Kardiologie

Magnetresonanztomographie in der Kardiologie

Kardiovaskuläre Magnet­resonanz­tomo­graphie (CMR)

Philips erweitert das CMR Portfolio ständig. Aktuell wurden quantitative Methoden zur Fibrose-, Ödem- und Eisenablagerungs- Quantifizierung (T1, T2, T2-Mapping: CardiacQuant) sowie die mDixon basierte Kontrastmittel-Angiographie (mDixon XD) für die Subtraktionsfreie Angiographie der peripheren Gefäße hinzugefügt. Mit 30-min ExamCards stellt das Philips CMR Expert Panel (Vertreter aus 8 renommierten Zentren) zuverlässige Untersuchungsstrategien zur Verfügung.
1
Wählen Sie Ihren Interessenbereich aus
2
Kontaktdetails

Lassen Sie uns in Kontakt treten!

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

1
2
Kontaktdetails
Hochleistungs-MR mit 1.5T und 3.0T für die kardiovaskuläre Bildgebung

Die Ingenias 1.5T und 3.0T mit 70 cm – Tunnel bieten gerade für kardiale Patienten ausreichend Platz und in Kombination mit Inbore Experience eine entspannte Untersuchungsatmosphäre. Schnelle Gradienten und Digitalisierung der Signale, bereits in den Empfangsspulen, ermöglichen eine kurze Untersuchung mit hoher Bildqualität.
Kardiologische klinische Fallstudien kompakt

Mit der dStream Clinical Case Map wird Ihnen übersichtlich gezeigt, wie die digitale dStream Technologie optimale Bildqualität bei funktionellen Herz- und Fibrose Studien erreicht.
Zuverlässige Diagnosen bei bedingt MR-sicheren Implantaten

Immer mehr Patienten haben Implantate (z.B. künstliche Herzklappen, Schrittmacher oder Defibrillatoren). Diese Patienten können vor allem aus Sicherheitsgründen nur unter ganz bestimmten Umständen im MR untersucht werden. Die Software ScanWise Implant führt systematisch zu angepassten Messprotokollen, die eine sichere Untersuchung ermöglichen.

Whitepaper ScanWise Implant

Kardiologische Bildgebung mit Compressed Sense

 

Compressed SENSE ermöglicht Ihnen, Patientenuntersuchungen zu beschleunigen und so die nächste Stufe der Produktivität und Bildqualität zu gewährleisten, damit sich Ihre Mitarbeiter auf die wichtigsten Punkte konzentrieren können, nämlich eine verbesserte Patientenversorgung.

Unsere Seite wird am besten mit der neuesten Version von Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox angezeigt.