IT in der Radiologie

IntelliSpace PACS Federation

PACS-Lösung für mehrere Einrichtungen

Philips IntelliSpace PACS 4.4 liefert die erste Generation „verbundener“ Funktionen, mit denen Krankenhäuser und Bildgebungszentren ihre Daten kombinieren und dem Patienten somit ein umfassendes medizinisches Paket bieten können.

Kontaktinformationen

* Benötige Angabe
*

Kontakt-Details

*
*
*

Unternehmensdetails

*
*
*
*
*

Details zu Ihrer Anfrage

Bitte spezifizieren Sie Ihre Anfrage, so dass wir sie zielgerichteter bearbeiten können.
*
*

Vernetzen Sie Ihre Gesundheitsversorgung. Erreichen Sie klinische Exzellenz

 

IntelliSpace PACS ermöglicht eine nahtlose Verbindung aller klinischen Bereiche, um Arbeitsabläufe, Patientenversorgung und finanzielle Ergebnisse zu optimieren.

Eigenschaften
Verbundene Systeme || Umfassender Datenaustausch

Verbundene Systeme ermöglichen die Zusammenführung früherer Patientendaten

Frühere Bilder eines Patienten sind oft in den verschiedenen Krankenhäusern und Bildgebungszentren gespeichert, in denen sie erstellt wurden. Mt IntelliSpace PACS Federation können Sie Daten zwischen selbstständigen medizinischen Einrichtungen austauschen und Patientenbilder aus allen beteiligten Einrichtungen anzeigen – ganz gleich, wo und wann sie erstellt wurden.
IHE-Elemente || Zukunftsorientiert

IHE-Elemente für neue Kommunikationsmöglichkeiten

Die Initiative „Integrating the Healthcare Enterprise“ (IHE) führt neue Standards zum Informationsaustausch ein, um das Erreichen der Kommunikationsstufe, die für die Schaffung eines verbundenen Systems erforderlich ist, zu erleichtern. Auf diese Weise kann der Funktionsumfang von IntelliSpace PACS Federation wachsen, wenn weitere Profile entwickelt werden.
XDS-Profil || Umfassender Datenaustausch

XDS-Profil zur Ermittlung früherer Aufenthalte der Patienten

Das XDS-Profil (Cross-Enterprise Document Sharing) zum einrichtungsübergreifenden Dokumentenaustausch erstellt ein domänenübergreifendes Register und Repository. Patientendaten werden in einen einzigen Speicherbereich oder ein Register eingegeben. Mit dem Register kann über Abfragen ans Repository ermittelt werden, wo der Patient vorher war und an welchen Standorten Untersuchungsergebnisse gespeichert sind. Das Repository ist der Speicherbereich für die Untersuchungen.
Bereits heute verfügbar || Zukunftsorientiert

Bereits heute verfügbare Funktionen ermöglichen Verbund ohne IHE-Komponenten

Wir bei Philips wissen, dass der aktuelle Bedarf an Lösungen zum Verbinden von Einrichtungen schneller wächst, als die neuen IHE-Elemente implementiert werden können. Deshalb hat Philips Komponenten integriert, die auch ohne die IHE-Komponenten einen Verbund ermöglichen. Von Ihrem lokalen Philips Ansprechpartner erhalten Sie weitere Informationen zu den Funktionen, die Sie in Ihrer individuellen Umgebung bereits heute nutzen können.
PDQ-Profil || Umfassender Datenaustausch

PDQ-Profil zur Abfrage von Patientendaten

Das PDQ-Profil (Patient Data Query) ermöglicht die Suche von Patienten über die Eingabe einzelner Patientendaten (d.h. Name, Geburtsdatum, Geschlecht) und erstellt daraufhin eine Liste von Patienten, die am wahrscheinlichsten übereinstimmen.
PIX-Profil || Umfassender Datenaustausch

PIX-Profil zur Korrelierung von Patientendaten

Das PIX-Profil (Patient Identifier Cross-Referencing) zur Korrelierung von Patientenkennungen (IDs) geht von einer Art Patienten-ID-Manager aus, der eine Tabelle mit sämtlichen IDs für den jeweiligen Patienten enthält. Mit dem PIX-Manager können Patientendaten anhand einer Patienten-ID abgefragt werden und die zurückgegebenen Daten enthalten die Daten für diesen Patienten aus allen verbundenen Systemen.