Core M2 Gefäßsystem

Core M2

Gefäßsystem

Ähnliche Produkte finden

Das Core M2 ist ein benutzerfreundliches digitales IVUS-Bildgebungssystem mit kleiner Stellfläche, das für Untersuchungen der peripheren Gefäßen ausgelegt ist und direkt aus dem sterilen Feld bedient werden kann.

Eigenschaften
Intuitive Benutzeroberfläche
Intuitive Benutzeroberfläche

Intuitive Benutzeroberfläche

Das Core M2 System verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche mit hoher Benutzerfreundlichkeit und bietet geführte Arbeitsabläufe und einheitliche Bedienelemente zur Vereinfachung der Personalschulung.
Steuerung aus dem sterilen Feld
Steuerung aus dem sterilen Feld

Steuerung aus dem sterilen Feld

Das Core M2 System besitzt einen großen Touchscreen als Bedienelement, mit dem das System aus dem sterilen Feld bedient werden kann. Der Plug-and-Play-Komfort des digitalen IVUS und die Touchscreen-Bedienung aus dem sterilen Feld werden nur von Philips angeboten und sorgen dafür, dass Ihren schneller die benötigten Informationen vorliegen.
IVUS hilft bei der Beurteilung von Erkrankungen
IVUS hilft bei der Beurteilung von Erkrankungen

IVUS hilft bei der Beurteilung von Erkrankungen

Die IVUS-Bildgebung unterstützt Ärzte bei der Beurteilung von Krankheitsmarkern, einschließlich Prozentsatz der Plaquebelastung, Läsionsort und -morphologie, Calciumvolumen und Vorliegen von Thromben. Außerdem ermöglicht sie die Analyse von entscheidenden Parametern – zum Beispiel durch luminale Querschnittsmessungen – und hilft bei der Diagnosestellung.
Grauskala verbessert Verfahren
Grauskala verbessert Verfahren

Grauskala verbessert Verfahren

Die Grauskala verbessert angiographische Verfahren durch die Bereitstellung detaillierter Ansichten. Die Angiographie erzeugt ein Kontrast-Shadowgram, während IVUS das Ausmaß und den Ort der Plaque zur präzisen Beurteilung der Erkrankung und der Gefäße und für eine optimale Stent-Platzierung visualisiert. Die IVUS-Behandlungsführung wurde in großen Studien mit einer 74%-igen Veränderung der PCI-Strategie und einer reduzierten MACE-, MI-, TLR- und Todesrate assoziiert.¹,²
Kontrolle der Stent Entfaltung mittels Chromaflo
Kontrolle der Stent Entfaltung mittels Chromaflo

Kontrolle der Stent Entfaltung mittels Chromaflo

ChromaFlo hebt den Blutfluss für eine einfache Beurteilung der Stent-Apposition, der Lumengröße und mehr rot hervor. Dies eignet sich für periphere Gefäße, unter anderem die Arteria femoralis superficialis und die Iliakalarterie. Die Funktion ist darauf ausgelegt, die Lumengröße und Stent-Apposition sofort erkennbar zu machen, und hilft bei der Identifizierung von Gefäßverzweigungen, Dissektionen und Plaque.

Technische Daten

Stromanforderungen
Stromanforderungen
Workstation-Eingabe
  • 100 bis 240 V Wechselspannung, +50/50 Hz, 200 W
Systemeingabe
  • 100 bis 240 V Wechselspannung, +50/50 Hz, 200 W
Dimensions
Dimensions
Panel-PC
  • H = 40,01 cm, B = 45,72 cm, T = 7,95 cm
Core M2 Wagen
  • H = 149,23 cm, B = 66,68 cm, T = 66,04 cm
Ordering information
Ordering information
Core M2 Gefäßsystem
  • 400-0100.17
Snap Kovers, 28” x 20 (optional)
  • 01-2820 (Bestellungen bitte an orders@advmeddes.com)
SA PIM
  • 802143001-ROHS
Wagen
  • 400-0100.18
  • 1. Witzenbichler B et al. Relationship Between Intravascular Ultrasound Guidance and Clinical Outcomes After Drug-Eluting Stents: The ADAPT-DES Study. Circulation 2014 Jan: 129,4;463-470
  • 2. Ahn et al. Meta-Analysis of Outcomes After Intravascular Ultrasound Guided Versus Angiography-Guided Drug-Eluting Stent Implantation in 26,503 Patients Enrolled in Three Randomized Trials and 14 Observational Studies. Am J Cardiol 2014; 113:1338-1347