Export Aus Deutschland Heraus

Export aus
Deutschland heraus

Made in Germany?


Deutsche Lieferungen im weltweiten Vertriebsverbund

Bei sehr speziellen Sachlagen kann es vorkommen, dass die deutsche Philips-Vertriebsorganisation im Kundenauftrag Exporte in die regionalen Verantwortungsbereiche ausländischer Philips-Vertriebsorganisationen liefert.

Derartige Direkt-Exporte stellen eine absolute Ausnahme dar und können lediglich z.B. durch folgende Ursachen begründet sein:

  • Sog. „Hermes-Deckungen“ (Ausland-Kreditversicherungen) erfordern nicht nur einen bestimmten Mindestanteil von Produkten mit deutschem Ursprungszeugnis, sondern auch deutsche Verträge und Rechnungsstellung
  • Deutsche Stiftungen, Wohlfahrtsverbände, gemeinnützige Vereinigungen, Unternehmen oder Privatpersonen möchten in Deutschland ein System erwerben, um dieses in das Ausland zu spenden.


In diesem Fall übernimmt die deutsche Philips-Vertriebsorganisation mit Ihren bekannten Ansprechpartnern den Akquiseprozess, die Vertragsunterzeichnung und die Rechnungsstellung! Ausserdem wird seitens Philips Deutschland mit dem Philips-Vertrieb des Empfängerlandes ein internes Serviceabkommen geschlossen, das die Installation, Einarbeitung, Wartung, Reparatur und Ersatzteilversorgung vor Ort sicherstellt.

Auf diese Weise kann Philips den deutschen Kunden einen dauerhaften und lückenlosen Betrieb der Systeme im Empfängerland sicherstellen!

Bitte finden Sie die entsprechenden Informationen für Ihre Anfrage unter „Kontakt“!

Die deutsche Philips Niederlassung

„Philips GmbH Market DACH, HealthSystems“ mit ihren Medizintechnik-Fabriken in Hamburg und Böblingen ist Mitglied der GHP!