät, inklusive schnelle und aussagekräftiger Diagnose erfüllen. Komplexe bauliche Platzbedingungen und ein straffer Zeitplan sollte eingehalten werden.

Die Lösung

Modernstes MRT Gerät Prodiva steigert den Patientenkomfort und ermöglicht einfaches Spulenhandling für den Anwender. Eine Gesamtlösung von baulichen Rahmen­bedingungen bis installations­fertigem Gerät konnte innerhalb von dreieinhalb Monaten erbracht werden.

Das Ergebnis

Beitrag zu einer flächendeckenden Gesundheitsversorung im Salzburger Land, erhöhte Versorgungsqualität für Patienten und gesteigerte Effizienz durch optimierten Workflow.

Prodiva 1.5T
Ihr Potenzial. Gesteigert.

Keine Grenzen.
Bessere Versorgung.

 

Es gibt immer einen Weg, das Leben besser zu machen.

Kontaktinformationen

* Benötige Angabe
*

Kontakt-Details

*
*
*

Unternehmensdetails

*
*
*
*
*

Details zu Ihrer Anfrage

Bitte spezifizieren Sie Ihre Anfrage, so dass wir sie zielgerichteter bearbeiten können.
*
*