Kardiologie

Optimierung der Verweildauer bei gleichzeitiger Reduzierung der Wiedereinweisungen

Lösungen zur Optimierung der Verweildauer

Dateneinsichten und erweiterte Diagnosemöglichkeiten

 

Der Zugang zu den richtigen Informationen, die Ihnen praktisch an jedem Ort zur Verfügung stehen, kann Ihnen helfen, Ihre Patienten auf die optimalen Diagnostik-, Interventions- und Behandlungspfade zu führen, die sie nur so lange im Krankenhaus halten, wie es für die Behandlung erforderlich ist.

82%

Reduzierung der Untersuchungszeit mit HeartModelA.I. 1

Heart icon
Kardiovaskulärer Ultraschall mit 3D-Quantifizierung ermöglicht schnelle Unter-suchungszeiten, einen nahtlosen Workflow und eine breite Anwendbarkeit durch die Nutzung einer großen anatomischen Datenbank, um sich an unterschiedliche Morphologien in den Herzen der Patienten anzupassen und konsistente und zuverlässige Ergebnisse zu liefern.
Heart icon
Diagnostizieren und überwachen Sie kardiovaskuläre Erkrankungen mit 3D-Modellen, Karten und anderen quantitativen Tools, die fortschrittliche diagnostische Bildgebung in Ihre interventionelle Behandlungseinheit integrieren und dabei Patientendaten automatisch von einem erweiterten Visualisierungsportal abrufen.
Heart icon
Bei jedem Schritt der kardiovaskulären Versorgung des Patienten erhalten Sie Zugriff auf erweiterte klinische Anwendungen, multimodale Bilder und klinische Werkzeuge in einem einzigen, anpassbaren Arbeitsbereich, der fundierte Entscheidungen am Behandlungsort ermöglicht und gleichzeitig die Leistung verbessert.

Minimal-invasive Technologien und Geräte

 

Kurz Erholungszeiten und eine optimale Verweildauer werden durch die Komplexität, Invasivität und Dauer des Behandlungsablaufs stark beeinflusst.

Heart icon
Im Gegensatz zu einer Operation erfordern perkutane Transkatheter-Interventionen oft nur eine milde Sedierung des Patienten während des Eingriffs und können durch einen radialen Zugang durchgeführt werden, wodurch Komplikationen und die Regenerationszeit der Punktionsstelle reduziert werden und die Patienten in den meisten Fällen am selben Tag nach Hause zurückkehren können.
Heart icon
Die Verwendung von iFR (instant wave-free ratio) kann die Beurteilung der Signifikanz von Läsionen in etwa fünf Herzschlägen und ohne die Gabe hyperämischer Wirkstoffe, um bis zu 10% reduzieren2.
Heart icon
Die Informationsmanagementsoftware gibt Aufschluss darüber, welche Pflegeteams welche Geräte verwenden und welche Verfahren durchgeführt werden. So können Ineffizienzen in der gesamten Abteilung erkannt und behoben werden und die Administratoren werden bei der Steuerung der Aufenthaltsdauer unterstützt.

Patientenversorgung in gering bis durchschnittlich akuten Pflegeumgebungen

 

Die Gewissheit, dass sich die Patienten in dem für ihren Zustand am besten geeigneten klinischen Pflegebereich befinden, kann nicht nur der finanziellen und operativen Leistungsfähigkeit der Abteilung zugute kommen, sondern auch die Erfahrung der Patienten positiv beeinflussen.

Heart icon
Bei Verlegung auf eine allgemeine Station kann die Überwachung der Vitalparameter der Patienten mit EWS (Early Warning Score) dem Pflegepersonal helfen, bereits frühe Anzeichen der Verschlechterung des Zustands eines Patienten zu erkennen um rechtzeitig einzugreifen und so Notfallsituationen zu vermeiden.

1 This study compared quantification between 2D and Live 3D HeartModelᴬ⋅ᴵ⋅ and demonstrated a 82% time savings for HeartModelᴬ⋅ᴵ⋅ when using the automated capability, and 63% time savings when minor edits were required

 

Davies JE, Sen S, Dehbi H-M, et al. Use of the instantaneous wave-free ratio or fractional flow reserve in PCI. N Engl J Med 2017;376:1824-34.

Kontaktinformationen

* Benötige Angabe
*

Kontakt-Details

*
*
*

Unternehmensdetails

*
*
*