Landing

Erstklassige telemedizinische Unterstützung für die Intensivmedizin

Die Intensivmedizin steht vor neuen, großen Herausforderungen. Immer mehr Patienten mit chronischen Krankheiten wie Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen müssen rund um die Uhr überwacht werden. Eine alternde Gesellschaft führt zu einem höheren Bedarf an Intensivbetten und qualifizierten Spezialisten. Besonders in abgelegenen Regionen und Sekundärkrankenhäusern besteht ein Mangel an Personal und angemessener Versorgung.

Intellispace Consultive Critical Care (ICCC) erlaubt die Einrichtung von Teleintensivmedizin-Zentren mit Fernüberwachungs- und Beratungsoptionen für eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung.

Kontaktinformationen

* Benötige Angabe
*
*
*
*
*
*
*
*
*
Zurück
Bitte spezifizieren Sie Ihre Anfrage, so dass wir sie zielgerichteter bearbeiten können.
*
*
Zurück

Integriertes Dashboard zur Verwaltung des Patientenkatalogs


Das integrierte Dashboard der ICCC Software:

 

  • Übersichtliche Darstellung aller überwachten Patienten
  • Priorisierung von Patienten nach Überwachungsstufe, Intensivstation, Krankenhaus und Beatmungsstatus fördern Effizienz und Effektivität der virtuellen Visiten
  • Anpassbare grafische Darstellung
  • Schnelle und unkomplizierte Überprüfung patientenspezifischer Daten

Größere Versorgungsreichweite


ICCC unterstützt die telemedizinische Überwachung im Intensivbereich durch die Möglichkeit zur Integration, Aggregation und Darstellung aussagekräftiger klinischer Daten.

Intensivmediziner und andere Spezialisten stehen bei diesem Konzept in einem zentralen teleintensivmedizinischen Zentrum bereit. Sie überwachen Patienten kontinuierlich in mehreren räumlich getrennten Intensivstationen und unterstützen das Personal vor Ort.

 

1. Angus DC, Kelley MA, et al. Committee on Manpower for Pulmonary and Critical Care Societies (COMPACCS). Caring for the critically ill patient. Current and projected workforce requirements for care of the critically ill and patients with pulmonary disease: can we meet the requirements of an aging population? JAMA. 2000 Dec 6;284(21):2762-70

Die ICCC Lösung


Die Teleintensivmediziner haben Zugriff auf alle Patientendaten, die auch vor Ort verfügbar sind. Somit sind neben Vitalparameterdaten- und kurven auch die KIS- bzw. ePA-Daten mit Anamnese, Laborwerten, Aufnahmedaten und verordneten Medikamenten einsehbar.

Das nötige Fachwissen wird direkt dort hingebracht, wo es benötigt wird. Die Patienten bleiben im gewohnten Umfeld und profitieren gleichzeitig von der Betreuung durch interdisziplinäre Expertenteam.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit, standortunabhängig


Besonders bei einem hohen Patientenaufkommen und in Zeiten personeller Engpässe bietet das teleintensivmedizinische Zentrum durch zusätzliche personelle Unterstützung ein Gefühl der Sicherheit.
Dank der bidirektionalen audiovisuellen Kommunikation können Telemediziner den Zustand eines Patienten und die Behandlungspläne mit dem Personal vor Ort, den Patienten und ihren Familien diskutieren und den Patienten visuell untersuchen.

Unsere Systeme