Scherwellen-Elastographie

Scherwellen-Elastographie
Einfachere Beurteilung von Lebererkrankungen

Durch überraschend einfache und schnelle Messungen der Lebersteifigkeit trägt die Philips Scherwellen-Elastographie zur leichteren Beurteilung von Lebererkrankungen bei.

Benötigen Sie weitere Informationen, Kontakt zum Vertrieb oder eine Produktdemo?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!


Wie können wir Ihnen helfen? Schildern Sie uns kurz Ihr Anliegen und wir leiten Ihre Frage an die verantwortliche Kontaktperson weiter. Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Details zu Ihrer Anfrage

* Benötige Angabe
*
*
*
*
*
*
*
*
*
Bitte spezifizieren Sie Ihre Anfrage, so dass wir sie zielgerichteter bearbeiten können.
*
*
Scherwelle

Einfachere nichtinvasive Beurteilung der Lebersteifigkeit

Mit der Scherwellen-Elastographie von Philips lässt sich die Lebersteifigkeit auch bei schwer schallbaren Patienten überraschend schnell und einfach messen. Dieses nichtinvasive, anwenderfreundliche Verfahren erfordert nur einen schnellen Handgriff für Sonografiker und ist für Patienten nahezu schmerzlos.

Was ist das?
Die Philips Elastographie erzeugt Scherwellen in der Leber mittels Schallkraft durch einen fokussierten Ultraschallstrahl. Das System überwacht die Ausbreitung der Scherwellen, misst ihre Geschwindigkeit und zeigt sie dann in einem leicht zu befundenden Format an.

nichtinvasiv-Leberfibrose

Nichtinvasive Beurteilung von Leberfibrose

„ElastPQ ultrasound shear wave elastography“ (Scherwellen-Elastographie mit ElastPQ Ultraschall)

 

Richard G. Barr, MD,PhD, FACR, Diagnostic Radiology,
Hitchcock Imaging, Youngstown, Ohio

Leber-Beurteilung

Einfache, nichtinvasive Beurteilung der Leber

 

Durch einen einfachen, nichtinvasiven Scan wird die Lebersteifigkeit in Sekundenschnelle gemessen.

Scherwellen-Karte

Chronische Hepatitis C weltweit

 

  • 130–150 Mio. Menschen betroffen
  • 4,7 Mio. neue Fälle pro Jahr
  • 350.000–500.000 Todesfälle pro Jahr
  • 130–150 Mio. Menschen betroffen
  • 4,7 Mio. neue Fälle pro Jahr
  • 350.000–500.000 Todesfälle pro Jahr
  • Die Scherwellen-Elastographie wird auf den Ultraschallsystemen der EPIQ-Reihe und Affiniti 70 unterstützt.