MR-Systeme

Ingenia Elition 3.0T S

3.0T-Bildgebung einfach und bequem

Ähnliche Produkte finden

Der Ingenia Elition S liefert eine brillante Bildqualität und führt MR-Untersuchungen um bis zu 50%¹ schneller aus. Compressed SENSE beschleunigt sowohl 2D- als auch 3D-Scans. Eine hohe Effizienz wird durch die Bildgebungsfunktionen wie SmartExam², 4D Multi-Transmit und ScanWise Implant³ erzielt. Diese Fortschritte wurden durch die Kombination von neuestem Gradienten- und HF-Design und Beschleunigungstechnologien wie Compressed SENSE ermöglicht. Zudem bietet der Ingenia Elition S ein umfassendes visuelles Erlebnis, das dabei hilft, Patienten zu beruhigen und sie durch die Untersuchungen zu leiten, um ihnen die Erfahrung einer MR-Untersuchung so angenehm wie möglich zu gestalten.

Eigenschaften
Bis zu 60% höhere räumliche Auflösung
Bis zu 60% höhere räumliche Auflösung

Bis zu 60% höhere räumliche Auflösung

Die völlig neu designten Gradienten sorgen zusammen mit der Compressed SENSE Beschleunigungstechnologie für eine bis zu 60% höhere räumliche Auflösung⁶ bei gleichbleibender Scanzeit – und zeigen mehr Details. Das ermöglicht eine Umstellung von aufwändigen 2D-Aufnahmen aus mehreren Richtungen zu einem einzigen hochauflösenden 3D-Scan.
Höhere diagnostische Sicherheit in der neuroradiologischen Onkologie
Höhere diagnostische Sicherheit in der neuroradiologischen Onkologie

Höhere diagnostische Sicherheit in der neuroradiologischen Onkologie

3D APT (Amid-Protonentransfer) ist eine einzigartige, kontrastmittelfreie Methode zur MR-Tomographie des Gehirns, die den Bedarf nach einer sichereren Diagnose in der Neuroonkologie erfüllt. 3D APT nutzt das Vorhandensein von endogenen zellulären Proteinen zur Erzeugung eines MR-Signals, das direkt mit der Zellproliferation, einem Marker für Tumoraktivität, korreliert. 3D APT kann geschulte medizinische Fachkräfte dabei unterstützen, gering differenzierte von hochdifferenzierten Gliomen und Tumorverhalten vom Behandlungseffekt zu unterscheiden.7
Die Grundlage der 3.0T-Bildqualität – Multi-Transmit HF
Die Grundlage der 3.0T-Bildqualität – Multi-Transmit HF

Die Grundlage der 3.0T-Bildqualität – Multi-Transmit HF

Philips führte im Jahr 2008 als erstes Unternehmen Multi-Transmit HF bei 3.0T-Bildgebung ein. MultiTransmit, mit zwei verschiedenen HF-Verstärkern, ist Standard bei der 3.0T-Bildgebung von Philips. Das resultiert aus unserer Überzeugung, dass es entscheidend ist, 3.0T-Bildqualität im gesamten Körper zu unterstützen.
Der Schlüssel zu mehr Sicherheit bei bedingt-MR-sicheren Implantaten
Der Schlüssel zu mehr Sicherheit bei bedingt-MR-sicheren Implantaten

Der Schlüssel zu mehr Sicherheit bei bedingt-MR-sicheren Implantaten

ScanWise Implant³ unterstützt Sie mit einer schrittweisen Anleitung zur Eingabe der Bedingungen des Implantatherstellers dabei, den Untersuchungsprozess für Patienten mit bedingt MR-sicheren Implantaten einfacher zu gestalten. Ihr MR-System wendet dann automatisch diese Parameter bei der gesamten Untersuchung an.
Bis zu 50% schnellere Untersuchungen
Bis zu 50% schnellere Untersuchungen

