MR-Systeme

Ingenia Elition 3.0T X

Ein revolutionärer Durchbruch in Diagnosequalität und Geschwindigkeit

Ähnliche Produkte finden

Das neue Philips Ingenia Elition X MR-System bietet kompromisslos modernste Bildgebungstechniken und setzt durch neuestes Gradienten- und HF-Design, wegweisende Standards für die klinische Diagnostik und wissenschaftliche Forschung in der 3.0T Bildgebung. Ingenia Elition X liefert eine brillante Bildqualität und beschleunigt in Kombination mit Compressed SENSE 2D- und 3D-Scans um bis zu 50%¹. Darüber hinaus bietet der Ingenia Elition X ein audio-visuelles Erlebnis, das Patienten beruhigt und mit gezielten Anweisungen durch die MR-Untersuchung führt.

Technische Daten

Magnet system
Magnet system
Feldstärke
  • 3.0 T
HeliumSave Technologie
  • Ja (kein Abdampfen)
Durchmesser der Öffnung
  • 70 cm
Kühlmittel-Abdampfrate (unter üblichen Scan-Bedingungen)
  • 0 Liter/Stunde
Gewicht des Magneten
  • 4.800 kg (mit Kühlmittel)
RF transmit
RF transmit
Parallele HF-Übertragung
  • Ja
Ausgangsleistung
  • ≥ 2 × 18 kW
RF Receive
RF Receive
Anzahl unabhängiger Empfangskanäle
  • Kanalunabhängig
Mindestdeckenhöhe
  • Digital
Position des Analog/Digital-Wandlers
  • Im Inneren der Spule, direkt an den Empfangskanälen
Siting information
Siting information
Mindestanforderung für Aufstellung
  • 24 m²
Mindestdeckenhöhe
  • 2,6 m
Vega HP gradient system
Vega HP gradient system
Amplitude/Vektoramplitude
  • 45/78 mT/m
Gradientenlinearität
  • <lt/>0,5%
Max. Anstiegsgeschwindigkeit der Gradientenfelder pro Achse
  • 220 T/m/s
  • 1. Im Vergleich zu Philips Untersuchungen ohne Compressed SENSE.
  • 2. Ergebnisse aus Fallstudien sagen nichts über zukünftige Ergebnisse in anderen Fällen aus. Die Ergebnisse können in anderen Fällen abweichen.
  • 3. Basierend auf internen Tests mit Hirn-, Halswirbel-, Lendenwirbel und Leber- und Knieuntersuchungen, bei denen nur die Untersuchungszeiten gemessen wurden.
  • 4. Im Vergleich zum Atemüberwachungsgurt.
  • 5. SmartExam kann nicht bei Patienten mit MR Conditional Implantaten angewandt werden.
  • 6.Verglichen mit Ingenia 3.0T Omega HP R5.3
  • 7. Togao et al. (2014) Neuro-Oncology. Park KJ et al. (2016) Eur Radiol
  • 8. Verglichen mit Scans ohne ComforTone
  • 9. Basierend auf einer Kunden-Fallstudie die in Lübeck durchgeführt wurde.
  • 10. Verglichen mit dem Gebrauch einer Standardmatratze.
  • Dieser Inhalt ist nicht für die USA bestimmt.
  • Dieser Inhalt ist nicht für die USA bestimmt.