autoSV

Bestmögliche
Atem­unterstützung
bei minimaler Intervention

    Der autoSV Algorithmus von Philips Respironics ist auf eine komfortable Behandlung von Patienten mit zentraler Schlafapnoe, komplexer Schlafapnoe und periodischer Atmung ausgelegt. Sie erfolgt nur dann, wenn sie benötigt wird und ermöglicht somit einen erholsamen Schlaf. Sie ist verfügbar in dem DreamStation BiPAP autoSV.

    Newsletter autoSV

    Auto-Servoventilation (autoSV)

     

    Die Auto-Servoventilation (autoSV) unterstützt Patienten mit komplexen Atmungsstörungen und wird bei folgenden Krankheitsbildern eingesetzt:

     

    1. Zentrale Schlafapnoe
    2. Komplexe Schlafapnoe / CPAP-induzierte Schlafapnoe
    3. Periodische Atmung

     

    Das DreamStation BiPAP autoSV liefert die bestmögliche Atemunterstützung bei minimaler Intervention, so dass Patienten auch bei sich stets ändernden Bedürfnissen die ganze Nacht hindurch komfortabel und erholsam schlafen können.

    Klinisch validiert


    Der Servo-Ventilationsalgorithmus von Philips Respironics wurde über mehrere Jahre hinweg von Ärzten untersucht. Klinische Tests haben bewiesen1, dass der Algorithmus hilft:

     

    • die Häufigkeit obstruktiver und zentraler Apnoen zu reduzieren
    • den AHI zu verbessern
    • eine Cheyne-Strokes-Atmung zu unterdrücken
    • die Sauerstoffversorgung zu verbessern
    • die Lebensqualität zu steigern

    Zielsetzung

     

    Das Therapieziel wird aufgrund der jüngsten Atemmuster des Patienten definiert. Dafür wird der durchschnittliche Ziel-Spitzenfluss über ein gleitendes 4-Minuten-Fenster berechnet. Das DreamStation BiPAP autoSV übernimmt dann die folgenden Aufgaben.

    Philips Video autoSV Zielsetzung
    Therapiezeit

    Der autoSV Algorithmus


    Der autoSV Algorithmus der DreamStation BiPAP autoSV sorgt dafür, dass Patienten nur die wirklich notwendige Unterstützung beim Atmen erhalten und so erholsam schlafen können.

    autoSV Algorithmus Crescendo Phase
    Keine Unterstützung in der Crescendo-Phase
    Befindet sich der Patient in der zunehmenden Phase (Crescendo-Phase) der periodischen Atmung, erkennt das Gerät, dass der Spitzenfluss das Ziel übersteigt und liefert keine Druckunterstützung.
    autoSV Algorithmus Unterstüzung nur bei Notwendigkeit
    Unterstützt nur, wenn notwendig
    Unser klinisch bewährter Algorithmus unterstützt die Patienten nur wenn es notwendig ist, um Ereignisse zu reduzieren und die Atmung zu normalisieren. Er arbeitet im Einklang mit der Atmung des Patienten, um den benötigten Druck, die Druckunterstützung und die maschinelle Atmung auf ein Minimum zu verringern.
    autoSV Algorithmus Unterstützung
    Unterstützung bieten statt Kontrolle übernehmen
    Solange der Patient normal atmet, tut das Gerät nichts. Erst, wenn das Atemmuster von der Norm abweicht, wird das Gerät aktiv. Kehrt der Patient zur normalen Atmung zurück, stellt das Gerät den Support wieder ein.

    Das DreamStation BiPAP autoSV

     

    • Farbdisplay mit intuitiver Menüführung
    • Maximaldruck 30 cmH2O
    • Tägliches Feedback für den Patienten
    • DreamMapper-App für den Patienten
    • Einfacher Anschluss eines SpO2-Adapters
    • Bi-Flex-Komfort für Flow-proportionale Druckentlastung
    Philips DreamStation BiPAP autoSV

    Weiterbildung NIV

    Chest - American College of Chest Physicians

     

    Die renommierte Vereinigung bietet tiefergehende Informationen zum Einsatz der Auto-Servoventilation und den Einsatzgebieten.

    Versorgung zentraler Schlafapnoe

     

    Statement zur Versorgung der zentralen Schlafapnoe inklusive der periodischen Atmung der Task Force der ERS.

    Mehr hierzu: „Current practice on the treatment of central sleep apnoea (CSA), including periodic breathing.” Randerath et. al. ERJ Jan 2017

    Kontaktinformationen

    * Benötige Angabe
    *

    Kontakt-Details

    *
    *
    *

    Unternehmensdetails

    *
    *
    *

    Weitere Informationen zum DreamStation BiPAP autoSV können Sie hier herunterladen.

    1. Darf nicht bei Patienten verwendet werden, bei denen eine schwere respiratorische Insuffizienz ohne spontane Atmung oder eine chronische Hypoventilation vorliegt. Kontrainduziert bei symptomatisch-chronischer Herzinsuffizienz (NYHA 2-4), reduzierter LVEF (< 45%), prädominant zentraler Schlafapnoe, AHI ≥ 15