Bis zu 50% schnellere Untersuchungen

Compressed SENSE beschleunigt sowohl 2D- als auch 3D-Scans um bis zu 50% – und das bei nahezu unverminderter Bildqualität¹. Dies bedeutet die richtige Geschwindigkeit bei jeder Untersuchung! Doch Ingenia Elition S beschleunigt nicht nur einzelne Sequenzen, sondern den gesamten Untersuchungsprozess. Dadurch haben Anwender mehr Zeit, sich auf das zu konzentrieren, was am meisten zählt: eine verbesserte Patientenversorgung.
Automatisierte Scan-Planung
Automatisierte Scan-Planung

Automatisierte Scan-Planung

SmartExam² unterstützt reproduzierbare und planbare Prozesse in über 80% aller Untersuchungen. Es ist mit einer adaptiven Software ausgestattet, die die Scangeometrien automatisch auf Basis validierter Scanvorgaben plant. Dies ermöglicht eine Standardisierung des MR-Untersuchungsprozesses bei verschiedenen Philips MR-Konsolen.
Höherer Patientenkomfort
Höherer Patientenkomfort

Höherer Patientenkomfort

Mit dem Ingenia Elition S stellen wir unsere ComfortPlus Matratze vor, die viel dicker als eine Standardmatratze ist. Mit ihren viscoelastischen Eigenschaften verringert sie ihre Dicke bei der Einwirkung von Druck oder Körperwärme. Durchschnittlich 90% aller Patienten mit starkem Unwohlsein finden es einfach, auf der ComfortPlus Matratze still zu liegen⁴.
Weniger Lärmbelastung für Patienten
Weniger Lärmbelastung für Patienten

Weniger Lärmbelastung für Patienten

Unsere einzigartige ComforTone Lösung reduziert die Lärmbelastung um bis zu 80%⁵ bei ähnlicher Bildqualität, ähnlichem Kontrast und gleichbleibender Scanzeit. Dank unserer gebrauchsfertigen ExamCards kann ComforTone sowohl bei Routineuntersuchungen des Gehirns, der Wirbelsäule oder im MSK-Bereich als auch bei hohen Gradienten eingesetzt werden.
Informationen für Ihre Patienten
Informationen für Ihre Patienten

Informationen für Ihre Patienten

AutoVoice ist eine vollintegrierte und automatisierte Lösung, die Patienten durch die MR-Untersuchung führt. Sie gibt Informationen über die Untersuchungsdauer und bevorstehende Tischbewegungen sowie Anleitungen zum Atemanhalten – für mehr Patientenkomfort. Die automatisierten Kommandos zum Atemanhalten werden mit dem Atemzyklus des Patienten synchronisiert und so auf den Zustand des Patienten abgestimmt.
Ein positives visuelles Erlebnis
Ein positives visuelles Erlebnis

Ein positives visuelles Erlebnis

Unsere einzigartigen Lösungen Ambient Experience und In-Bore Connect ermöglichen es Ihnen, Ihren Patienten ein personalisiertes MR-Erlebnis zu bieten. Sie können eine Atmosphäre schaffen, die sie vom Bildgebungsverfahren ablenkt und in eine entspannende Umgebung ihrer Wahl versetzt. Das hilft Ihren Patienten dabei, sich zu entspannen und Anweisungen zu befolgen.
  • 1. Im Vergleich zu Philips Untersuchungen ohne Compressed SENSE.
  • 2. SmartExam ist nicht für Patienten mit bedingt MR-sicheren Implantaten verfügbar.
  • 3. Die Verwendung ist nur mit MR-sicheren oder bedingt MR-sicheren Implantaten unter strenger Beachtung der Gebrauchsanweisung zulässig.
  • 4. Verglichen mit dem Gebrauch einer Standardmatratze
  • 5. Im Vergleich zu Aufnahmen ohne ComforTone.
  • 6. Bei der isotropischen 3D-MSK-Bildgebung, im Vergleich zu Philips Untersuchungen ohne Compressed SENSE.